Arpan Yagnik: Berge erklimmen

Eine Creative Leadership Impact Story

14/07/2022
Arpan Yagnik

 

Arpan Yagnik

Professor Arpan Yagnik ist unter anderem Experte für Kreativität. So ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass er sich für die Konferenz Kreatives Leadership 2021 anmeldete, die letzen Sommer Teil des Caux Forums war. Dabei ahnte er noch nicht, dass er als Folge dessen den IofC-Hub leiten würde, ein Online-Forum für Menschen, die in verschiedenen Teilen der Welt für Initiativen der Veränderung aktiv sind.

Arpan, ausserordentlicher Professor für Werbung an der Penn State University in den USA, begegnete IofC erstmals 2005 in seinem Geburtsland Indien. Zwei seiner Cousins luden ihn zu einer Jugendkonferenz in Asia Plateau ein, dem Zentrum von Initiativen der Veränderung in den Bergen von Maharashtra. „Ich dachte, es wäre ein Bergsteigercamp“, sagt er. „Am Ende habe ich zwar Berge bestiegen, aber sie waren von ganz anderer Natur.“

Am Ende habe ich zwar Berge bestiegen, aber sie waren von ganz anderer Natur.

Arpan interessiert sich für das Erklimmen innerer Berge – und dafür, anderen ebenfalls diese Möglichkeit zu geben. Was er in Asia Plateau lernte, entsprach seiner Erziehung. „Mit dem inneren Zuhören und dem Leben und Streben nach hohen moralischen Werten war ich bereits vertraut, ich konnte darauf aufbauen und es vertiefen“, sagt er. „Ich orientiere mich sehr stark an diesen Werten, denn ich weiss, dass ich mir selbst gegenüber Rechenschaft ablegen muss.“

Seitdem engagiert sich Arpan, dessen Grossonkel Bharat Dixit seit langem mit IofC verbunden ist, für das Programm Let’s Make A Difference (LMAD) von IofC Indien. Doch auch wenn er online an der Konferenz Kreatives Leadership teilnahm, war er nach wie vor noch nie persönlich im IofC-Konferenzzentrum in Caux.

 

Arpan Yagnik
Arpan spricht in Indien bei Let's make a Difference 

 

Zum Zeitpunkt der Konferenz Kreatives Leadership war Arpan gerade dabei, ein Kapitel über Kreativität und Führung für ein Buch über kreative Intelligenz fertigzustellen. „Ich hatte das Gefühl, dass diese Konferenz mir etwas vermitteln könnte, was ich bisher noch nicht wahrgenommen habe, also habe ich mir eine Woche freigenommen. Aber ich habe nicht als jemand teilgenommen, der einen TEDx-Vortrag über Kreativität geschrieben und gehalten hat. Dadurch konnte ich ganz offen und voller Bescheidenheit lernen und mit anderen zusammenzuarbeiten.“

Arpan fand die Erfahrung „wunderschön“. „Die Veranstaltungen waren gut zusammengestellt und die Wahl der Vortragenden gut. Ich habe die Fröhlichkeit und Hoffnung der jungen Teilnehmenden und des Organisationsteams gespürt.“

Er beschloss, sich für das internationale Netzwerk von IofC zu engagieren und bot nach der Teilnahme an einer Reihe von Treffen im Jahr 2021 seine Unterstützung für den sogenannten Hub an, der sich auf die Vertrauensbildung zwischen den verschiedenen Generationen von IofC konzentriert. „Ich bin keiner, der am Rand sitzt“, sagt er. „Wenn ich ein Problem oder eine Frage sehe, handle ich, um eine Lösung zu finden. Ich bin ein geladenes Elektron, das bereit ist, in neue Bahnen zu springen, und die Konferenz Kreatives Leadership hat mir noch mehr Elan gegeben.“

In Arpans neuestem Buch geht es um Angst. „Dort, wo Angst vorherrscht, gibt es keine Freiheit“, sagt er. „Wenn du die Angst einen Moment lang besiegst, werden deine Entscheidungen nicht von ihr diktiert.“

Ein Schlüssel dazu sei das Vertrauen in sich selbst und in die eigenen Fähigkeiten. „Wenn sich dir ein Problem stellt, dann deshalb, weil du die angeborene Fähigkeit hast, es zu lösen.“

 

​ Arpan Yagnik
In Indien

 

Als er 2015 an die Penn State University kam, wollte er Kreativität unterrichten. Doch solch ein Kurs existierte nicht. „Die Penn State ist eine riesige Organisation und es dauert sehr lang, bis etwas genehmigt wird. Ich hatte Angst. Ich war neu in diesem System, ich hatte keine Festanstellung. Aber ich habe mir immer wieder gesagt: Du hattest diesen Gedanken und du kannst ihn nicht aufgeben. Du hast ihn gefasst, weil du ihn bewältigen kannst.“ Mittlerweile gibt es den Kurs seit drei Jahren.

Frank Buchman
Frank Buchman

Vor über 100 Jahren entwickelte und erprobte Frank Buchman an der Penn State – damals noch Penn State College – die Ideen und Praktiken, aus denen Initiativen der Veränderung entstanden.

„Alles begann an der Penn State“, sagt Arpan. „Aber heute findet man Frank Buchman und sein Vermächtnis in der Bibliothek und nicht im Alltag der Menschen. Das möchte ich ändern.“

Die Möglichkeiten seien endlos, zum Beispiel ein IofC-Zentrum an der Universität und ein Club, in dem sich Studierende für Zeiten der Stille treffen könnten. Er ist der Meinung, es sei wichtig, institutionelle Mechanismen einzurichten, um die Weiterführung nicht von seiner Anwesenheit oder der einer anderen Person abhängig zu machen.

Bevor er 2015 in die akademische Welt wechselte, arbeitete Arpan bei Sony in Indien. „Ich habe die Unternehmenswelt verlassen, weil ich Zeit mehr schätze als Geld“, sagt er. „Ich wechselte in einen Arbeitsbereich, in dem ich Zeit für das habe, was mir wichtig ist. Ich schütze meine Zeit mit aller Kraft, damit ich sie grosszügig verschenken kann.“

Er ermutigt Menschen, ganz ohne Scheu jenen Weg zu gehen, zu dem sie sich berufen fühlen. „Es geht nicht darum, dass sich jeder um dich kümmert – wenn das passiert, ist das ein Bonus. Oft versuchen Menschen, eine Initiative zu ergreifen und hoffen, dass eine Organisation hinter ihnen steht und Gelder, Arbeitskräfte und Ressourcen bereitstellt. Wenn das nicht der Fall ist, nehmen sie es persönlich und geben auf.

Aber diese Erwartung ist schlicht eine falsche Herangehensweise. Du hast beschlossen, dass Veränderung bei dir selbst beginnt, also sollte es keine Rolle spielen, ob dich jemand unterstützt oder nicht. Wenn mir dieser Gedanke in meiner Zeit der Stille und des Nachdenkens gegeben wird, werde ich ihn umsetzen.“

Wenn sich dir ein Problem stellt, dann deshalb, weil du die angeborene Fähigkeit hast, es zu lösen.

Interessieren Sie sich für unsere Konferenz über Creative Leadership 2021? Lesen Sie den vollständigen Bericht, sehen Sie sich die Aufzeichnungen an und informierten Sie sich über Creative Leadership 2022!

 

Kreative Leadership bietet auch in diesem Sommer eine Konferenz an! Interessiert? Dann machen Sie mit bei "Living Your Possibilities - From Healing to Action" (23. - 29. Juli 2022).

 

JETZT ANMELDEN

 

 

Featured Story
Off
Event Categories
Creative Leadership Caux Forum

zum gleichen Thema

YAP 2021 article square

Young Ambassadors Programme 2021: Zuhören lernen

Als die indonesische Jurastudentin Agustina Zahrotul Jannah bei Google auf das Young Abassadors Programme (YAP) stiess, war sie aufgeregt und enttäuscht zugleich: aufgeregt, weil sie hoffte, dass es i...

Anas Badawi.jpg

Anas Badawi: Veränderung hoch drei

Wie können wir als Einzelpersonen und als Unternehmen mit Zeiten der Unsicherheit umgehen? Anas Badawi von Y-Peer war einer von vier jungen Führungskräften, die ihre Sichtweise zur Überwindung von Ang...

Zero waste square for social media

Ein achtsamer Lebensstil ohne Müll

Wie wurde Sofia Syodorenko Teil der Zero-Waste-Bewegung und was bedeutet sie ihr? Sie ist Vorsitzende von Foundations for Freedom und Vertreterin der Zero Waste Alliance Ukraine. Während des Caux-Dial...

Patrick Magee 600x600

‘Wo Trauer beginnt – Brücken schlagen nach der Bombe von Brighton’: Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Am 25. August 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Stories for Changemakers“ statt, ein Interview mit Patrick Magee, der 1984 eine Bombe im Grand Hotel in Brighton platzierte, die fünf Mensch...

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

FDFA Baobabcowherd-1 Noah Elhardt through WikiCommons square with logos

Ein Weg zu Frieden und Wohlstand in West- und Zentralafrika

Im Rahmen ihrer Partnerschaft organisierten Initiativen der Veränderung Schweiz (IofC) und die Abteilung Frieden und Menschenrechte des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA...

LPM report 2021 square

Friedensschaffende auf dem Weg

„Ich bin sehr froh, dass ich an dem Kurs ‚Learning to be a Peacemaker’ teilgenommen habe – wir haben die wahren Farben des Islam kennengelernt", schreibt die 18-jährige Abiturientin Nma Dahir aus Erbi...

Choir Musical Stories

Musical Stories aus Caux

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einladung am 1. August 2021 in der H...

Betty Nabuto

"Danke, dass ihr Caux zu uns nach Hause gebracht habt"

"Ich war auf Grund von Visaproblemen noch nie in Caux. Als ich also eine E-Mail erhielt, in der ich gefragt wurde, was die Konferenz in meinem Leben bewirkt hatte, schrieb ich als Teil meiner Antwort:...

ICBE 2021 square white background

Zielsetzung nachhaltiger Unternehmen jenseits des Profits

„Unternehmen brauchen eine Zielsetzung, die über Profit hinausgeht", so Sunil Mathur, Geschäftsführer und Chief Executive von Siemens Indien und Südasien. „Die Ziele der Unternehmen sind entscheidend“...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Eröffnung des Caux Forum Online 2021: Schweizer Friedensperspektiven

Das Caux Forum Online 2021 wurde am 5. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Schweizer Friedensperspektiven – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ eröffnet, um das 75-jährige Bestehen des Konfe...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...