Vom persönlichen Wandel zur Konferenzleitung: Daniel Clements

Caux Peace and Leadership Programme

27/04/2020
Daniel Clements

 

Daniel Clements

Ohne seinen Vater, der ihm im vergangenen Jahr die Teilnahme am Caux Peace and Leadership-Programm in Caux empfohlen hatte, hätte sich Daniel Clements vermutlich nie bei Initiativen der Veränderung (IofC) engagiert. "Er dachte sich, das würde mir wirklich etwas bringen", sagt Daniel, der in Wales lebt und dort derzeit als Lehrassistent arbeitet. Inzwischen ist Daniel Co-Koordinator der diesjährigen IofC-Konferenz "Kreative Leadership".

Die besondere Energie in Caux hatte einen grossen Einfluss auf Daniel und sein "Selbstverständnis". Er war erstaunt, wie offen die Menschen miteinander umgehen konnten und wollte das auch für sich gewinnen. Ein Jahr später verarbeitet er immer noch all die Veränderungen, die er in seinem Leben durchführen kann, aber er sagt, die Erfahrung habe ihm bereits geholfen, mehr zu kommunizieren, zu versuchen, Menschen zu vertrauen und offener zu sein. "Es ist eine Reise, der ich immer noch auf der Spur bin", sagt er. "Aber sie hat mir die Freiheit gegeben, in einer Weise neue Schritte zu gehen, wie ich es vorher nicht konnte."

Bevor er nach Caux kam, hatte Daniel sieben Jahre lang als Freiwilliger bei den Luftkadetten gearbeitet, doch vor kurzem hatte dies für ihn seinen Zauber verloren. "Es war nicht mehr der Ort, an dem ich sein wollte oder an dem ich einen Sinn fand", erklärt er. Er hatte immer noch Mühe, sich damit abzufinden, als er nach Caux kam und sah, wie viel anderes es gab, für das er sich engagieren konnte. Nach dieser Erfahrung erkannte er, dass es Zeit für eine Veränderung war, und beschloss, mehr aus sich herauszukommen, indem er sich stärker in einer Theatergruppe engagierte. "Es war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe", sagt er.

Solche Veränderungen mögen rein persönlich erscheinen, aber Daniel ist überzeugt: "Das Einzige, woran man wirklich etwas ändern kann, ist man selbst". Anstatt den "richtigen" Weg vorzugeben, sagt er, liege der Schwerpunkt bei CPLP auf offenem Dialog und Selbstreflexion. Dies ermögliche es, ehrlicher zu sich selbst und zu anderen zu sein und verändere die Einstellung zu den Dingen und die Art und Weise, wie man sie angeht, was einen grundlegenderen Einfluss habe. Weil man verändere, wer man sei, sehe man die Dinge anders und sei in der Lage, immer wieder Änderungen vorzunehmen.

Diese Denkweise inspirierte Daniel nicht nur dazu, Veränderungen in seinem persönlichen Leben vorzunehmen, sondern sich auch stärker für IofC Schweiz zu engagieren, indem er die Co-Leitung der diesjährigen Konferenz Creative Leadership übernahm.

CPLP-Alumni des letzten Jahres riefen die neue Konferenz Creative Leadership (CL) ins Leben mit dem Ziel, eine Plattform zur Entwicklung von Projekten zu schaffen, die sich mit lokalen, nationalen und/oder globalen Themen befassen. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat CL damit begonnen, über eine Online-Version nachzudenken, um eine Konferenz mit Dialoggruppen, Zeiten der Stille, Webinaren und menschlichen Bibliotheken zu schaffen, die leichter zugänglich und flexibler ist. Durch die Werte von IofC soll der Austausch von Erfahrungen als Lernmethode agieren, damit so viel Interaktion wie möglich stattfinden kann. 

Daniel war von der Idee begeistert, mit anderen CPLP-Alumni zusammenzuarbeiten, um so einen Rahmen zu schaffen, in dem sie sich gegenseitig bei der Umsetzung von Veränderungen unterstützen können und hat eine führende Rolle in dem neuen Programm übernommen: "Ich finde sehr viel Sinn darin, mit unglaublichen Menschen aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten".

 

Von Karina Cheah

 

 

Featured Story
On

zum gleichen Thema

Zero waste square for social media

Ein achtsamer Lebensstil ohne Müll

Wie wurde Sofia Syodorenko Teil der Zero-Waste-Bewegung und was bedeutet sie ihr? Sie ist Vorsitzende von Foundations for Freedom und Vertreterin der Zero Waste Alliance Ukraine. Während des Caux-Dial...

CPLP Talks 8 square article 2

Die Welt neu gestalten: Erfahrungen aus Mexiko, Deutschland und Kolumbien

Entdecken Sie inspirierende Initiativen ehemaliger Alumni des Caux Peace and Leadership Programmes aus Mexiko, Kolumbien und Deutschland....

CPLP Talks 8 Tema

Die Welt neu gestalten: Erfahrungen aus Eswatini und Kolumbien

In der achten Ausgabe der CPLP Talks wird der Mut der CPLP-Alumni gewürdigt, mit dem sie auf die Herausforderungen dieser Welt reagieren. Nachfolgend beschreiben Alumni aus Eswatini und Kolumbien ihre...

Patrick Magee 600x600

‘Wo Trauer beginnt – Brücken schlagen nach der Bombe von Brighton’: Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Am 25. August 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Stories for Changemakers“ statt, ein Interview mit Patrick Magee, der 1984 eine Bombe im Grand Hotel in Brighton platzierte, die fünf Mensch...

Zeindab Dilati

Die Reise zählt, nicht das Ziel.

Ein Jahr nach der verheerenden Explosion in Beirut treffen wir Zeinab Dilati (auch bekannt unter dem Namen Zee), die 2017, 2018 und 2019 am Caux Peace and Leadership Programm als Teilnehmerin, Experti...

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

FDFA Baobabcowherd-1 Noah Elhardt through WikiCommons square with logos

Ein Weg zu Frieden und Wohlstand in West- und Zentralafrika

Im Rahmen ihrer Partnerschaft organisierten Initiativen der Veränderung Schweiz (IofC) und die Abteilung Frieden und Menschenrechte des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA...

LPM report 2021 square

Friedensschaffende auf dem Weg

„Ich bin sehr froh, dass ich an dem Kurs ‚Learning to be a Peacemaker’ teilgenommen habe – wir haben die wahren Farben des Islam kennengelernt", schreibt die 18-jährige Abiturientin Nma Dahir aus Erbi...

Choir Musical Stories

Musical Stories aus Caux

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der einzigen Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einaldung am 1. August 202...

Betty Nabuto

"Danke, dass ihr Caux zu uns nach Hause gebracht habt"

"Ich war auf Grund von Visaproblemen noch nie in Caux. Als ich also eine E-Mail erhielt, in der ich gefragt wurde, was die Konferenz in meinem Leben bewirkt hatte, schrieb ich als Teil meiner Antwort:...

ICBE 2021 square white background

Zielsetzung nachhaltiger Unternehmen jenseits des Profits

„Unternehmen brauchen eine Zielsetzung, die über Profit hinausgeht", so Sunil Mathur, Geschäftsführer und Chief Executive von Siemens Indien und Südasien. „Die Ziele der Unternehmen sind entscheidend“...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Eröffnung des Caux Forum Online 2021: Schweizer Friedensperspektiven

Das Caux Forum Online 2021 wurde am 5. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Schweizer Friedensperspektiven – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ eröffnet, um das 75-jährige Bestehen des Konfe...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...