Selbstverständnis im Mittelpunkt bei Workshop über gewaltfreie Kommunikation

Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt 2018

27/07/2018
AEUB 2018

 

„Wir helfen Menschen, die Verständnis suchen und es nirgendwo finden, dieses Verständnis zu entwickeln.“ Mit dieser einfachen Erklärung fasst Mitausrichterin Angela Starovoitova bei der Eröffnung des viertägigen Trainingsprogramms im Rahmen von Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt das Hauptziel des Workshops über gewaltfreie Kommunikation (NVC) als einen Ansatz zu Dialogarbeit zusammen. Und sie steuert sofort die Erwartungen: „Manchmal funktioniert es, manchmal nicht.“ Mitausrichterin Olena Kashkarova fügt hinzu: „Es geht darum, die eigentliche Botschaft hinter den Worten zu hören.“

Während des Trainings erlernten die Teilnehmenden aus Georgien, der Ukraine, der Schweiz, Weissrussland, Grossbritannien, Russland und der Krim die Grundlagen des NVC-Modells. Dabei ging es hauptsächlich um erfahrungsbasiertes Lernen und die Kombination aus individuellen Übungen und Gruppenübungen. Der Kurs war einer der neun Trainingsangebote, die während der Konferenz angeboten wurden und bei denen die Teilnehmenden ihr Wissen über verschiedene praktische Methoden für sozialen Wandel und Zusammenhalt erweitern konnten.

„Die Übungen sind für mich sehr praktische Mittel, die ich direkt für meine Arbeit als Dialogmoderatorin nutzen kann.“, erklärte Misha Aslikian aus Georgien nach dem viertägigen Kurs mit Angela Starovoitova und Olena Kashkarova. „In den postsowjetischen Staaten ist die Kluft zwischen Regierung und Bürgerinnen und Bürgern sehr gross. Diese Methode einer gewaltfreien Kommunikation bietet mir Strukturen, um den Austausch zu erleichtern.“
Ein Grundprinzip der NVC-Methode ist das sogenannte Bedürfniskonzept. Wir alle haben Bedürfnisse, die wir gerne erfüllen möchten, zum Beispiel den Wunsch nach Anerkennung oder Intimität. Um das zu erreichen, verfolgen wir eine Strategie. Im Fall von Intimität könnte die Strategie sein, nach einem Partner zu suchen. Im Fall von Anerkennung ist es vielleicht unsere Arbeit. Die Gefahr liegt darin, Strategie und Bedürfnis verwechseln. Letztlich wird dann die Partnersuche oder eine Beschäftigung zum Hauptziel.

„Wenn Bedürfnis und Strategie miteinander verschmelzen, ist das Konfliktpotenzial sehr hoch.“, sagt Kashkarova. Andererseits eröffnen sich uns unzählige Möglichkeiten, wenn wir lernen, zwischen ihnen zu unterscheiden und die Bedürfnisse erkennen, die gewissen Gefühlen und Konflikten zugrunde liegen. „Wenn Sie Ihr Bedürfnis kennen, können sich hunderte Möglichkeiten ergeben, es zu erfüllen. Sie können es also erfüllen, auch wenn eine bestimmte Strategie fehlschlägt. Es geht darum, Freiheit und Kreativität zu entdecken.“

Die Teilnehmerin Yana Sieraia aus der Ukraine erfuhr, wie dieses Verständnis zur Lösung von Konflikten beitragen kann. „Mit dieser Methode habe ich gelernt, meine Gefühle und Bedürfnisse zu verstehen, bevor ich etwas zu einer anderen Person sage. Ich habe sie bereits in meiner Familie eingesetzt. Mein Sohn und meine Mutter hatten sich zerstritten. Ich habe mit beiden am Telefon gesprochen und ihre Worte als Gefühle und Bedürfnisse formuliert. Später haben sie mir berichtet, dass das Problem jetzt aus der Welt sei. Dies ist nur eine unbedeutende Situation, aber ich wollte diese Methode gern zuerst innerhalb meiner Familie nutzen. Wenn man sich selbst besser versteht, ist es auch einfacher, mit anderen zu kommunizieren.“

 

Featured Story
On

zum gleichen Thema

Patrick Magee 600x600

‘Wo Trauer beginnt – Brücken schlagen nach der Bombe von Brighton’: Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Am 25. August 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Stories for Changemakers“ statt, ein Interview mit Patrick Magee, der 1984 eine Bombe im Grand Hotel in Brighton platzierte, die fünf Mensch...

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

FDFA Baobabcowherd-1 Noah Elhardt through WikiCommons square with logos

Ein Weg zu Frieden und Wohlstand in West- und Zentralafrika

Im Rahmen ihrer Partnerschaft organisierten Initiativen der Veränderung Schweiz (IofC) und die Abteilung Frieden und Menschenrechte des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA...

LPM report 2021 square

Friedensschaffende auf dem Weg

„Ich bin sehr froh, dass ich an dem Kurs ‚Learning to be a Peacemaker’ teilgenommen habe – wir haben die wahren Farben des Islam kennengelernt", schreibt die 18-jährige Abiturientin Nma Dahir aus Erbi...

Choir Musical Stories

Musical Stories aus Caux

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der einzigen Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einaldung am 1. August 202...

ICBE 2021 square white background

Zielsetzung nachhaltiger Unternehmen jenseits des Profits

„Unternehmen brauchen eine Zielsetzung, die über Profit hinausgeht", so Sunil Mathur, Geschäftsführer und Chief Executive von Siemens Indien und Südasien. „Die Ziele der Unternehmen sind entscheidend“...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Eröffnung des Caux Forum Online 2021: Schweizer Friedensperspektiven

Das Caux Forum Online 2021 wurde am 5. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Schweizer Friedensperspektiven – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ eröffnet, um das 75-jährige Bestehen des Konfe...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...

Shrouk Gamal

"Ein besserer Mensch"

"Die Konferenz hat mir gezeigt, wie sehr ich es liebe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Die Mitglieder unserer Dialoggruppe haben mir Fragen gestellt, die mir vorher noch nie gestellt wurden. Das ha...

ZimbaWomen credit: ZimbaWomen

Befähigung von Frauen zum Markteintritt

Die Mitbegründerin von Zimba Women, Peace Kuteesa, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Frauen Instrumente und Ressourcen an die Hand zu geben, um ihnen einen Platz in der Wirtschaft zu sichern und ...

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

CDES 2020 IofC Bards meditation bowl square

Die Kunst, etwas gegen die Klimakrise zu tun

"Künstlerinnen und Künstler befinden sich in der einzigartigen Position, sich sowohl dem zu stellen, was mit dem Klima geschieht als auch die Welt neu erfinden und eine neue Narrative zu schaffen", s...