Eine Methode, um die Welt zu vereinen

Caux Artists-Programm 2019

04/08/2019
Svitlana Gordijenko

 

Als ich 2013 zum ersten Mal am Caux Artists-Programm (CAP) teilnahm, sagte uns dessen Leiter Bev Appleton: „Seid das Beste, was ihr sein könnt. Dann können wir euch noch mehr beibringen.“ Dieses Jahr war ich zum dritten Mal dabei. Hauptgrund dafür ist, dass ich ein besserer Mensch werden möchte.

Das Caux Artists-Programm ist ein interdisziplinärer Kurs in Schauspiel, Musiktheater, Musik und Geisteswissenschaften. Er bietet die Möglichkeit, zwei Wochen lang den Künstleralltag mit täglichem Üben und Proben zu erleben, um am Ende vor einem internationalen Publikum aufzutreten. Unser Programm war sehr intensiv. Es umfasste die gemeinsame Arbeit mit Musikerinnen und Musikern aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichem kulturellem Hintergrund. Ich habe Künstlerinnen und Künstler getroffen aus den USA, Grossbritannien, Indien, Sri Lanka, Kamerun, Simbabwe, Nigeria, Armenien, dem Libanon, Deutschland... Es kommt einem so vor, als wäre die gesamte Welt auf dem Berg in Caux vertreten. Es war eine tolle Erfahrung, Menschen aus allen Ecken der Welt zu treffen, die auch etwas Wertvolles schaffen wollen.

Im Alter von 17 begann ich mit dem Singen, als ich an der Universität Journalismus studierte. Davor war ich zu schüchtern, um in der Öffentlichkeit zu singen. Heute habe ich immer noch etwas Angst vor dem Auftritt, aber ich möchte mich der Musik widmen, weil ich ihren Einfluss auf das Leben von Menschen verstehe. Weil ich früher nicht Musik studieren konnte, nutze ich jetzt jede Gelegenheit dazu.

Die Ukraine hat ein grosses ethnisches und kulturelles Erbe. Leider gibt es keine guten Einrichtungen, um Musiktheater in unserem Land zu entwickeln. Ich bin Bev Appleton daher besonders dankbar, dass er mir diesen Musikstil näher gebracht hat.

 

Bev Appleton

 

Dieses Jahr habe ich die wertvollsten Erfahrungen beim CAP gesammelt, weil ich stärker in die Aktivitäten und Workshops des Caux Forums eingebunden war. Besonders beeindruckt hat mich der Workshop von Carl Stauffer über „Kunst als Werkzeug der Friedensförderung“. Die Atemtechniken und körperlichen Übungen, die ich im Workshop „Sich selbst sein: über individuelle und gesellschaftliche Traumata hinaus“ unter Leitung von Daya Bhagwandas und Dida Guigan gelernt habe, waren sehr hilfreich für meine persönliche und musikalische Entwicklung.

Meine wichtigste Schlussfolgerung des CAP ist die Erkenntnis, dass Grenzen nur in unserem Kopf existieren und dass Kunst ein Weg ist, um die Welt zu vereinen.

 

Svitlana Gordijenko

 

 

Text: Svitlana Gordiienko, Kiew/Ukraine 

 

 

Fotos: CAUX-IofC - Paula Mariane

Featured Story
Off
Event Categories
Caux Forum Caux Artist Program

zum gleichen Thema

Michael Akampa

Investitionen für Menschen nutzbar machen

The Caux Dialogue on Land and Security (CDLS) in 2017 was a ‘turning point’ for sustainable investment professional, Micheál Akampa, who Der Caux Dialog Land und Sicherheit (CDLS) 2017 war ein Wende...

CDLS 2019 Tom Duncan

Gemeinden bei der Renaturierung von Mangroven stärken

Tom Duncans Leidenschaft gilt Problemlösungen und einem strategischen Systemdenken, vor allem in den Bereichen einer regenerativen Ökonomie sowie der Finanzökologie und -technologie, die der Wiederher...

Nhat Vhuong

Wassergewinnung aus der Luft

Der Webmarketing-Berater und Sozialunternehmer Nhat Vhuong widmet sich leidenschaftlich der Bekämpfung der Wasserknappheit. Als vietnamesischer Flüchtling, der in der Schweiz aufgewachsen ist, arbeite...

Aibanshngain Swer CDLS 2019

Die Wasserressourcen von Meghalaya schützen

Mehrere Milliarden Menschen sind vom Wasser abhängig, das in den Bergen Meghalayas im Nordosten Indiens entspringt. Aibanshngain Swer, der in diesem indischen Staat für die Wasserversorgung mitverantw...

CDLS 2019 Chau Duncan

Überbrückung finanzieller Spaltungen

Chau Tang Duncan verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banken, Handel und Wirtschaftsdiplomatie. Letztere zielt darauf ab, benachteiligten Bevölkerungsgruppen den Zugang zu Finanzd...

Meghalaya CDLS 2019 Conrad Sangma

Meghalaya als Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung

„Unser Ziel in Meghalaya ist es, durch die Einbeziehung und Verantwortlichkeit der Menschen vor Ort eine grüne Wirtschaft zu schaffen“, erklärte Conrad Sangma, Ministerpräsident des Bundesstaats Meg...

CDLS 2019 Alan Laubsch

Reanimation der Superhelden der Natur

Alan Laubsch widmet sich mit Leidenschaft einer Wiederbelebung der natürlichen „Klima-Superhelden“ – der Mangrovenwälder. Das Mittel zu diesem Zweck, so Laubsch, sei die Demokratisierung von Investiti...

Hartmut Behrend Mali

Bekämpfung des Klimawandels in Mali

Die Teilnahme am Caux-Dialog über Land und Sicherheit (CDLS) 2014 ermutigte den deutschen Klimatologen Hartmut Behrend, aus der Blase des gut gemeinten internationalen Aktivismus auszusteigen und in M...

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen in Caux beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen im persönlichen Umfeld ...

Brian Iselin

Brian Iselins Kampf gegen moderne Sklaverei

Die Sonne geht schon langsam unter, aber die Luft ist noch warm als sich zehn Leute versammeln, um der spannenden Geschichte von Brian Iselin zuzuhören, die er während der menschlichen Bücherei erzähl...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

Caux Palace

Abstieg vom Berg

Wenn Leute sagen, dass Caux eine lebensverändernde Erfahrung sei, handelt es sich dabei nicht um ein Klischee. Einige verlassen für eine Reise nach Caux zum ersten Mal ihr Heimatland. Den meisten ermö...

Week of International Community

Internationale Gemeinschaftswoche 2019

Dreissig Personen im Alter von fünf Wochen bis 78 Jahren aus zehn Ländern kamen für die Internationale Gemeinschaftswoche (WIC) vom 19.-26. Juni 2019 zusammen, um das Caux Konferenz- und Seminarzentru...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...


ähnliche Events

opening ceremony 26 Juni 2019

Eröffnungsfeier

ACP 2018 06-19 Juli 2019

Caux Artist-Programm