Führungswechsel bei IofC Schweiz

23/12/2019
Caux_Palace_Sunset

 

Nach fünf Jahren wird Barbara Hintermann, Generalsekretärin von Initiativen der Veränderung (IofC) Schweiz, die Stiftung im Frühjahr 2020 verlassen und als erste Frau die Generaldirektion von Terre des hommes, der grössten Schweizer Organisation für Kinderschutz, übernehmen. Initiatives of Change Schweiz wird deshalb bald eine neue Führungskraft suchen.    


Auch wenn Christine Beerli, Präsidentin von IofC Schweiz, ihren Weggang bedauert, versteht sie, dass dies eine berufliche Chance ist, die sich Barbara Hintermann nicht entgehen lassen darf: „Ich freue mich für sie und danke ihr für all ihr Engagement und die Qualität der Arbeit und Unterstützung, die sie in den letzten Jahren für IofC Schweiz geleistet hat. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute. Aber es ist noch nicht vorbei! Barbara wird bis zum nächsten Frühjahr den Prozess unserer neuen Strategie begleiten. In der Zwischenzeit suchen wir eine qualifizierte Person, die die Stiftung in die Zukunft führen wird".

Barbara Hintermann speaking at the 2019 Caux Forum
Barbara Hintermann beim 2019 Caux Forum

Barbara sagt, dass es keine leichte Entscheidung gewesen sei, aber eine, die sie treffen musste: „Ich habe meine Zeit hier bei IofC Schweiz genossen und ich werde immer an die Vision und die Bedeutung der Mission glauben. Ich bin überzeugt, dass eine gerechte, friedliche und nachhaltige Welt damit beginnt, dass jeder von uns Verantwortung übernimmt. Ich hatte das Vergnügen, in den letzten fünf Jahren für IofC Schweiz verantwortlich zu sein, umgeben von einem erstaunlichen Team und geleitet von einem unterstützenden Rat. In den Mauern des einzigartigen Caux Palace habe ich den Reichtum und die Vielfalt von IofC in seinem weltweiten Netzwerk und die Geschichte von IofC entdeckt. Als sich die Gelegenheit ergab, Terre des Hommes zu leiten, eine Organisation, die ich seit langem unterstütze, wusste ich, dass ich die Chance ergreifen musste. Ich fühle mich geehrt, dass ich ausgewählt wurde. Ich weiss, dass ich IofC Schweiz in einer schwierigen Zeit verlasse, aber ich werde für einen reibungslosen Übergang sorgen und habe allen Glauben in der Welt, dass das sehr professionelle und engagierte Team die Stiftung in die Zukunft führen wird".

Featured Story
Off