Anas Badawi: Veränderung hoch drei

Eine Geschichte über kreative Führung

11/02/2022
Anas Badawi.jpg

 

Anas Badawi.jpg
Anas Badawi

Wie können wir als Einzelpersonen und als Unternehmen mit Zeiten der Unsicherheit umgehen? Und wie können wir unsere mentalen Hürden überwinden, um Entscheidungen zu treffen, die den Kern der Ungewissheit treffen, mit der wir konfrontiert sind?

Dies waren einige der Fragen, die im Webinar zum Thema „Facing Uncertainty“ (der Unsicherheit ins Auge sehen) thematisiert wurden, das am 25. Juli 2021 im Rahmen der zweiten Online-Konferenz Kreatives Leadership stattfand. Das Webinar sollte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus aller Welt helfen, Wege für den Umgang mit dem Unbekannten zu finden, sowohl auf persönlicher als auch auf organisatorischer Ebene.

Anas Badawi von Y-Peer war einer von vier jungen Führungskräften, die ihre Sichtweise zur Überwindung von Angst und zum Umgang mit ungewissen Situationen darlegten. Y-Peer ist ein Jugendnetzwerk, das einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt, um junge Menschen unter aktiver Beteiligung der jungen Menschen selbst zu erreichen.

Anas beschrieb sein Leben in Syrien von 2012, als er jeden Morgen mit verschiedenen Kämpfen und Unsicherheiten aufwachte, bis 2104, als ein persönlicher Wendepunkt ihn dazu brachte, das Konzept der „drei Veränderung“ zu entwickeln.

 

 

2012

Ich wache morgens auf. Ich gehe zur Schule, finde ein paar Bestechungsgelder – die üblicherweise verwendet werden, um Wählerstimmen zu kaufen – und einen Stimmzettel. Es finden Parlamentswahlen statt. Es ist ein perfekter, flüchtiger syrischer Morgen.

Ich wache morgens auf, höre den Nachbarn zu, die sich im Gästezimmer versammeln und über eine Frau tuscheln, die schreiend das Haus verlassen hat, weil ihr Mann sie geschlagen hat. Sie beschuldigen sie, eine Hure zu sein. Ein perfekter, flüchtiger syrischer Morgen.

Ich wache morgens auf. Meine Mutter ist überzeugt, dass die Besitzer schicker Autos Diebe sind, mein Vater glaubt, dass unser Land von Korruption und Vetternwirtschaft regiert wird. Meine Familie nimmt weder an sportlichen noch an kulturellen Aktivitäten teil. Ein weiterer perfekter, flüchtiger syrischer Morgen.

Es spielt keine Rolle. Alles, was für Syrer derzeit zählt, ist Migration.

 

2014

Drei Jahre nach Beginn des Krieges in Syrien gehe ich an einem Freitagabend um 21 Uhr mit meinen Freunden nach dem Abendessen durch die Strassen von Damaskus. Plötzlich ein lautes Geräusch in der Nähe. Das Geräusch einer Rakete/Bombe. Überall ist Tod, alle rennen weg.

Ich renne in die Richtung der Rakete. Meine Freunde schreien. Ich beobachte. Ich sehe Opfer. Ich helfe einer verwundeten Person. Eine weitere, extrem nahe Rakete. Ich fliehe nach Hause. Auf der Liste der Verwundeten lese ich den Namen der Person, der ich geholfen habe – ich erkenne ihn, weil ihr Bruder ihn während des Vorfalls geschrien hat. Er ist am Leben. Ich bin nicht weggelaufen, denke ich.

Ich ändere meine Meinung darüber, Syrien zu verlassen. Ich treffe eine Entscheidung: Meine Anwesenheit macht einen Unterschied, ich werde hier nicht überflüssig!

 

 

Anas Badawi soeaking at CL 2021
Anas spricht bei Kreatives Leadership 2021

 

Aufgrund dieser Erfahrungen entwickelte Anas sein Konzept der „drei Veränderungen“:

Schritt 1: Entscheidung

Mit der Überzeugung, dass ich die Wahl habe, zu reisen oder nicht zu reisen, entscheide ich mich für einen Weg. Eine mentale Herausforderung in deren Anschluss ich den Weg wähle, den ich gehen, die Gespräche, die ich führen und die Richtung, die ich einschlagen werde. Das ist die Entscheidungsfindung.

Schritt 2: Glaube

Eine absolute Überzeugung, die aus tiefstem Herzen kommt, die meine Emotionen anspricht und einen Zusammenhang zwischen dem, was ich bin und dem, was ich tue, herstellt. Das ist eine grosse Kraftquelle, um die von mir getroffene Entscheidung zu untermauern.

Schritt 3: Versuche

Ich habe eine Entscheidung getroffen. Ich glaube daran. Jetzt werde ich arbeiten. Werde ich beim ersten Mal Erfolg haben? Ich weiss es nicht, aber was ich weiss, ist, dass ich schon zig Mal gescheitert bin. Ich habe es nicht geschafft, etwas zu erreichen, aber ich habe es erfolgreich versucht. Scheitern ist hier nicht negativ. Es bedeutet den Verlust einer Schlacht, aber nicht den Verlust des Krieges.

Anas erklärte, dass dieser persönliche Fahrplan der Veränderung ihm geholfen hat, aktiv zu werden, und ihm unendlich viele Möglichkeiten eröffnet hat.

 

Anas Badawi civic participation

Wer werde ich jetzt sein? Ich werde die Regeln brechen. Ich werde mein Universitätsstudium ändern. Ich werde ein Fotograf oder ein Maler sein. Nein, ein Politiker, ein Schauspieler.

Moment mal. Lassen wir es ruhig angehen. Erinnern wir uns an die drei Veränderungen.

Ich begann, positive Menschen zu sehen.

Ich begann, das Verhalten von Einflussnehmern zu studieren.

Ich begann, denjenigen zu folgen, die zu Veränderungen fähig sind.

Ich werde es versuchen – das dachte ich mir: Also begann ich, an allen verfügbaren Workshops teilzunehmen, egal ob ich etwas über die Themen wusste oder nicht.

Ich versuche es.

Ich lerne.

 

 

 

 

2017 wuchsen Anas' Hoffnung und sein Glaube, als er sich dem Youth Peer Education Network (Y-PEER) anschloss und für dessen Team in Syrien zu arbeiten begann. Es gelang ihm, den Vorstand dazu zu bringen, ein Medienteam zu genehmigen, und er war die erste Person ohne vorherigen Abschluss, die in einem Fortbildungszentrum in Amman aufgenommen wurde.

Er erläuterte seinen Weg zu einer jungen Führungskraft bei Y-PEER Syrien, zunächst als Mitglied, dann als Moderator, als Teamleiter, als Koordinator und schliesslich als FPC (Focal Point in Charge).

Ich habe an mich geglaubt, ich habe eine Entscheidung getroffen, ich habe es versucht… Ich habe mich verändert. Aus den drei Veränderungen wurde ein Lebensstil.

- Anas Badawi -

Anas Badawi civic participation
Anas (sitzender Vierter von links) mit Mitgliedern von Y-Peer Syrien

 

 

Anas schliesst:

2021:

Ich wache morgens auf und organisiere eine Kampagne zu den Parlamentswahlen, um zu sensibilisieren und junge Menschen zu ermutigen, sich zur Wahl zu stellen und wählen zu gehen. Ich erinnere mich an die Bestechungsgelder aus meiner Schulzeit. Ich betone die aktive Teilnahme. Ich lächle. Ich bleibe hartnäckig.

Ich wache morgens auf. Ich führe eine Sensibilisierungsveranstaltung über geschlechtsspezifische Gewalt für eine Gruppe von Frauen durch. Ich erinnere mich an unsere Nachbarin, die Opfer von Gewalt wurde. Ich betone, dass sie ein Opfer ist. Ich lächle. Ich fahre fort.

Ich wache morgens auf. Meine Mutter weiss, dass ihre Kinder bald Autos kaufen werden. Mein Vater hat eine hohe richterliche Position inne. Mein Bruder studiert Schauspiel, meine Schwester lernt schwimmen. Ich lächle. Ich lächle. Und ich mache weiter.

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

 

Interested in more? Read the report on Creative Leadership 2021 and watch Anas speak at the webinar on Facing Uncertainty (25 July 2021).

 

 

Compiled by Hajar Bichri

Featured Story
Off
Event Categories
Creative Leadership

zum gleichen Thema

Arpan Yagnik

Arpan Yagnik: Berge erklimmen

Arpan Yagnik, ein Teilnehmer der letztjährigen Konferenz Kreatives Leadership und Teammitglied des IofC Hub 2021, spricht mit Mary Lean über Kreativität, Angst und Berufung. ...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

Betty Nabuto

"Danke, dass ihr Caux zu uns nach Hause gebracht habt"

"Ich war auf Grund von Visaproblemen noch nie in Caux. Als ich also eine E-Mail erhielt, in der ich gefragt wurde, was die Konferenz in meinem Leben bewirkt hatte, schrieb ich als Teil meiner Antwort:...

Shrouk Gamal

"Ein besserer Mensch"

"Die Konferenz hat mir gezeigt, wie sehr ich es liebe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Die Mitglieder unserer Dialoggruppe haben mir Fragen gestellt, die mir vorher noch nie gestellt wurden. Das ha...

Manuela Garay 2021

"Ich konnte sehen, dass mein Beitrag wertvoll war!"

Manuela Garay aus Kanada war 2017 Teil des Caux Peace and Leadership Programms und reflektiert über die Auswirkungen, die diese Teilnahme auf ihr Leben hatte....

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

We love from Packages

We Love From: Das Leben anderer Menschen verändern

„Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem Blatt Papier, einem Bleistift und ein bisschen Zeit und Mühe wirklich etwas im Leben eines anderen Menschen bewirken kann." - Georgina Flores und Lorena Mier...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

Maria del Pilar, credit: Maria del Pilar

Marias Kampf gegen Selbstmorde in Manizales

Vor zwei Jahren ging Maria del Pilar mit ihrer Freundin Laura, der "lustigsten Person", die sie kannte, tanzen. Zwei Wochen später beging Laura Selbstmord. Maria konnte nicht verstehen, warum eine so ...

CL Maria Romero Project Colombia hut

Finde deinen eigenen Führungsstil, um die Welt zu verändern

"Mir wurde klar, dass ich mich engagieren und etwas in der Welt bewirken kann." - Die Teilnahme am ehemaligen Caux Interns Programme (heute als Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) gekannt) im Ja...

CL 2020 piano at the opening

Kreatives Leadership - Gemeinsam für den Wandel

Die Konferenz "Kreatives Leadership" nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige persönliche Erkundungsreise. Im Mittelpunkt stand die Frage nach dem persönlichen Umgang mit Leadership. Mehr als 1...

Daniel Clements

Vom persönlichen Wandel zur Konferenzleitung: Daniel Clements

Ohne seinen Vater, der ihm im vergangenen Jahr die Teilnahme am Caux Peace and Leadership-Programm in Caux empfohlen hatte, hätte sich Daniel Clements vermutlich nie bei Initiativen der Veränderung (I...


Zum gleichen Event

CL 2022 square all white 23-29 Juli 2022

Kreatives Leadership 2022

Creative Leadership 2021 CL square 25-31 Juli 2021

Kreatives Leadership 2021

CL Weaving our stories DE square 15 Mai - 09 Juni 2021

Unsere Geschichte erzählen

CPLP applause 09-15 Juli 2020

Kreatives Leadership 2020