2004: Das Housekeeping-Team - "Mein Traum, der Welt zu dienen, wurde wahr"

Von Mary Lean

08/11/2021
Housekeeping Monica and Maya

 

Bevor Sie in Ihrem Zimmer in Caux ankommen, war schon jemand vom Zimmerdienst (Housekeeping) vor Ihnen da, um zu überprüfen, ob alles sauber und das Bett gemacht ist und ob die Glühbirnen funktionieren. Und wenn Sie mit den neumodischen Zimmerschlüsseln nicht zurechtkommen - oder den Wasserhahn in einem der älteren Bäder nicht bedienen können – wird Ihnen jemand von diesem Team Hilfe leisten.

Maya Fiaux Housekeeping
Maya Fiaux
Monica McIntosh
Monica McIntosh

„Lange Zeit wollte ich nicht im Zimmerdienst mitarbeiten," erinnert sich Maya Fiaux aus der Schweiz, die später rund 30 Jahre dem Team vorstand. „Früher dachte ich, das sei etwas für ältere Frauen, bis ich eines Tages bei einer Winterkonferenz dort mitarbeitete und einsah, dass dieses Team verjüngt werden musste.“

Vor jeder Konferenz half Maya mit, eine Gruppe von Frauen aus der ganzen Schweiz zu empfangen, die in den Caux Palace kamen, um die rund 450 Betten zu machen. „Ich erinnere mich, dass mich eine von ihnen fragte, ob ich jemals Zeit zum Heiraten haben würde. Sie wusste nicht, dass mein zukünftiger Ehemann mir gerade einen Heiratsantrag gemacht hatte!“

Während der Konferenzen leitete Maya ein Team, das sich aus Konferenzteilnehmenden zusammensetzte. Im Jahr 1998 war auch Monica McIntosh (später Ellis) mit dabei, eine Beamtin der Wohnungsbehörde im Londoner Stadtteil Ealing. Sie hatte gerade eine schmerzhafte Scheidung hinter sich und die Begleitung, die sie durch Maya und ihre Teamkolleginnen sowie Initiativen der Veränderung (IofC) in London erlebte, bewirkte eine Veränderung in ihrem Leben.

Der Einsatz im Housekeeping heisst :Teamarbeit, Vertrauensbildung, Integration, Multikulturalismus und Gemeinschaftsbildung.

Bei einer Konferenz in Australien im Jahr 2009 erzählte Monica, wie sich die Praxis des inneren Zuhörens, die sie durch IofC erlernt hatte, auf ihre Arbeit in der Wohnungsbehörde auswirkte. „Während meiner Zeiten der Stille wurde mir eines Tages bewusst, dass ich gegenüber Bewohnerinnen und Bewohnern einer staatlichen Wohnsiedlung, die baufälligen geworden war, unehrlich war. Dies hatte zu einem Vertrauensbruch geführt."

 

Housekeeping medley

 

"Ich stand vor einer schwierigen Entscheidung. Obwohl mein Direktor sagte, uns stünden eine Reihe von Rechtsstreitigkeiten bevor, entschuldigte ich mich für das Unrecht. Dadurch konnten wir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aufbauen.“

„In Caux führte Monica im Team neue Elemente ein, förderte die Teambildung und Effizienz und machte die Grundwerte von IofC nicht nur im ganzen Haus, sondern weit darüber hinaus bekannt," sagt Maya. „Als sie einige Tage bei uns in unserer Wohnung in der Nähe von Lausanne verbrachte, ergriff sie bei einer von uns organisierten Veranstaltung das Wort. Eine meiner Freundinnen war von dem, was sie sagte, so beeindruckt, dass sie zu einer regelmässigen Helferin in Caux wurde."

 

Housekeeping team
Das Team der Housekeeper:  Monica und Maya sitzen in der ersten Reihe ganz links

 

Mit der Zeit übernahm Monica die Koordinierung des gesamten Zimmerdienstes. Um jüngere Menschen anzusprechen, erstellte sie ein Handbuch, in dem die Aufgabe des Teams wie folgt beschrieben wurde: 'Eine Atmosphäre des Willkommens und der Fürsorge schaffen, in der wir die Werte, über die wir in den Konferenzen sprechen, in die Praxis umsetzen: Teamarbeit, Vertrauensbildung, Integration, Multikulturalismus und Gemeinschaftsbildung.'

Bukiwe Maseko
Bukiwe Maseko

Als Monica nach ihrer Wiederverheiratung nach Barbados zog, übernahm Bukiwe Maseko, eine Geschäftsfrau aus Südafrika, die Koordination des Zimmerdienstes. „Ich hatte immer den Traum, der Welt zu dienen," sagte sie. „Als ich in Caux ankam, spürte ich, dass mein Traum in Erfüllung gegangen war. Dieser Ort ist so warm und einladend. Man hat Zeit, sich gegenseitig zuzuhören und den Geist echter Teamarbeit zu erleben. Vor allem aber erfährt man die Erfüllung, sich um die Menschen zu kümmern. Das ist es, was die Welt braucht.“

Sowohl Monica als auch Bukiwe waren in ihren eigenen Ländern bei IofC aktiv, vor allem im Programm Creators of Peace. Monica war einige Jahre lang Schatzmeisterin von Creators of Peace International, und nach ihrem Umzug nach Barbados organisierte sie dort den ersten Creators of Peace-Friedenskreis in der Karibik. Bukiwe war von 2004 bis zu ihrem Tod im Jahr 2016 im Alter von 52 Jahren Schatzmeisterin von IofC Südafrika.  Leider verstarb auch Monica ein Jahr später im Alter von 68 Jahren.

Man erfährt die Erfüllung, sich um die Menschen zu kümmern. Das ist es, was die Welt braucht.

„Wir hatten so viel Spass bei der Zusammenarbeit," erinnert sich Maya. „Wir mussten sehr vorsichtig mit unseren Passschlüsseln umgehen. Manchmal haben wir einen davon verloren. Dann hat das ganze Team an allen möglichen und unmöglichen Orten gesucht. Einmal fanden wir den fehlenden Schlüssel in einem Blumentopf!“

Die sogenannten Housekeeper sind nur eines der vielen Freiwilligen-Teams, die hinter den Kulissen arbeiten und das Konferenzzentrum von Caux in den letzten 75 Jahren am Laufen gehalten haben.

 

Housekeeping medley

 

_________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Diese Geschichte ist Teil unserer Serie "75 Jahre der Geschichten" über Einzelpersonen, die durch Caux eine neue Richtung und Inspiration für ihr Leben gefunden haben - eine Geschichte für jedes Jahr von 1946 bis 2021. Wenn Sie mehr über die Anfangsjahre von Initiativen der Veränderung und das Konferenzzentrum in Caux erfahren möchten, klicken Sie bitte hier und besuchen Sie die Plattform For A New World.

 

  • Fotos: Porträts Maya und Monica, Gruppe, Schlafzimmer: Initiativen der Veränderung
  • Foto Bukiwe: Mike Brown
  • Alle weiteren Fotos: Ulrike Ott Chanu
  • Korrekturlesung: Maya Fiaux

 

Featured Story
Off
Event Categories
75 stories 75th anniversary

zum gleichen Thema

Mohan Bhagwandas 2003

2010: Mohan Bhagwandas - Bewältigung der Integritätskrise

Mohan Bhagwandas ist sich seines ökologischen Fussabdrucks nur allzu bewusst. In den 13 Jahren von 2006 bis 2019 flog er 17 Mal von seiner Heimatstadt Melbourne (Australien) in die Schweiz, um an den ...

This is us square 8.png

75 Jahre Geschichten: Unser Team!

Als wir im Februar 2021 die Reihe 75 Jahre der Geschichten über 75 Jahre der Begegnungen im Konferenzzentrum von Initiativen der Veränderung in Caux starteten, hatten wir keine Ahnung, auf welches Abe...

Caux in snow 2021 credit Cindy Bühler

2021: Initiativen der Veränderung Schweiz – Die Türen von Caux für ein neues Kapitel öffnen

Unsere Serie von 75 Geschichten zu 75 Jahren Konferenzzentrum der Initiativen der Veränderung in Caux neigt sich dem Ende zu. Die Präsidentin von Initiativen der Veränderung Schweiz, Christine Beerli,...

Aad Burger

2020: Aad Burger – Struck by a virus

In 2020, the Caux Forum went online in response to the pandemic. Its organizers found that this made Caux accessible to people all over the world who could not have taken part in normal circumstances....

Marc Isserles 2017

2019: Marc Isserles – ‘We must save the children’

During World War II, the Caux Palace (later the Initiatives of Change conference centre in Switerland) provided a refuge for Jews fleeing the Shoah. Over the years, some of them – or their descendants...

Wael Broubaker climate actionist

2018: Wael Boubaker – ‘Climate change should be top top top priority’

When Tunisian economics graduate Wael Boubaker joined the Caux Peace and Leadership Programme (CPLP) in 2018, he expected a conference which would look good on his CV, and some beautiful scenery. Inst...

Tanaka Mhunduru CPLP

2017: Tanaka Mhunduru – A home for the world

Tanaka Mhunduru from Zimbabwe is one of the organizers of the Caux Peace and Leadership Programme (CPLP), a one-month programme for young people from around the world. He first took part in 2017....

Diana Damsa Winter Gathering 2016

2016: Diana Damsa – ‘It made me feel I counted’

The Winter Gathering of 2016 was a special experience for Diana Damsa – not just because she experienced Caux in winter, but also because, for the first time in eight years, she had no responsibilitie...

Philippe and Liseth Lasserre

2015: Lisbeth Lasserre – ‘The richness in art’

Lisbeth Lasserre came from Winterthur, where her grandparents, Hedy and Arthur Hahnloser, had built up a private collection of art at their home, Villa Flora. Amongst their artist friends were Bonnard...

Catherine Guisan

2014: Catherine Guisan – Europe’s Unfinished Business

Catherine Guisan is Visiting Associate Professor at the University of Minnesota, USA. She has written two books on the ethical foundations of European integration. In 2014 she spoke at Caux’s first se...

Tom Duncan

2013: Tom Duncan – Restoring a healthy planet

2013 saw the first full-length Caux Dialogues on Land and Security (CDLS). These events, which took place at the Caux Conference and Seminar Centre, focus on the links between sustainable land managem...

Merel Rumping

2012: Merel Rumping – Going out on a limb

When Merel Rumping from the Netherlands first visited Caux in 2012, she had a goal in mind – ‘to explore how I could contribute to a more just world through my professional activities’....

Lucette Schneider

2011: Lucette Schneider - Entscheidungen, die den Zauber von Caux ausmachen

Viele Jahre lang organisierte die Schweizerin Lucette Schneider das Team, das sich frühmorgens versammelte, um Gemüse für die Küche des Konferenzzentrums in Caux zu waschen, zu schälen und zu schneide...

Rajmohan Gandhi 2011 Caux Forum Human Security

2009: Rajmohan Gandhi - Brücken zwischen Indien und Pakistan

25 angesehene Menschen aus Indien und Pakistan kamen 2009 nach Caux, um Brücken zwischen ihren Ländern zu bauen....

Iman Ajmal Masroor

2008: Learning to be a Peacemaker – "Die Augen gegenüber der Welt öffnen"

2008 wurde ein ungewöhnlicher Kurs über den islamischen Ansatz zur Friedensstiftung ins Leben gerufen, der von Imam Ajmal Masroor aus England entwickelt wurde. Der Koordinator des Kurses, Peter Riddel...