Unser Team

STIFTUNGSRAT
STIFTUNGSRAT

Jacqueline Coté

Jacqueline Coté 600 x 600 2023
Jacqueline Coté
Präsidentin
Schweiz

Jacqueline Coté war von 2009 bis 2021 als Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit und zuvor als Leiterin der Kommunikationsabteilung des Hochschulinstituts für internationale und Entwicklungsstudien in Genf tätig. In dieser Funktion war sie massgeblich am Aufbau des neuen Campus des Instituts, des Maison de la Paix, als lebendiges Konferenz- und Seminarzentrum beteiligt und festigte so den Ruf und die Reichweite des Instituts im internationalen Genf und darüber hinaus.

Davor war Frau Coté Ständige Vertreterin der Internationalen Handelskammer bei den Vereinten Nationen und Senior Advisor Advocacy & Partnerships beim World Business Council for Sustainable Development. Zu Beginn ihrer Karriere war Frau Coté als internationale Anwältin in Kanada und der Schweiz tätig und bekleidete Führungspositionen bei den multinationalen Unternehmen SGS und DuPont.

Frau Coté ist davon überzeugt, dass die globale Agenda am besten durch die Verknüpfung des öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Sektors umgesetzt werden kann und dass Dialog und Empathie wesentliche Instrumente sind, um die Ziele der nachhaltigen Entwicklung zu erreichen. Vor kurzem hat sie sich an der Harvard Law School zur Mediatorin ausbilden lassen und ist in den Vorstand mehrerer Vereinigungen eingetreten, um ihr Engagement für das internationale Genf fortzuführen.

Frau Coté besitzt die schweizerische, kanadische und britische Staatsangehörigkeit, ist Mitglied der Anwaltskammer von Quebec und hat zwei erwachsene Kinder, die sich ebenfalls mit Leidenschaft für die Bewältigung der globalen Herausforderungen in ihrem Berufsleben einsetzen.
 

Elisabeth Tooms De

Elisabeth Tooms
Elisabeth Tooms
Vizepräsidentin
Grossbritannien

Elisabeth Tooms studierte Jura an der Universität Oxford und war zur gleichen Zeit als Regisseurin, Gewandmeisterin und Bühnenleiterin bei Theaterprojekten aktiv. 1985 heiratete sie Tim Firth, der 2014 an Krebs verstarb. Sie engagierte sich schon zu Studienzeiten bei IofC/MRA und arbeitete dort nach ihrem Studienabschluss vollzeitig als Regisseurin von Musical-Shows, mit denen sie um die Welt reiste. Anschliessend arbeitete sie 19 Jahre lang in London bei der internationalen Anwaltskanzlei Allen & Overy als Leiterin der Bibliothek und der Informationsabteilung. Sie ging 2004 in Rente und arbeitete erneut im Theater, u.a. fûr das Intermission Theatre in London, wo sie an einem Shakespear-Theaterprojekt für junge Menschen beteiligt war. 2005 – 2009 war sie Mitglied des Treuhandfonds der Oxford-Gruppe (IofC UK) und übernahm 2007 deren Vorstand. 1997 war sie ausserdem Gründungsmitglied von Renewal Arts und am Entwurf einer Konferenzreihe in Caux über Kunst beteiligt. Sie ist seit 2014 Mitglied des Stiftungsrats.

*Vorstandsmitglied

Omnia Marzouk

Omnia Marzouk
Omnia Marzouk
Grossbritannien / Ägypten

Dr. Omnia Marzouk, die ursprünglich aus Ägypten stammt und in Spanien geboren wurde, hat den grössten Teil ihres Lebens in Australien und Grossbritannien verbracht. Sie besuchte die Universität Sydney und war die erste Frau, die das Hamilton Mott-Stipendium des Wesley College erhielt. Sie studierte an der Sydney Medical School und absolvierte anschliessend ihre Fachausbildung in Grossbritannien. Sie bestand ihren Doktor an der Liverpool University mit Auszeichnung. Dr. Omnia Marzouk war 22 Jahre lang Kinderärztin für pädiatrische Notfallmedizin in der am stärksten frequentierten Kinder-Notaufnahme Grossbritanniens, dem Alder Hey Children's NHS Trust in Liverpool. Sie war 7 Jahre lang klinische Leiterin der Notaufnahme und 5 Jahre lang stellvertretende Direktorin der Kinderklinik. Sie hatte ausserdem verschiedene Positionen im Bereich Beratung und Weiterbildung für Pädiatrie und der pädiatrischen Notfallmedizin am Royal College of Pediatrics and Child Health inne. Sie hat sich kürzlich aus der klinischen Tätigkeit zurückgezogen, ist aber weiterhin Mentorin und bildet Ärztinnen, Ärzte sowie Krankenschwestern und -pfleger in der Notfallpädiatrie aus. Dr. Omnia Marzouk war von 2011-2016 die erste Präsidentin von Initiatives of Change International. Während ihrer Schulzeit in Australien wurde sie mit Initiatives of Change (IofC) vertraut gemacht und ist seitdem aktiv dabei. Seit vielen Jahren engagiert sie sich besonders für vertrauensbildende Initiativen und den interkulturellen und interreligiösen Dialog innerhalb Grossbritanniens sowie im Rahmen ähnlicher Initiativen in Europa, dem Nahen Osten, Asien und Afrika.

Vivek Asrani

Vivek Asrani
Vivek Asrani
Indien

Vivek Asrani arbeitet seit 35 Jahren im familieneigenen Unternehmen und ist derzeit Geschäftsführer von Kaymo Fastener Company/Indien. Er war aktives Mitglied von AIESEC von 1968 -89 und Gründungspräsident des Vereins der Jugend für ein besseres Indien (1990-93). Er lernte IofC 1992 kennen und ist seit 1995 aktives Mitglied. Derzeit ist er im Vorstandes von IofC Indien. Vivek ist ausserdem Vorstandsmitglied verschiedener NGOs in Indien. Seine Frau Rashida leitet ein Möbelunternehmen. Vivek und Rashida haben zwei Söhne.

Karin Oszuszky DE

Karin Oszuszky
Karin Oszuszky
Österreich

Karin Oszuszky ist sowohl Beraterin bei Privatunternehmen als auch bei der Abteilung für Handelsfinanzierung der Entwicklungsfinanzinstitution OFID. Sie arbeitet seit 1985 im Depositengeschäft und war für mehrere grosse internationale Banken in Wien, Amsterdam, Genf und Zürich tätig. Von 1998 bis 2002 war sie Direktorin der Abteilung für strukturierte Commodity-Finanzierungen der ING Bank in Amsterdam. Von 2002 bis 2005 leitete sie die Abteilung für Firmenkunden der ING in Genf und war Leiterin der ING in Zürich.

François Barras DE

François Barras
François Barras
Schweiz

Geboren im Wallis (Schweiz) begann Botschafter François Barras nach seinem Jurastudium (Universität Genf), seinem Master in Anthropologie (Universität Virginia, USA) und einem Doktortitel in Anthropologie (Universität London, School of Oriental and African Studies) seine Karriere beim PNUD und der Weltbank. Danach schlug er eine Diplomatenlaufbahn ein, die ihn nach Tel Aviv, Washington, Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate, Hongkong, Macau, den Libanon, New York, Beirut und Bern führte.

François Barras ist seit Juni 2017 im Ruhestand und wurde im selben Jahr Mitglied im Rat von Initiativen der Veränderungen Schweiz. Er ist zudem Präsident des Institut des Cultures Arabes et Méditerranéennes (ICAM) in Genf und sitzt dem Verband Swiss Made Culture in Crans-Montana vor.

Morenike Onajobi

Morenike Onajobi
Morenike Onajobi
Grossbritannien

Morenike Onajobi kam erstmals 2012 durch das Intermission Youth (Theatre) mit IofC in Kontakt und war ab 2016 im Führungsteam des Caux Peace and Leadership-Programms. Als Trainerin hat sich Morenike Onajobi auf persönliche Selbstbeobachtung und Leadershipentwicklung spezialisiert. Nach ihrem Studium der Sport- und Bewegungswissenschaften an der Universität Loughborough machte Morenike eine Karriere als Beraterin mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht, Organisationsdesign und Unternehmensstrategie. Morenike ist in Ostlondon geboren und aufgewachsen. Sie unterstützt und engagiert sich aktiv für eine Reihe humanitärer Anliegen, wie Gefängnisreformen, die Unterstützung gefährdeter junger Menschen und die Förderung von Frieden, Leadership und Entwicklung für Menschen aus Kriegsregionen.

 

Véronique Sikora

Véronique Sikora
Véronique Sikora
Schweiz

Véronique Sikora ist Professorin an der Hochschule für Technik und Management in Yverdon-les-Bains in der Westschweiz und bringt ihre Leidenschaft für den Austausch von Wissen und ihre langjährige multikulturelle Erfahrung in den Bereichen Kommunikation und Ausbildung ein.

Nachdem sie sowohl in der Wirtschaft als auch für Regierungsbehörden in Kanada und der Schweiz arbeitete, befasste sie sich mit der Art und Weise, wie Menschen Wissen austauschen. Sie arbeitet seit 20 Jahren in der Hochschulbildung, wo sie Kurse in Businesskommunikation und Wissensmanagement konzipiert und durchführt. Sie ist ausserdem selbsttändig für "Weaving Social Fabric" tätig.

Zu ihren umfangreichen ehrenamtlichen Erfahrungen gehören die Durchführung von Workshops und Leadershiptrainings sowie die Moderation von Seminaren und Runden Tischen für IofC Schweiz und das Swiss Knowledge Management Forum. Véronique ist derzeit Co-Präsidentin der Freunde von Caux.

 

Peter Brey

Peter Brey.png
Peter Brey
Schweiz

Peter Brey verfügt über einen langen beruflichen Hintergrund, der eng mit den Werten von Initiativen der Veränderung verbunden ist. Von 2012 bis 2023 leitete er die Stiftung Leenaards, eine philanthropische Stiftung, die eine kreative Dynamik in der Region des Genfer Sees anregen will und Initiativen unterstützt, die gesellschaftliche Veränderungen in den Bereichen Kunst, Alter und Gesundheit antizipieren, hinterfragen und begleiten. Zuvor war er Generaldirektor der Stiftung Terre des hommes, einer grossen Schweizer INGO mit Aktivitäten in über 30 Ländern, und Generaldirektor eines niederländischen wissenschaftlichen Forschungsinstituts im Bereich der biopsychosozialen Medizin. Gleichzeitig war er Mitglied der Geschäftsleitung der Swiss Solidarity Foundation und Berater des Internationalen Rates von Amnesty International. Von 2015 bis 2022 war er zudem Vizepräsident des Verwaltungsrats von SwissFoundations, dem Dachverband der schweizerischen philanthropischen Stiftungen. Derzeit ist er Mitglied dessen Expertennetzwerks. Peter lebt in Martigny (Wallis). Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

 

PERSONAL
Leitungsteam

Ignacio Packer

Ignacio Packer
Ignacio Packer
Geschäftsführer

Ignacio Packer ist seit 1. Mai 2023 Geschäftsführer von Caux Initiativen der Veränderung. Bis März 2023 war er Geschäftsführer von ICVA, einem globales Netzwerk von Nichtregierungsorganisationen, das sich zum Ziel gesetzt hat, humanitäre Hilfe prinzipiengeleitet und effektiv zu gestalten, indem es gemeinsam und unabhängig arbeitet, um Politik und Praxis zu beeinflussen.

Ignacio hat über 30 Jahre Erfahrung in der humanitären Arbeit und in Entwicklungsfragen. Er war fünf Jahre lang Generalsekretär der Internationalen Föderation Terre des Hommes und arbeitete zuvor für die Terre des Hommes-Stiftung, das Schweizerische Tropeninstitut, die Europäische Vereinigung für Entwicklung und Gesundheit, Ärzte ohne Grenzen, KPMG und die Europäische Bank für Lateinamerika.

Er ist Fachmann für Menschenrechte und soziale Fragen und setzt sich unter anderem für globale Schutzmechanismen für Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge ein, Ein besonderer Schwerpunkt seines Engagements gilt Kindern und Jugendlichen.

Als leidenschaftlicher Langstreckenläufer ist er ausserdem begeisterter Ultra-Trail-Läufer.

Hospitality

Valentin Brunet

Valentin Brunet
Valentin Brunet
Hospitality Sales & Operations Manager

Valentin Brunet ist französischer und schweizerischer Staatsbürger und hat als Direktor und stellvertretender Direktor in Hotelbetrieben im Kanton Wallis in der Schweiz gearbeitet. Er hat eine Ausbildung in der Hotellerie absolviert und einen Abschluss in Finanzwesen für Hotelbetriebe.

 

Etienne Jacques

Etienne Jacques
Etienne Jacques
Hospitality Operations Manager

Etienne Jacques stammt aus Frankreich und hat eine traditionelle Hotelausbildung an der Ecole Hôtelière de Nice absolviert. Er ist diplomierter Koch und Restaurantfachmann und verfügt über mehr als dreissig Jahre internationaler Erfahrung in der Leitung atypischer Hotelbetriebe. Er ist ein Mann der Praxis, der sich schnell anpassen kann und erfolgreich mehrere hochgelegene Hotelfachbetriebe im Wallis geleitet hat. Als Pragmatiker und Anhänger der Digitalisierung ist er in der Lage, Vorschläge zu unterbreiten, um einen Betrieb leistungsfähiger, aber auch menschlicher zu machen. Er lebt mit seiner Familie seit über einem Jahrzehnt in der Schweiz, schätzt die Lebensqualität und wandert in seiner Freizeit gerne in den Bergen.

Evelyn Vy Nguyen

Evelyne Vy Nguyen
Evelyn Vy Nguyen
Hospitality-Projektkoordinatorin

Evelyn Vy Nguyen stammt aus Vietnam und kam 2013 in die Schweiz, wo sie an der SHMS im Caux Palace studierte und ihren Bachelor-Abschluss in International Hospitality Management machte. Sie hat sich in die Schweiz verliebt und hegt eine grosse Leidenschaft für die Geschäfts- und Gastgewerbebranche. Sie hat Asien, Europa, Amerika und Australien bereist, da sie es liebt, viele verschiedene Kulturen und Küchen aus der ganzen Welt zu entdecken.

Edna Da Costa Sanches

Edna Da Costa Sanchez
Edna Da Costa Sanches
Hauswirtschaft

Edna Da Costa Sanches arbeitet für die Stiftung als Haushälterin. Sie stammt aus Kap Verde und lebt nun in der Schweiz. Edna ist für die Reinigung der Zimmer, Säle und Tagungsräume des Konferenz- und Seminarzentrums in Caux zuständig.

 

Community & Global Engagement, Kultur, Kunst & Trainingsprogramme

Anne-Catherine Sutermeister

Anne Catherine Sutermeister
Anne-Catherine Sutermeister
Leiterin für Community Engagement, Kunst und Training - Schweiz

Anne-Catherine Sutermeister bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung im Kulturbereich mit, sei es bei Kulturorganisationen (Théâtre de Vidy-Lausanne, Bibliothèque cantonale universitaire, Théâtre du Jorat), im Bereich der Fachhochschulausbildung (La Manufacture in Lausanne und HEAD-Genf), in der Kulturpolitik (Kanton Bern, Stiftungsrat von Pro Helvetia, Staat Wallis) oder als Beraterin und Ausbilderin (MAS in Kulturmanagement an der Universität Lausanne/Genf). Diese Erfahrungen ermöglichen ihr einen globalen Überblick auf den Kultursektor.

2019 gönnt sie sich ein Sabbatjahr in Südostasien und Australien, wo sie Künstlerinnen, Künstler und Kulturmanagende trifft und sie interviewt, um von ihrem Alltag und ihren Praktiken zu lernen. Parallel dazu ergänzt sie ihre Yogapraxis durch eine Ausbildung zur Lehrerin. Sie interessiert sich ausserdem für Fragen der psychischen Gesundheit und absolviert einen Kurs als Ersthelferin.

Anne-Catherine freut sich über ihre Verbindung zu Initiativen der Veränderung, um ihre verschiedenen Leidenschaften miteinander zu verbinden.

Sarah Noble

Sarah Noble
Sarah Noble
Leiterin für globales Engagement

Sarah Noble stammt ursprünglich aus Kanada, wurde aber in der Schweiz geboren und lebt dort seit mehr als der Hälfte ihres Lebens. Sie hat ihre Karriere dem Aufbau einer besseren Welt gewidmet und setzt sich leidenschaftlich dafür ein, durch die Geschichten von Menschen zu zeigen, wie wir Frieden miteinander und mit unserem Planeten schaffen können. In ihrem TEDx-Vortrag "Storytelling is Our Real-Life Superpower" fordert sie uns auf, diese Fähigkeit zu nutzen, um die existenziellen Fragen unserer Zeit anzugehen und eine bessere Zukunft zu schaffen.

Sarah hatte Führungspositionen bei internationalen Organisationen inne, die sich auf Friedensförderung, humanitäre Fragen und unabhängige Medien konzentrieren. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen strategische Kommunikation, Fundraising und Partnerschaften im Bereich internationaler Frieden und Sicherheit. Sie ist Mitbegründerin und Kuratorin der Friedensgespräche bei Interpeace, wo sie bereits eine Reihe von Positionen innehatte, darunter Special Assistant, Stabschefin und Direktorin für globales Engagement. Sie hat mehr als 20 Ausgaben der Friedensgespräche geleitet, die in mehr als 8 Ländern mit über 8.000 Teilnehmenden stattgefunden haben, und mit mehr als 200 Referentinnen und Referenten aus über 50 Ländern zusammengearbeitet. Sarah war ausserdem Direktorin für Aussenbeziehungen bei The New Humanitarian, einer gemeinnützigen Nachrichtenredaktion, die unabhängigen Qualitätsjournalismus in den Dienst der Millionen von Menschen stellt, die weltweit von humanitären Krisen betroffen sind, wo sie den Rebranding-Prozess leitete und half, die Finanzierungsbasis der Organisation aufzubauen.

Sie hat zwei kleine Kinder und arbeitet ehrenamtlich in der Eltern-Lehrer-Vereinigung an der Internationalen Schule Genf. Sie ist zudem ehrenamtlich als Landesvorsitzende von Global Dignity for Switzerland tätig und gehört dem Global Advisory Circle von Future of Good an.

Sie hat einen MA in internationalen Beziehungen von der Norman Paterson School of International Affairs und einen BA in politischen Studien und Wirtschaft von der Queen's University. Sie ist Alumni und ehemalige Präsidentin der Geneva Hub Association of the Global Shapers.

Simren Cornut

Simren Cornut
Simren Cornut
Archivar

Simren Cornut verfügt über einen Master-Abschluss in Zeitgeschichte der Universität Lausanne und arbeitet heute als Archivar im privaten Sektor. Er absolvierte eine Ausbildung bei verschiedenen universitären und kantonalen Archivdiensten und absolviert dieses Jahr einen Master in Advanced Studies in Archivwissenschaft an der Universität Bern.

Diese doppelte Perspektive als Historiker und Archivar ermöglicht es ihm, ein Archiv wie das des Caux Palace und seine reiche Geschichte zu bearbeiten und dabei seinen Zugang und seine zukünftige Aufwertung zu berücksichtigen. Dieses Erbe zu verstehen, es anzuerkennen und zu wissen, wie man es hervorhebt, ist in der Tat von wesentlicher Bedeutung, um die Gegenwart aufzuklären und Verbindungen zwischen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Generationen zu knüpfen.

Simren ist der Riviera sehr verbunden und lebt in der Domaine de La Doges auf den Höhen von La Tour-de-Peilz, wo er Führungen leitet und ein Kulturprogramm entwickelt, das dieses denkmalgeschützte Denkmal, Sitz des Vereins Schweizer Kulturerbes (Sektion Waadt), zum Leben erweckt Verein.

Gebäudeinstandhaltung & Technik

Adrien Giovannelli DE

Adrien Giovannelli
Adrien Giovannelli
Facility-Leiter (Gebäude, Park, Forst)

Adrien Giovannelli kam im August 2016 zur Stiftung. Er brachte eine 10-jährige Erfahrung im französischen Baugewerbe und 3 Jahre Praxis als Dienstleiter einer Schweizer Hotelfachschule. Er kümmert sich um Renovierungsarbeiten und zeichnet für das Wartungsteam in Caux verantwortlich. Adrien ist passionierter Hobbyfotograf.

Jérôme Bertini DE

Jérôme Bertini
Jérôme Bertini
Teamleiter und technischer Koordinator

Jérôme Bertini stammt aus Nizza (Frankreich), wo er 17 Jahre lang als Maler für ein lokales Unternehmen und 7 Jahre als Handwerker tätig war. Seit September 2016 übernahm er im Wartungsteam von Caux die Malerarbeiten und zeichnet seit Dezember 2023 als Teamleiter und technischer Koordinator verantwortlich.

Andrea Di Lenardo

Andrea Di Lenardo
Andrea Di Lenardo
Tischler, Schreiner & Allround-Techniker

Andrea Di Lenardo ist Schweizer Staatsbürger und wurde in Genf geboren. Nachdem er sein EFZ als Möbeltischler absolviert hatte, arbeitete er in mehreren Unternehmen in den Kantonen Genf und Waadt und sammelte bedeutende Erfahrungen in diesem Bereich. Er erweiterte ausserdem seine Kenntnisse, indem er sich in einer renommierten Glaserei in der Glasbearbeitung ausbilden liess. Neben seiner Arbeit hat ihn seine Leidenschaft für das Reisen dazu gebracht, Reiseziele rund um den Globus zu erkunden, wobei er seine Kamera immer griffbereit hat, um abenteuerliche Momente und einzigartige Entdeckungen festzuhalten.

Olivier Homs

Olivier Homs
Olivier Homs
Landschaftsgärtner / Polyvalenz-Techniker

Nachdem verschiedenen Reisen für humanitäre Projekte inAfrika und den Libanon hat Olivier Homs eine Leidenschaft für zwischenmenschliche Beziehungen entwickelt. Er begeistert sich für sportliche Herausforderungen und die Natur ist in seinem Leben allgegenwärtig. Sein Beruf als Gärtner führte ihn in verschiedene Bereiche wie Weinbau, differenzierte Landwirtschaft und die Pflege öffentlicher und privater Gärten.

Abderrazak Rabouz

Abderrazak Rabouz
Abderrazak Rabouz
Sanitärfachmann und Allround-Wartungstechniker

Abderrazak Rabouz wurde in Marokko geboren und kam 2010 in die Schweiz. Seine erste Anstellung fand er als Polyvalenz-Mitarbeiter und Sanitärinstallateur in einem Renovierungsunternehmen im Kanton Waadt, wo er von 2020 bis November 2023 arbeitete. Abderrazak spielt gerne Fussball und hat eine Leidenschaft für die orientalische Küche.

N'kolongo Kalombo

N'kolongo Kalombo
N'kolongo Kalombo
Techniker und Maler

N'kolongo Kalombo wurde in der Demokratischen Republik Kongo geboren und kam im Alter von 6 Jahren in die Schweiz. Im März 2023 trat er als Polyvalenztechniker und Maler dem Team der Stiftung bei. Sein erster Vorgesetzter war ein wahrer Mentor für ihn und dank der Zusammenarbeit mit ihm hat N'kolongo alle seine beruflichen Fähigkeiten erworben. Er arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr als Maler und sagt: "Jetzt hat mir das Leben die Möglichkeit gegeben, Teil Ihres Teams zu sein." N'kolongo ist verheiratet und hat 4 Kinder. Seine Hobbies sind Reisen, Leistungssport, Natur und Fitness.

 

Fabien Lattion

Fabian Lattion
Fabien Lattion
Polyvalenttechniker / Landschaftsgärtner

Fabien Lattion stammt aus dem Kanton Wallis und verfügt über ein EFZ und ein landwirtschaftliches Patent. Er arbeitete mehr als 20 Jahren lang auf dem Familiengut, bis er beschloss, die Leitung des Betriebs an seine Neffen weiterzugeben. Seit Juni 2024 arbeitet er als Polyvalent-Techniker / Landwirtschaftsgärtner für die Stiftung. Fabien liebt Wandern, Radfahren, Gastronomie, Landwirtschaft und alte Mechanik.

Salomé Flamand

Salomé Flamand
Salomé Flamand
Bühnentechnikerin

Salomé Flamand stammt aus dem Kanton Neuenburg und besitzt einen eidgenössischen Fachausweis als Tontechnikerin. Sie ist auch auf die Bereiche Licht und Video spezialisiert. Über acht Jahre lang war sie als Ton-, Licht- und Videoregisseurin sowie als Produktionsbeauftragte in grossen Theatern, Konzertsälen und Kongresszentren in der Westschweiz tätig. Ausserdem hatte sie die Gelegenheit, für mehrere Kompanien, darunter das Béjart Ballet Lausanne, auf deren Europatourneen zu arbeiten. Seit Mai 2024 stellt sie ihre technischen, künstlerischen und kulturmanagementbezogenen Fähigkeiten in den Dienst von Caux Initiativen der Veränderung.

Salomé spielt Querflöte und begeistert sich insbesondere für Musik, Theater und Tanz. Humanitäre Werte, die auch die Grundpfeiler der Stiftung sind, liegen ihr besonders am Herzen.

Kommunikation

Tina Clifton

Tina Clifton
Tina Clifton
Kommunikationsleiterin

Tina Clifton ist seit März 2023 Kommunikationsleiterin bei IofC Schweiz und bringt über 20 Jahre Erfahrung in der Leitung erfolgreicher Marketing- und Kommunikationsprogramme und der Umsetzung von Kundenerfahrungsinitiativen für internationale Industrieunternehmen mit.

Tinas Leidenschaft für die Arbeit in internationalen und multikulturellen Umgebungen wird von ihrer Überzeugung angetrieben, dass Vielfalt eine wesentliche Voraussetzung ist, um einzigartige Perspektiven zu gewinnen und Projekte zu bereichern. Sie ist fest entschlossen, ihre Fähigkeiten und ihr Fachwissen einzusetzen, um einen sinnvollen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten.

In ihrer Freizeit geht Tina gerne schwimmen, am liebsten in einem Bergsee, und wandert. Ursprünglich stammt sie aus Grossbritannien, wo sie ihren Abschluss in Marketing gemacht hat. 2001 zog sie nach Frankreich und lebt nun mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in der schönen Region Genf.

Ulrike Ott Chanu DE

Ulrike Ott Chanu
Ulrike Ott Chanu
Communications Officer

Ulrike Ott Chanu ist seit Februar 2014 auf Beraterbasis für die Stiftung in der Kommunikation tätig. So kümmert sie sich unter anderem um Übersetzungen, die Webseiten und sozialen Netzwerke der Stiftung. Sie studierte Englisch, Französisch und Geschichte und arbeitete als Lehrerin in Deutschland, bis sie durch die Heirat mit einem Franzosen nicht nur das Land wechselte, sondern sich auch beruflich umorientierte. Sie studierte internationale Logistik und Wirtschaftsübersetzung, arbeitete für verschiedene Reedereien und leitete ein B&B in der Normandie. Heute teilt sie ihre Zeit zwischen ihrer Arbeit für die Stiftung und ihrer Familie.

 

Abigayle Mapanao

Abigayle Mapanao
Abigayle Mapanao
Kommunikations- und Eventbeauftragte

Abigayle Mapanao trat im November 2023 in die Stiftung ein. Sie stammt ursprünglich von den Philippinen, wuchs aber auch in Gabun, Tansania und der Schweiz auf. Abigayle hat Psychologie studiert und war sieben Jahre lang in der Luftfahrtbranche tätig, zunächst als Ground Handling Agent und später als Duty und Customer Service Manager im Bodenbetrieb. Sie war aktives Mitglied bei der Studentenvereinigung AIESEC und arbeitete für die Internationale Fernmeldeunion. Aufgrund ihrer Reisen und ihres persönlichen Werdegangs beschloss Abigayle, ihre berufliche Laufbahn zu ändern und einen Beitrag zu jenen Themen zu leisten, die ihr besonders am Herzen liegen, wie Kinder und Menschenrechte, Kinderschutz, humanitäre Herausforderungen und Gerechtigkeit. Sie ist ausserdem der festen Überzeugung, dass der Mensch im Mittelpunkt aller Aspekte unseres persönlichen und beruflichen Lebens stehen sollte. Abigayle hat die philippinische und die Schweizer Staatsbürgerschaft und lebt mit ihrem Sohn in Genf.

 

Antonin Lechat

Antonin Lechat
Antonin Lechat
Videokünstler und Regisseur

Der autodidaktische Regisseur Antonin Lechat begann seine filmische Laufbahn in Zentralasien und tauchte über fünf Jahre lang in die Region ein, drei davon in Kirgisistan, wodurch er seine künstlerische Erfahrung erheblich erweiterte. Im Laufe seiner filmischen Erkundung drehte Antonin mehrere dokumentarische Kurzfilme, die auf verschiedenen Festivals weltweit gezeigt wurden, darunter der selbst produzierte Film "Du Sang pour les Chevaux", der im Wettbewerb des FIPADOC-Festivals in Biarritz gezeigt wurde. Parallel dazu hat Antonin mit Journalistinnen und Journalisten für renommierte Medien wie Lemonde.fr, ARTE.tv, TV5 Monde und FranceTV zusammengearbeitet. 

Antonin fühlt sich in einem multikulturellen Umfeld sehr wohl und lebt nun in der Schweiz in Lausanne, wo er seinen ersten Dokumentarfilm in Spielfilmlänge entwickelt. Er erzählt die inspirierende Geschichte des ersten Satelliten Kirgisistans, der ausschließlich von einer Gruppe junger Frauen gebaut wurde, um das rückwärtsgewandte Patriarchat im Land anzuprangern.

Administration

Géraldine Dardel

Géraldine Dardel
Géraldine Dardel
Büroleiterin

Géraldine Dardel arbeitet für die Stiftung als Büroleiterin. Mit einer bedeutenden Erfahrung als Betriebsleiterin einer Kommunikationsagentur in der Schweiz und einem bereichernden Aufenthalt in New York in den Bereichen Eventmanagement und Catering verbindet Géraldine Kompetenz und Leidenschaft. Sie ist zutiefst mit unserer wunderschönen Genferseeregion verbunden und strebt danach, ihr Know-how bei Caux Initiativen der Veränderung mit einem menschlichen und engagierten Ansatz einzubringen.  

 

Claude Dubey

Claude Dubey
Claude Dubey
Buchhalterin und Personalverwalterin

Claude Dubey kommt ursprünglich aus dem Kanton Neuenburg und hat dort bis 2008 gelebt, bevor sie eine grosse Reise in die USA unternahm, um Englisch zu lernen. Nach ihrer Rückkehr liess sie sich im schweizerischen Freiburg nieder, zog dann ins Lausanner Land und 2015 anschliessend ins Wallis, wo sie ihre Tochter grosszieht. Als Natur- und Heimatliebhaberin geniesst sie es, die Berge auf Skiern oder zu Fuss zu durchqueren, im klaren Wasser der Seen zu schwimmen und die kulinarischen Wunder der Schweiz zu kosten.

Jessica Nissille

Jessica Nissille
Jessica Nissille
HR-Managerin

Jessica Nissille stammt ursprünglich aus dem Kanton Freiburg, hat aber immer im Kanton Wallis gelebt und ist dort aufgewachsen und fühlt sich dort wohl. Nachdem sie unterschiedliche Positionen in verschiedenen KMUs bekleidet hatte, entschied sie sich für eine Neuorientierung in Richtung Personalwesen und erhielt 2023 ihr Zertifikat als HR-Managerin. Jessica liegen die Bedürfnisse anderer am Herzen und sie möchte ihre eigenen Fähigkeiten weiterentwickeln. Sie legt Wert darauf, authentische menschliche Beziehungen zu knüpfen und ein Umfeld zu fördern, das der persönlichen Entfaltung und Entwicklung förderlich ist. Ausserhalb der Arbeit schmökert sie gerne in inspirierenden Büchern und entdeckt beim Wandern neue Horizonte. Besonders gerne verbringt sie Zeit mit ihrem Pferd, um neue Energie zu tanken, wobei ihr die Beziehung zum Tier und der Respekt besonders wichtig sind.

 

Susan Bouvard

Susan Bouvard.png
Susan Bouvard
Verwaltungsangestellte

Susan Bouvard ist eine Person mit vielen Talenten und einem vielfältigen beruflichen Werdegang, deren persönliches und berufliches Engagement einen tiefen Reichtum widerspiegelt. Nach ihrem Studium der Hotellerie arbeitete sie in den unterschiedlichsten Berufsfeldern, die ihre Weltsicht bereicherten und ihre persönlichen Werte der Toleranz und des Wohlwollens stärkten. Ganz natürlich kam sie dazu, sich in der Stiftung Caux Initiativen der Veränderung zu engagieren, einer Organisation, die Frieden und internationale Verständigung fördert. In diesem Rahmen hat sie einen Ort gefunden, an dem ihre tiefen Werte in den Vordergrund gerückt werden und an dem sie zu einer harmonischeren und solidarischeren Welt beitragen kann. Neben ihren beruflichen Verpflichtungen hegt sie eine Leidenschaft für Kunstgeschichte und kulturelles Erbe. Sie schätzt die Gartenarbeit und das Lesen - Tätigkeiten, bei denen sie neue Kraft schöpfen und sich entfalten kann.

 

SUPPORT
IT & Cybersecurity

Peter Osazuwa DE

Peter Osazuwa
Peter Osazuwa
Manager für IT & Cybersicherheit

Peter Osazuwa, Geschäftsführer von HyperSecureIT Sàrl, und sein Team sind für die Technologie- und Cybersicherheitsdienste der Stiftung verantwortlich. HyperSecureIT kombiniert Technologie, Innovation und Team-Know-how, um die Lösungen kontinuierlich zu verbessern und die Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden zu erfüllen und/oder zu übertreffen. Die Vision von HyperSecureIT Sàrl ist es, die Geschäftsziele ihrer Kundschaft zu unterstützen, voranzutreiben und zu ermöglichen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website.

Joshua Nichols

Joshua Nichols
Joshua Nichols
CRM-Datenanalyst

Joshua Nichols unterstützt die Stiftung auf Beraterbasis als CRM-Datenanalyst.

Kreatives Leadership

Sidra Raslan CF

Sidra Raslan
Sidra Raslan
Leiterin für Logistik und Öffentlichkeitsarbeit

Sidra Raslan aus Syrien ist die Leiterin für Logistik und Öffentlichkeitsarbeit von Kreatives Leadership, einer von jungen Führungspersönlichkeiten geleiteten Initiative von Caux Initiativen der Veränderung, die Programme mit den Schwerpunkten Dialog und Geschichtenerzählen organisiert. Sidra engagiert sich auch ehrenamtlich zu den Themen Flüchtlingsrechte und Integration, innere Entwicklung und Stärkung der Jugend. Sidra hat einen Master-Abschluss in ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Nachhaltigkeit von der UAB und arbeitet bei HPs Partnerprogramm für Nachhaltigkeit.

Daniel Clements CF

Daniel Clements
Daniel Clements
Programmleiter

Daniel Clements stammt aus Wales und hat eine Leidenschaft für die Arbeit mit jungen Menschen. Er ist Lehrer in Coventry und hat grosse Ambitionen, sich in der Bildungsreform zu engagieren. Er sieht die Herausforderungen, vor denen die Menschen heute stehen, als zutiefst spirituell an und hat den Wunsch, Menschen zu befähigen, ihre innere Dunkelheit zu überwinden und ein Leben in Wahrheit und Mitgefühl zu führen. Daniel unterstützt das Team von Kreatives Leadership als ehrenamtlicher Mitarbeiter.

 

Ines Mokdadi 2023

Ines Mokdadi 2024
Ines Mokdadi
Inhalt
Tunisien

Ines Mokdadi ist ausserordentliche Professorin für Englisch an der ISEAH (Fakultät für Englisch) in Tunesien, unabhängige Übersetzerin bei Universal Translation Services und Fulbright Foreign Language Teaching Assistant (FLTA) Alumna an der University of Notre Dame, USA (2020-2021). Sie hat einen MA im Bereich der Angewandten Linguistik und an dem von IofC GAIN organisierten Ausbildungsprogramm für Mentoren und Mentorinnen für Friedenskonsolidierung teilgenommen, das sie in die Lage versetzt, Menschen zu unterstützen und dabei zu helfen, Veränderungen herbeizuführen und Friedenskonsolidierung zu betreiben. Ines interessiert sich für Bürgerengagement und Inklusion und ist Vorstandsmitglied und Hauptdolmetscherin bei ICHARA für die Gehörlosengemeinschaft in Tunesien. Ines unterstützt das Team von Kreatives Leadership als freiwillige Mitarbeiterin.

 

Inner Development Goals

Willi Studer

Willi Studer.png
Willi Studer
Organisationscoach

Willi Studer ist Organisationscoach und lebt in der Region des Genfer Sees. Er ist tief verwurzelt im Schweizer Alpenraum, wuchs im Grossraum Zürich auf und hat dort auch studiert. Später verbrachte er 7 Jahre in Paris. Willi ist Schweizer und französischer Staatsbürger. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Organisationsentwicklung und des Wandels. Menschen, die seine Arbeit kennen, bezeichnen ihn als Ingenieur des Menschlichen, der echte und schnelle Hilfe leistet. Er ist Schweizer Partner von Denison Consulting und hat lange Zeit mit dessen Gründer Dan Denison zusammengearbeitet. Er ist ausser dem Partner von The Fearless Organization (Amy Edmondson) und Associate von The Development Edge (Robert Kegan). Willi ist stolzer Botschafter der globalen Initiative für Inner Development Goals (IDGs). Willi ist verheiratet und Vater. Er fährt Ski, spielt Tischtennis und liest gerne Bücher zu den verschiedensten Themen, von Geschichte über Nachhaltigkeit bis hin zur Erforschung von Ländern und Menschen. Er lässt sich auch gerne von Kunst inspirieren. Willi Studer unterstützt die Stiftung als Berater für die Inneren Entwicklungsziele.

Carole de Bazignan

Carole de Bazignan.png
Carole de Bazignan
Direktorin von EVASE, Facilitatorin AWAYKE

Nach einem Studium der Betriebswirtschaft und des Marketings und 10 Jahren Erfahrung in der Privatwirtschaft (Kommunikation, Verhandlungen und Organisation von Veranstaltungen) kommt Carole de Bazignan über die Koordination von Projekten für den Zugang zu Trinkwasser und Bildung in die Welt der Entwicklungshilfe und der humanitären Hilfe. Dort ist sie im Projektmanagement tätig, entwirft und setzt die Strategie innerhalb verschiedener Strukturen um und ist in der Kommunikation, der Ausbildung und der Suche nach Partnerschaften tätig. Nach einer Mediationsausbildung engagiert sie sich 2016 für die Selbsterkenntnis und bildet sich in der Animation von Tools zur Förderung des Wohlbefindens und der Begleitung bei der individuellen Suche nach einem Gleichgewicht zwischen persönlicher Entfaltung und Verantwortung in der Gemeinschaft aus. Sie arbeitet gerne mit Menschen und Strukturen zusammen, die Werte wie Fairness, Bescheidenheit, Ausdauer, Engagement und Vertrauen - in sich selbst, in den anderen, in das Leben - vertreten, und tauscht sich mit anderen aus, um zu sehen, wie Zusammenarbeit und die gemeinsame Umsetzung nachhaltige Projekte möglich sind. Carole de Bazignan unterstützt die Stiftung als Beraterin für die Inneren Entwicklungsziele.

Design, Training & Facilitation

Diana Damsa Training

Diana Damsa WIC 2015
Diana Damsa
Training & Facilitation

Diana Damsa studierte Jura und Musik sowie die Heilung von Erinnerungen und interkulturelle und religionsübergreifende Kommunikation. 2004 beeindruckte sie die Vision IofCs, die persönliche Veränderung als Grundlage eines globalen Wandels voraussetzt und sie war seitdem bei verschiedenen Programmen aktiv, u.a. bei Foundations for Freedom, wo sie Teil des Management- und Koordinationsteams war. Sie entwarf und moderierte Jugend- und Leadership-Programme sowie interethnische Dialoge in der Ukraine und Rumänien, war Vizepräsidentin von Creators of Peace, Direktorin des Tools for Changemakers-Programm, organisierte das Young Ambassadors-Programm und arbeitete bis Frühling 2023 als Trainingsleiterin für die Stiftung. Diana ist ausserdem Gründungsmitglied und Präsidentin des Zentrums für sozialen Wandel in Rumänien, das sich für die Förderung von Frieden, den Aufbau von Vertrauen und die Stärkung von Frauen und jungen Roma einsetzt. Diana unterstützt die Stiftung auf Beraterbasis bei Schulungen und Facilitation.

 

Bhavesh S Patel

Bhav Patel
Bhavesh Patel
Design & Facilitation

Bhavesh Patel entwirft und leitet Bildungs- und Entwicklungsevents für Einzelpersonen, Organisationen und Netzwerke. Er ist davon überzeugt, dass es in einer zunehmend unsicheren Welt keine vorgefertigten, idealen, festgelegten Lösungen gibt. Für ihn können Organisationen ihr Entwicklungspotential entdecken lernen, indem sie Herz und Verstand ihrer Mitarbeitenden ansprechen. Seine Arbeit ist vielfältig und befasst sich mit strategischer Entwicklung, verbesserten Organisationsabläufen oder Gruppen, die ihre gemeinsame Vision entdecken. Er arbeitet ausserdem als Trainer und leitet Workshops für Eigenmanagement, Kommunikation, Coaching und den Entwurf und die Durchführung von Schulungen sowie deren Moderation. Bhav hat einen Master in Management-Psychologie und hat in mehr als 30 Ländern sowohl für soziale Einrichtungen als auch Unternehmen gearbeitet. Er ist Teil des Caux Design Teams auf Beraterbasis.

Jonathan Dudding DE

Jonathan Dudding
Jonathan Dudding
Design & Facilitation

Jonathan Dudding ist seit mehr als zwanzig Jahren internationaler Trainer und Fortbilder. Er wurde am Institut für kulturelle Angelegenheiten ausgebildet und hat sich auf dessen Methoden spezialisiert. Er leitet und moderiert Events und ist Ausbilder im Bereich Moderation und bietet fachliche Unterstützung zur Umsetzung partizipatorischer Ansätze in jenen Sektoren an, wo Partizipation bislang noch nicht an der Tagesordnung ist. Er hat Faciliatorinnen und Facilitatoren der Caux-Konferenzen geschult und unterstützt, Kurse mit ICA:UK in Partnerschaft mit der Stiftung in Genf durchgeführt und ist als Berater Teil des Caux Design Teams.

Grafikdesign

Diana Topan Graphic Design

Diana Topan
Diana Topan
Grafikdesign
Rumänien

Diana Topan unterstützt Caux Initiativen der Veränderung als Grafikdesignerin auf Beraterbasis. Sie hat bereits für verschiedene NGOs gearbeitet und war Projektmanagerin in den Niederlanden und Rumänien und selbständige Social Media-Managerin für Kunden in Europa, dem Mittleren Osten und den USA. Sie studierte Psychologie mit einem besonderen Interesse für Fotografie und digitale Kunst. Sie kümmerte sich um die Kommunikationsbelange mehrerer Konferenzen und Programme in Caux, unter anderem von "Tools für Changemakers" und war von 2021 - 2023 Kommunikationsbeauftragte der Stiftung. Diana ist derzeit Vizepräsidentin des Zentrums für soziale Transformation in Rumänien.

Tech Hosting

Sebastian Hasse

Sebastian Hasse
Sebastian Hasse
Tech Hosting Support

Sebastian Hasse hat Informatik studiert und ist ausgebildeter Mediator. Er kommt aus Deutschland und engagiert sich seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Mitarbeiter bei IofC.

Archiv

Eliane Stallybrass

Eliane Stallybrass
Eliane Stallybrass
Archivarin

Eliane Stallybrass ist seit vielen Jahren in verschiedenen Positionen und Bereichen aktiv für Initiativen der Veränderung tätig. Sie organisierte Konferenzen, kümmerte sich um den reibungslosen Ablauf der Sommerkonferenzen, war Teil der Mannschaft, ddie 1986 die Arbeitswochen ins Leben rief, und gehörte zu dem kleinen Team von (hauptsächlich) Freiwilligen, die das Buch "75 Jahre der Geschichten" zum 75-jährigen Bestehen der Stiftung Caux Initiativen der Veränderung zusammengestellt haben. Eliane kümmert sich um die Archive der Stiftung.

Svitlana Hniedash

Svitlana Hniedash
Hospitality-Support
Führungen durch den Caux Palace

Andrew Stallybrass

Andrew Stallybrass 2017
Andrew Stallybrass
Caux Palace-Historiker und Fremdenführer

Zusammen mit seiner Frau Eliane ist Andrew Stallybrass seit vielen Jahren in die Arbeit von Initiativen der Veränderung involviert, unter anderem in der Organisation von Konferenzen, den Arbeitswochen und der Kommunikation. Durch sein umfangreiches Wissen über die Geschichte unseres Zentrums in Caux ist er perfekt für eine Führung durch die Gebäude und Gärten des Caux Palace.

Hospitality

Sara Moussa

Sara Moussa
Sara Moussa
Fallstudien-Forscherin

Sara Moussa, eine schweizerisch-libanesische Studentin im dritten Jahr an der HEIG (Haute École d'Ingénierie et de Gestion) in der Schweiz, arbeitet im Rahmen ihrer Bachelorarbeit mit unseren Teams zusammen. Ihr Ziel ist es, die Stärken und Schwächen unserer Arbeit im Rahmen unseres Konzepts einer Gastfreundschaft für den Wandel zu identifizieren und verschiedene Verbesserungsmöglichkeiten zu erkunden. Wir freuen uns, mit Sara zusammenzuarbeiten, um ihr Fachwissen und ihre Empfehlungen zur Stärkung unseres Dienstleistungsangebots, damit wir den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden besser gerecht werden können.

Valentina Chelombitko

Valentina Chelombitko
Hospitality-Support
Instandhaltung (Kooperation mit EVAM)

Denys Smyshliaiev

Denys Smyshliaiev
Support Instalthaltung

Shokrullah Haidari

Shokrullah Haidari
Support Instalthaltung