1976: Alison Wetterfors – Ein Skelett im Suppentopf

14/07/2021
Alison Wetterfors and Mary Lean

 

Alison Wetterfors

Für Hunderte von Menschen zu kochen, erfordert schon in den besten Zeiten Geschick und Mut - und dies umso mehr, wenn das Team mehrere Sprachen spricht und Menschen umfasst, die zuvor nur selten gekocht haben.

Seit den Anfängen des Konferenzzentrums in Caux wurden die Mahlzeiten meistens von den Konferenzteilnehmenden unter der Leitung von unerschrockenen und erfahrenen Chefköchinnen und -köchen aus der ganzen Welt gekocht. Diese Frauen - und einige Männer - waren Freiwillige, die ihre Jobs und andere Verpflichtungen aufgaben, um Sommer für Sommer in Caux zu verbringen.

Alison Wetterfors, eine begabte schottische Sängerin, die an einer Reihe von Musikproduktionen der Moralischen Aufrüstung (jetzt Initiativen der Veränderung) teilnahm, war eine vvon ihnen. Sie schreibt:  

 

Alison Wetterfors film team Caux
Alison (rechts) und Mitglieder der Besetzung von Anyting to Declare? bei Filmaufnahmen mit Hongkong Television, 1970

 

Ich bin natürlich völlig voreingenommen, aber es gibt für mich keinen Zweifel, dass der bei weitem beste Ort für Freiwilligenarbeit in Caux die Küche war. Ich habe dort über 25 Jahre lang im Sommer der 70er, 80er und 90er Jahre gearbeitet, viele davon als Chefköchin.

Nach einer intensiven Plenarsitzung in die Küche zu kommen, war der perfekte Kontrast, und es wurden viele Freundschaften geschlossen und Diskussionen geführt, während man Suppe rührte oder Fisch briet. Es war die ideale Gelegenheit, Theorien über eine bessere Welt in die Praxis umzusetzen.

Es wurden viele Freundschaften geschlossen und Diskussionen geführt, während man Suppe rührte oder Fisch briet. Es war die ideale Gelegenheit, Theorien über eine bessere Welt in die Praxis umzusetzen.

 

Caux kitchen team
Freiwillige bereiten eine Mahlzeit in der Küche in Caux vor

 

Viele Erinnerungen kommen mir in den Sinn. Das Gespräch zwischen einem britischen Marinekommandanten und einem Argentinier kurz nach dem Falklandkrieg, während sie Kartoffeln stampften. Die angeregte Diskussion zwischen zwei russischen Journalisten, während zahlreiche Omeletts zubereitet wurden, und das ruhige Hin und Her zwischen einem Botschafter im Ruhestand und einem afrikanischen Geschäftsmann, während sie ganz gemütlich haufenweise Petersilie hackten. Die Herausforderung und der Spass, mit 10 oder 15 anderen Leuten zusammenzuarbeiten, um eine Mahlzeit für 500 Personen herzustellen, war sowohl befriedigend als auch kreativ.

Diese Momente wurden bei weitem durch die Leistungen einer Gruppe von Menschen aufgewogen, von denen viele noch nie in ihrem Leben mit anderen zusammengearbeitet hatten, um eine Mahlzeit für eine solche Anzahl von Menschen herzustellen.

Und dann gab es Zeiten, in denen es ein wenig zu aufregend sein konnte! Die grosse Menge an Schlagsahne, die einen Moment zu lange im Mixer gelassen wurde, verwandelte sich blitzschnell in Butter. Das Rauschen von vielen Litern Eimasse, die in einem Abfluss verschwanden, weil jemand die Kontrolle über eine Maschine verloren hatte - und das damit einhergehende dumpfe Gefühl im Magen. Die verzweifelte Suche nach der Spitze eines grossen Messers, das im Eis für mehrere hundert Menschen verschwunden war - sie wurde wieder gefunden!

Caux kitchen frying pan
Beim Fleischkochen in voller Ausrüstung

Diese Momente wurden bei weitem durch die Leistungen einer Gruppe von Menschen aufgewogen, von denen viele noch nie in ihrem Leben mit anderen zusammengearbeitet hatten, um eine Mahlzeit für eine solche Anzahl von Menschen herzustellen.

Kein Bericht über den Küchenbetrieb wäre vollständig ohne das Economat- und Gemüseteam. Erstere bestellten das gesamte Essen und hielten mit ihrem beträchtlichen Fachwissen und ihrer Unterstützung die ganze Show am Laufen. Das Gemüseteam, das schon sehr früh morgens anfing, schnitt, hackte, schälte, wusch und füllte Körbe mit  Salat, Brokkoli oder was auch immer sonst an diesem Tag auf dem Speiseplan stand. Es versteht sich von selbst, wie wichtig diese Teams für die Küche waren.

Und so kommen wir schliesslich, falls Sie sich wundern sollten, zu einem gewissen Skelett. Die Entdeckung, dass das Theater ein solches in einem Stück verwendete, war unwiderstehlich! Es wurde eines Abends "ausgeliehen" und mit einer Kochschürze bekleidet und mit Petersilie zwischen den Zähnen über dem grössten Suppentopf drapiert, in der Hoffnung, die Nachtwache oder andere Passantinnen und Passanten en zu erschrecken.

Ich habe keine Ahnung, welche Wirkung dies an Mitternacht hatte, aber es musste am nächsten Morgen sehr schnell entfernt werden, als eine Gruppe asiatischer Diplomatinnen und Diplomaten aus Genf die Küche besichtigte. Ich frage mich immer noch, wie ihre Reaktionen auf den Inhalt der Suppe in Caux ausgefallen wären, wenn sie einen Moment früher um die Ecke gekommen wären!

 

Alison Wetterfors kitchen team
Glückliche Köchinnen (von links nach rechts: Megumi Kanematsu, Anne Hamlin, Alison Wetterfors, Mary Lean)

 

___________________________________________________________________________________________

 

Hören Sie eines von Alisons Lieder: Born on the Wind (1975)

 

 
 
 

Sehen Sie Alison bei einem Solo (6"6') und einem schottischen Tanz  (14"4') in Anything to Declare? (ATD) in Hong Kong

 

 

___________________________________________________________________________________________

 

This story is part of our series 75 Years of Stories about individuals who found new direction and inspiration through Caux, one for each year from 1946 to 2021. If you know a story appropriate for this series, please do pass on your ideas by email to John Bond or Yara Zhgeib. If you would like to know more about the early years of Initiatives of Change and the conference centre in Caux please click here and visit the platform For A New World.

 

  • Letztes Foto: Mary Lean
  • Alle weiteren Fotos: Initiativen der Veränderung (oben: Alison Wetterfors, Debora Kupferschmidt, Liz Weeks)
  • Video Anything to Declare? (ATD) in Hong Kong: Initiativen der Veränderung
  • Born on the Wind: Alison Wetterfors
  • Korrekturlesung: Maya Fiaux

 

 

Featured Story
Off
Event Categories
75 stories 75th anniversary

zum gleichen Thema

Cigdem Song of Asia square

1969: Çigdem Bilginer – "Ich war nicht mehr das Zentrum des Universums“

Die militante türkische Studentin Çigdem Bilginer kam 1969 unzufrieden in Caux an, nachdem sie an Studentenunruhen gegen das Establishment und die Amerikaner teilgenommen hatte. 'Das Auto des amerikan...

This is us square 8.png

75 Jahre Geschichten: Unser Team!

Als wir im Februar 2021 die Reihe 75 Jahre der Geschichten über 75 Jahre der Begegnungen im Konferenzzentrum von Initiativen der Veränderung in Caux starteten, hatten wir keine Ahnung, auf welches Abe...

Caux in snow 2021 credit Cindy Bühler

2021: Initiativen der Veränderung Schweiz – Die Türen von Caux für ein neues Kapitel öffnen

Unsere Serie von 75 Geschichten über 75 Jahren der Begegnungen im Konferenzzentrum von Initiativen der Veränderung in Caux neigt sich dem Ende zu. Die Präsidentin von Initiativen der Veränderung Schwe...

Aad Burger

2020: Aad Burger – Den Virus erwischt

Als Reaktion auf die Pandemie ging das Caux Forum 2020 erstmals online. Das Organisationsteam stellte fest, dass Caux dadurch für Menschen auf der ganzen Welt zugänglich wurde, die unter normalen Umst...

Marc Isserles 2017

2019: Marc Isserles – "Wir müssen die Kinder retten"

Beim Caux Forum 2019 präsentierte der Genfer Rechtsanwalt Marc Isserles eine bewegende One-Man-Show, die ein ergreifendes Kapitel der Geschichte des Caux Palace beschrieb....

Wael Broubaker climate actionist

2018: Wael Boubaker – "Der Klimawandel sollte äusserste Priorität sein"

Als der tunesische BWL-Student Wael Boubaker 2018 am Caux Peace and Leadership Programme (CPLP) teilnahm, erwartete er ausser einer schönen Landschaft eine Konferenz, die sich gut in seinem Lebenslauf...

Tanaka Mhunduru CPLP

2017: Tanaka Mhunduru – Ein Zuhause für die Welt

Tanaka Mhunduru aus Simbabwe ist einer der Organisatoren des Caux Peace and Leadership Programme (CPLP), einem einmonatigen Programm für junge Menschen aus der ganzen Welt. Er nahm 2017 zum ersten Mal...

Diana Damsa Winter Gathering 2016

2016: Diana Damsa – "Es gab mir das Gefühl, etwas beitragen zu können."

Die Winterbegegnungen 2016 war für Diana Damsa eine besondere Erfahrung – nicht nur, weil sie Caux im Winter erlebte, sondern auch, weil sie zum ersten Mal seit acht Jahren keine Verantwortung hinter ...

Philippe and Liseth Lasserre

2015: Lisbeth Lasserre – "Der Reichtum der Kunst"

Lisbeth Lasserre stammt aus Winterthur, wo ihre Grosseltern, Hedy und Arthur Hahnloser, in ihrem Haus, der Villa Flora, eine private Kunstsammlung aufgebaut hatten. Zu ihren Künstlerfreunden gehörten ...

Catherine Guisan

2014: Catherine Guisan – Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt

Catherine Guisan ist ausserordentliche Gastprofessorin an der Universität von Minnesota, USA und hat zwei Bücher über die ethischen Grundlagen der europäischen Integration geschrieben. Im Jahr 2014 hi...

Tom Duncan

2013: Tom Duncan – Wiederherstellung eines gesunden Planeten

2013 fand zum ersten Mal der Caux-Dialog über Land und Sicherheit (CDLS) in voller Länge statt. Die Dialoge sind eine Partnerschaft zwischen dem Programm Initiatives for Lands, Lives and Peace (ILLP),...

Merel Rumping

2012: Merel Rumping – Hinken mit Würde

Als Merel Rumping aus den Niederlanden 2012 zum ersten Mal nach Caux kam, hatte sie ein Ziel vor Augen: "Ich wollte herausfinden, wie ich durch meine berufliche Tätigkeit zu einer gerechteren Welt bei...

Lucette Schneider

2011: Lucette Schneider - Entscheidungen, die den Zauber von Caux ausmachen

Viele Jahre lang organisierte die Schweizerin Lucette Schneider das Team, das sich frühmorgens versammelte, um Gemüse für die Küche des Konferenzzentrums in Caux zu waschen, zu schälen und zu schneide...

Mohan Bhagwandas 2003

2010: Mohan Bhagwandas - Bewältigung der Integritätskrise

Mohan Bhagwandas ist sich seines ökologischen Fussabdrucks nur allzu bewusst. In den 13 Jahren von 2006 bis 2019 flog er 17 Mal von seiner Heimatstadt Melbourne (Australien) in die Schweiz, um an den ...

Rajmohan Gandhi 2011 Caux Forum Human Security

2009: Rajmohan Gandhi - Brücken zwischen Indien und Pakistan

25 angesehene Menschen aus Indien und Pakistan kamen 2009 nach Caux, um Brücken zwischen ihren Ländern zu bauen....