Ein lebensveränderndes Trainingsprogramm

"Caux gab mir Hoffnung!"

19/12/2019
CPLP 2019 Mulham

 

Als Mulham Soufi hörte, dass Caux ein Ort sei, "an dem Menschen die Welt verändern", konnte er nicht glauben, dass es einen solchen Ort tatsächlich gab. Also beschloss er, sich selbst davon zu überzeugen, indem er sich 2018 für das Caux Peace and Leadership- Programm (CPLP) anmeldete. Er hätte nie gedacht, dass er zwei Jahre später behaupten würde, das Ausbildungsprogramm habe sein Leben verändert.

Mulham wurde in Syrien geboren und wuchs grösstenteils in Frankreich auf. 2018 verspürte er jedoch nicht viel Hoffnung. Sein Hauptanliegen war es, einen Weg zu finden, sich einfach in die französische Gesellschaft einzufügen, die er als unveränderlich betrachtete. "Kriege oder Ausbeutung waren mir egal", erklärt er, "Ich wollte nur das Beste für mich selbst in diesem System suchen."

Durch CPLP lernte Mulham globale Themen kennen und erwarb sich Softskills, wie Zuhören und Moderation. Er entdeckte ausserdem eine internationale Gemeinschaft von Menschen, die voller Hoffnung waren. "Ich traf unglaublich inspirierende und gleichgesinnte Menschen aus der ganzen Welt", sagt er. "Überall auf der Welt gibt es eine vertrauenswürdige Person, bei der ich bleiben kann, weil uns das Programm verbindet - und sei es auch nur kurz."

Wenn man einmal mit so vielen Menschen unterschiedlicher Lebensumstände und verschiedener Herkunft in Kontakt gekommen ist, kann man nicht mehr gleichgültig sein.

Diese neuen Beziehungen halfen Mulham, Perspektive zu gewinnen. "Wenn man einmal mit so vielen Menschen unterschiedlicher Lebensumstände und verschiedener Herkunft in Kontakt gekommen ist, kann man nicht mehr gleichgültig sein", erklärt er. Als er nach Hause zurückkam, begann er sich zu fragen: "Was wäre, wenn ich nicht in diesem vorherbestimmten System leben müsste? Was wäre, wenn sich die Dinge ändern könnten?" Anstatt nur nach dem eigenen Vorteil zu suchen, erkannte er, dass er "Teil eines Ganzen sein und gleichzeitig das Beste für andere suchen" konnte. Er fühlte sich persönlich dafür verantwortlich, an der Lösung der Probleme zu arbeiten, mit denen sich die Welt konfrontiert sieht und er begann, das, was er in Caux gelernt hatte, anzuwenden, anderen Menschen mehr zuzuhören und nach Gelegenheiten zu suchen, zuerst anderen etwas weiterzugeben anstatt sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen.

Mulham kehrte 2019 zu CPLP zurück und sprach begeistert über die Veränderungen, die er in seinem Leben vorgenommen hatte. Bei der Konferenz Gerechte Regierungsführung für menschliche Sicherheit erzählte er zum ersten Mal öffentlich seine Lebensgeschichte. "Als ich sah, wie andere Menschen, die meine Geschichte hörten, reagierten, fühlte ich mich verstanden", sagt er. Die Tatsache, dass er sich seine Geschichte zu eigen gemacht hatte, befreite ihn. "Dies gab ihr weniger Macht über mein Leben." 

Für Mulham hat sich seit 2018 viel verändert. Er verwirklichte seinen Traum und wurde an die renommierte Lyoner Hochschule Ecole 42 aufgenommen, wo er Computerprogrammierung studiert. Er ist bei AZUNI aktiv geworden, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für die Sensibilisierung junger Menschen für die Vierte Industrielle Revolution einsetzt. Er wurde ausserdem zu verschiedenen Konferenzen eingeladen, darunter das World Youth Forum 2019, das im Dezember in Ägypten stattfand. Mulham ist überzeugt: "CPLP hat mir die Reife und Zielstrebigkeit für den Erfolg meiner Projekte gegeben. Caux ist magisch", sagt er. "Es hat mir Hoffnung gegeben." Er plant, 2020 als Facilitator zu CPLP zurückzukehren.

 

Text: Sabrina Thalmann, Kommunikationsbeauftragte

 

Featured Story
On

zum gleichen Thema

Valentina CPLP Talks 6

'How do I talk about peace?'

'How do I talk about peace in what feels like the most unequal country in Latin America? How to generate social and sustainable development in a country with an internal war lasting more than 60 years...

Manuela Garay 2021

'I could see that my contribution was meaningful'

Manuela Garay from Canada was part of the Caux Peace and Leadership Programme in 2017 and reflects on the impact her participation has had on her and her perspective on life and other people ever sin...

We love from Packages

We Love From: Das Leben anderer Menschen verändern

„Ich hätte nie gedacht, dass man mit einem Blatt Papier, einem Bleistift und ein bisschen Zeit und Mühe wirklich etwas im Leben eines anderen Menschen bewirken kann." - Georgina Flores und Lorena Mier...

Alles, was ich denken konnte, war: "Bin ich in Sicherheit?

"Ich wünschte, die Welt hätte mehr sichere Räume für Frauen und für Männer, um gemeinsam eine sichere Gesellschaft aufzubauen.", sagt Temantungwa Ndlangamandla in ihrem Artikel über Geschlechterdynami...

Men, Paula Mariane 2019.jpg

Ein Gespräch zwischen Männern über Geschlechterdynamik und Sicherheit

Wie können wir alle dazu beitragen, damit sich alle in unserer Gesellschaft sicher fühlen? Das Team der CPLP Talks lud zu einem Dialog ein, in dem Männer darüber befragt wurden, wie wir alle dazu beit...

CPLP Tino

" Ich fühle mich langsam wohl in meiner Haut."

"Ich betrachte mich jetzt im Spiegel anders. Ich fühle mich langsam wohl in meiner Haut." - Tinotenda Dean Nyota aus Simbabwe nahm 2018 am Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) teil. Er studierte ...

CPLP Charlotte Rémié

Das Beste aus beiden Kulturen

"Mir wurde klar, dass es keine Last ist, zwei Kulturen zu haben, sondern ein Reichtum, und dass ich das Glück habe, das Beste von beiden auszuwählen." - Charlotte Rémié entdeckte Initiativen der Verän...

CL Maria Romero Project Colombia hut

Finde deinen eigenen Führungsstil, um die Welt zu verändern

"Mir wurde klar, dass ich mich engagieren und etwas in der Welt bewirken kann." - Die Teilnahme am ehemaligen Caux Interns Programme (heute als Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) gekannt) im Ja...

Abeda Nasrat CPLP

"Afghanistan gab mir Wurzeln, Dänemark verlieh mir Flügel"

Abeda Nasrat kam im Alter von zwei Jahren als Flüchtling aus Afghanistan nach Dänemark. Sie studiert jetzt Jura an der Universität Kopenhagen und arbeitet als studentische Hilfskraft am Dänischen Ins...

Sebastian Hasse CPLP

Kultur, Herkunft und Freiheit

"Die Begegnung mit Menschen, die andere kulturelle Wurzeln besitzen als ich selbst, hat mich immer wieder herausgefordert und oft auch überfordert. Aber es sind genau diese Begegnungen, die mich immer...

Harshani Bathwadana Sri Lanka

Hoffnung weitergeben erfordert Mut

Harshani Bathwadana aus Sri Lanka war Teilnehmerin des Caux Peace and Leadership-Programms. Sie beschreibt, wie sie den Mut fand, um Tausenden von Mädchen durch Bildung Hoffnung zu geben....

Redempta CPLP Talks 1

Mädchen das Studium ermöglichen

"Eine mitfühlende Geste hat nach wie vor grossen Einfluss auf mein Leben." - Redempta Muibu aus Nakuru aus Kenia beschreibt, wie die Teilnahme am Caux Peace and Leadership-Programm im Jahr 2015 sie da...

Sara Taleb

Der Libanon hat Besseres verdient

Am 4. August 2020 erfuhr die Welt schockiert von der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die nicht nur hohe Sachschäden verursachte, sondern auch Menschenleben fordert. Aus der ganzen We...

Antoine Chelala

Jenseits der Trümmer: Die verborgenen Auswirkungen der Explosion in Beirut

Der Beginn unserer neuen Serie ist unseren Freundinnen und Freunden in Beirut gewidment, die nach den verheerenden Ereignissen des 4. August 2020 immensen Mut und Stärke bewiesen haben. Wenn das eigen...

Mandela Mile image logo

Von Caux zum Mandela Mile Leadreship Programme

Der 18. Juli 2020 konnte dieses Jahr aus zwei Gründen gefeiert werden. Erstens war es der Geburtstag Nelson Mandelas und zweitens markierte er das Ende des ersten Mandela Mile Leadership-Programms (M...