Brian Iselins Kampf gegen moderne Sklaverei

Ethisches Leadership im Business 2019

17/08/2019
Brian Iselin

 

Brian Iselin

Die Sonne geht schon langsam unter, aber die Luft ist noch warm, als sich zehn Leute versammeln, um der spannenden Geschichte von Brian Iselin zuzuhören. Iselin spricht bei der menschlichen Bibliothek, die im Rahmen der Konferenz Ethisches Leadership im Business stattfindet und berichtet, wie er das Ausmass moderner Sklaverei entdeckte und nun dagegen vorgeht.

Zum ersten Mal kam Iselin als Bundesagent im Kampf gegen Drogen mit Menschenschmuggel in Kontakt. Auf der Suche nach Drogen fand er zwei kleine Mädchen in einer Sporttasche, die in Vietnam für eine Adoption verkauft werden sollten. Er war von dieser Entdeckung erschüttert und beschloss, sich moderner Sklaverei zu widmen und dagegen vorzugehen.

Doch was genau ist moderne Sklaverei? Bei Sklaverei handelt es sich um kein neues Problem. Der grösste Unterschied besteht heute darin, dass Menschen, die Opfer von Menschenhandel sind oder missbraucht werden, nicht Teil unserer Gesellschaft sind, weil sie nicht wahrgenommen werden. Skandale wie Kinderarbeit sind bei grossen Modemarken weit verbreitet, doch viele Leute scheint das nichts anzugehen und sie kaufen deren Kleidung dennoch. Wie Iselin sagt: „80 % von dem, was wir kaufen, ist mit Sklaverei verbunden (...), wir sprechen hier von hunderten Millionen Menschen.“

Vor zwei Jahren hat Iselin die NGO Slavefreetrade (Sklavenfreier Handel) gegründet, die darauf aufbaut, dass „niemand bewusst etwas Falsches tun würde, wenn [er] wüsste, dass es nicht richtig ist“. Ziel ist es, Kunden Alternativen zu zeigen anstatt ihnen falsche Handlungen vorzuwerfen. Dabei stehen positive Kommunikation und Anreize im Vordergrund.

Praktisch bedeutet dies, dass Slavefreetrade Arbeiterinnen und Arbeiter auf allen Ebenen der Lieferkette befragt, ob ihre Menschenrechte geachtet werden. Die Fragen befassen sich auch mit Rechten wie Würde, Gleichheit und dem Verzicht auf Kinderarbeit. Die Unternehmen erhalten dann von Slavefreetrade Zugriff auf die Ergebnisse, damit sie mögliche Probleme angehen können. Iselin erzählt uns von einem Fall, bei dem der Leiter des Personalwesens einer grossen Marke von sexuellen Übergriffen in einer Fabrik erfuhr, von deren Existenz er nichts wusste. Mit Hilfe der detaillierten Informationen konnte er etwas unternehmen.

Die Plattform sorgt für Transparenz in einem Bereich, in dem sie zuvor fehlte. Die Herausforderung besteht nun darin, grosse Marken davon zu überzeugen, sich der Bewegung anzuschliessen und sich dem zu stellen, was wirklich in ihren Lieferketten geschieht. Die kann nur passieren, wenn man „gute Akteurinnen und Akteure an einem Tisch zusammenbringt“.

 

Text: Nicole Walther

Photo: Paula Mariane

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

Online computer, credit: Chris Montgomery on Unsplash

Wie Sie Video-Konferenzen menschlicher und erfolgreicher gestalten

Vor einem Jahr wurden Videokonferenzen zur neuen Normalität in unserem Arbeitsleben. Es war der sicherste Ort für uns, um uns zu treffen und zusammenzuarbeiten. Es schien so einfach: einfach jemanden ...

CDES 2020 IofC Bards meditation bowl square

Die Kunst, etwas gegen die Klimakrise zu tun

"Künstlerinnen und Künstler befinden sich in der einzigartigen Position, sich sowohl dem zu stellen, was mit dem Klima geschieht als auch die Welt neu erfinden und eine neue Narrative zu schaffen", s...

Rainer Gude e-space conference Nov 2020

Was braucht es zum Unternehmertum?

Im Rahmen der Globalen Woche des Unternehmertums im November 2020 fand der sogenannte E-SPACE statt, eine dreitägige Hypbridveranstaltung mit einer Reihe von Meisterklassen und Konferenzen. Rainer Gud...

Annika Hartmann e-space masterclass Nov 2020

Toolkit für Krisenzeiten

Initiativen der Veränderung Schweiz nahm im Rahmen der Global Entrepreneurship Week im November 2020 nahm an E-SPACE teil, einer dreitägigen Hybrid-Veranstaltung mit einer Reihe von Meisterklassen und...

Swiss Digital Days Mentimetre

Schweizer Digitaltage 2020: Digitale Soft Skills

Initiativen der Veränderung Schweiz veranstaltete am 3. November 2020 im Rahmen der Schweizer Digitaltage einen einstündigen Online-Workshop zum Thema "Digitale Soft Skills"....

Mohammed Abu-Nimer

Mohammed Abu-Nimer: Dialog - Frieden zu einem Grundelement der Gesellschaft machen

Mohammed Abu-Nimer ist Professor an der School of International Service in International Peace and Conflict Resolution der American University in Washington DC sowie leitender Berater des Internationa...

Sabica Pardesi

Learning to be a Peacemaker 2020

"Ich bin der Person, die mich in das Programm Learning to be a Peacemaker von Initiativen der Veränderung eingeführt hat, wirklich dankbar. Es hat in vielerlei Hinsicht mein Leben verändert. Es öffnet...

CL 2020 piano at the opening

Kreatives Leadership - Gemeinsam für den Wandel

Die Konferenz "Kreatives Leadership" nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige persönliche Erkundungsreise. Im Mittelpunkt stand die Frage nach dem persönlichen Umgang mit Leadership. Mehr als 1...

SCreenshot keywords T4C 2020

Tools for Changemakers – Gemeinsam durch Dialog die Zukunft gestalten

Können wir wirklich zuhören? Was wäre, wenn wir alle die Macht hätten, in unseren Gemeinschaften mehr Zusammenhalt zu schaffen und sie integrativer zu machen, indem wir anfangen, einander wirklich zuz...

Irina Fedorenko CDES 2020 screenshot

Caux-Dialog über Umwelt und Sicherheit

Der Caux-Dialog über Umwelt und Sicherheit hat bei seiner ersten Online-Ausgabe mit über 15 Veranstaltungen und 450 Teilnehmenden ganze Arbeit geleistet. Fachleute diskutierten den Zusammenhang von Si...

ELB 2020 livestream panel 2 with camera

Ethisches Leadership im Business – Leadership für eine resiliente Wirtschaft

Die Konferenz Ethisches Leadership im Business vom 25. und 26. Juni 2020 bildete den Auftakt zum ersten Caux Forum Online. Geboten wurde ein abwechslungsreiches Event mit Podiumsdiskussionen, die live...

Summer Academy 2020 screenshot participants cropped credit: Alan Channer

Sommerakademie 2020: Weitreichende Möglichkeiten für die Zukunft

Das überschwängliche Feedback der Teilnehmenden der fünftägigen Sommerakademie 2020 zu Land, Klima und Sicherheit war eine Bestätigung der schwierigen Entscheidung, den Kurs online zu durchzuführen. V...

Karina Cheah

Über die Herausforderung von Online-Dialoggruppen

Ich war noch nie in Caux. Ich hatte auch noch nie eine Dialoggruppe moderiert, weder innerhalb noch ausserhalb des Caux Forums. Als ich kurz davor stand, im Rahmen des Caux-Dialogs über Umwelt und Sic...