1961 - Patrick Colquhoun: "Diese Woche hat mein Leben verändert"

Von Michael Smith

10/05/2021
Patrick Colquhoun
Frank Buchman
Frank Buchman

Patrick Colquhoun kam am 7. August 1961 in Caux an, nachdem er sein Studium in Oxford beendet hatte. "Artikel über die Moralische Aufrüstung (MRA, jetzt Initiativen der Veränderung), die mir ein Freund in den vergangenen drei Jahren geschickt hatte, landeten immer im Papierkorb", erklärt er. "Aber in meinem letzten Semester wurde mir klar, dass die Werte der Ehrlichkeit, Reinheit, Selbstlosigkeit und Liebe integraler Bestandteil von Politik, Philosophie und Wirtschaft waren, die ich studiert hatte."

Seine Ankunft fiel auf den Tag, an dem Frank Buchman, der Gründer der Moralischen Aufrüstung, im deutschen Freudenstadt starb. Buchmans Botschaft war einfach: "Wenn du die Welt verändern willst, fang bei dir selbst an".

Patrick erinnert sich: "Alle redeten über diesen Mann, den ich nicht mochte, weil ich wusste, dass ich meine Lebensweise ändern musste, wenn seine Ideen stimmten."

Ich wusste, dass ich meine Lebensweise ändern musste, wenn seine Ideen stimmten.

Als Teil seiner Nachforschungen vor seiner Reise nach Caux suchte er Sir Richard Jackson, den stellvertretenden Kommissar der Metropolitan Police und Präsident von Interpol, auf. Dieser gab ihm den Rat: "Bleiben Sie bei den Fakten, schauen Sie, ob sie effektiv sind und ob sie das ausleben, wovon sie reden."

Patrick erinnert sich: "Daher wurden viele Leute, die ich in Caux traf, von mir schief angeschaut und wunderten sich, warum ich so negativ war. Aber diese Woche hat mein Leben verändert. Ich traf dort einen britischen Politiker, der mir vorschlug, mein Leben Gott zu übergeben, was ich dann auch tat."

 

Image
1961 Memorial service Freudenstadt Frank Buchman
Beerdigungsgottestdienst für Frank Buchman, 11.August 1961 in Freudenstadt

 

Patrick verlängerte seinen Aufenthalt in Caux, um sich einem Sonderzug anzuschliessen, der die Konferenzteilnehmenden zu Buchmans Beerdigung nach Freudenstadt fuhr.

Auf dieser Reise geschahen zwei unvergessliche Dinge. "Ein junger Ghanaer, der neben mir sass, erklärte mir in Bezug auf die Suche nach Gottes Führung, warum es wichtig sei, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Ich erinnere mich auch lebhaft an das Lächeln der jungen Frau, die Erfrischungen servierte. Ich kannte sie nicht, aber 10 Jahre später wurde Frances Cameron meine Frau."

Obwohl sie von der Richtung, die mein Leben genommen hatte, überrascht waren, wussten sie, dass sie mir vertrauen konnten.

"Bei meiner Rückkehr nach Hause entschuldigte ich mich bei einem Bruder, den ich immer schlecht behandelt hatte. Ich war ehrlich zu meinen Eltern über Aspekte meines Lebens, die ich ihnen bis dahin vorenthalten hatte. Das bestätigte einige ihrer Befürchtungen und erleichterte sie andererseits. Obwohl sie von der Richtung, die mein Leben genommen hatte, überrascht waren, wussten sie, dass sie mir vertrauen konnten."

 

Patrick Colquhoun and Solzenitsyn, Eton May 1983 (credit: Patrick Patrick Colquhoun)
Patrick (rechts) mit Alexander Solschenizyn (2. von rechts) at Eton College, May 1983

 

Seitdem hat Patrick sein Leben ganz der karitativen Arbeit gewidmet. 1980 gründete er mit einigen Kolleginnen und Kollegen den Anglo-Nordic Productions Trust, um One Word of Truth zu drehen, einen Film, der auf der nicht gehaltenen Literaturnobelpreis-Rede des russischen Dissidenten Alexander Solschenizyn von 1970 basiert. Der Film hebt die moralischen und geistigen Werte hervor, die für Freiheit wesentlich sind. Er ist in 17 Sprachen erhältlich und wird vor allem im Bildungsbereich eingesetzt.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, gründete Patrick 1990 Medical Support in Romania, um mit Menschen in Rumânien an der Reform des Gesundheitswesens ihres Landes zu arbeiten. Hierbei leitete er Veränderungen im grossen Kreiskrankenhaus Salaj in Zalau ein. Die Wohltätigkeitsorganisation schickte 268 britische Medizinerinnen und Mediziner auf eigene Kosten in das Krankenhaus, um medizinische Geräte zu liefern und das Personal zu schulen. Insgesamt 514 Reisen wurden in diesem Zusammenhang durchgeführt und Mitarbeitende aus Zalau haben kamen 106 Mal zu Weiterbildungen nach Grossbritannien.

 

Patrick Colquhoun in Romania  (credit: Patrick Patrick Colquhoun)
Patrick (Mitte) mit medizinischem Personal in Rumänien

 

Patricks Team setzte sich dabei stark gegen die Korruption im Gesundheitswesen ein, die in allen ehemaligen kommunistischen Ländern damals üblich war.

1998 wurde er zum Ehrenbürger von Zalau ernannt und 2010 wurde er von Prinz Charles ausgezeichnet. 2019 besuchte er mit 80 Jahren Rumänien zum achzigsten Mal.

 

Sehen Sie den Film One Word of Truth über Alexander Solschenizyns nie gehaltene Rede anlässlich des Nobelpreises für Literatur 1970.

 

______________________________________________________________________________________

 

Diese Geschichte ist Teil unserer Serie "75 Jahre der Geschichten" über Menschen, die durch Caux eine neue Richtung und Inspiration für ihr Leben gefunden haben - eine Geschichte für jedes Jahr von 1946 bis 2021. Wenn Sie eine Geschichte kennen, die sich für diese Serie eignet, leiten Sie Ihre Ideen bitte per E-Mail an John Bond oder Yara Zhgeib. weiter. Wenn Sie mehr über die Anfangsjahre von Initiativen der Veränderung und das Konferenzzentrum in Caux erfahren möchten, klicken Sie bitte hier und besuchen Sie die Plattform For A New World.

 

  • Fotos Solschenizyn, Rumänien, oben: Patrick Colquhoun
  • Foto F. Buchman: Initiativen der Veränderung
  • Foto Beerdigung: Arthur Strong
  • Video One Word of Truth: Solzhenitsyn Centre (auf Youtube)
  • Korrekturlesung: Tatjana Horenko-Enomoto

 

 

Featured Story
Off
Event Categories
75 stories 75th anniversary

zum gleichen Thema

Ahmed Egal and Hassan Mohamud in Stockholm

1993: Somalia – ‘If you can have peace in Galkayo, you can have it anywhere’

Among the Somalis at Caux in 1993 were Hassan Mohamud and Ahmed Egal, both from Galkayo, one of Somalia’s most violent cities. At Caux in 1993, together with other Somalis, they drew up a list of pote...

Hope in the Cities - Dr Robert Taylor (left, John Smith and Audrey Burton at Caux 1992

1992: Hope in the Cities – 'Where healing can take place'

In July 1992, 80 Americans arrived at the Initiatives of Change Switzerland conference centre in Caux with an urgent question: how to address racism, poverty and alienation in US cities. Three months ...

Anna Abdallah

1991: Anna Abdallah Msekwa – Creators of Peace

The 680 women – and some men – who packed the Main Hall of the Caux Palace for the launch of Creators of Peace 30 years ago came from 62 countries and a mind-boggling variety of backgrounds: a Mohawk ...

King Michael of Romania, Queen Anne and young Romanians in Caux 1990

1990: King Michael of Romania – ‘Evil cannot last indefinitely’

In the summer of 1990, six months after the overthrow of Communism in their country, 30 young Romanians came to Caux. It was their first time outside the Eastern bloc, and they had been hesitant about...

Michel Orphelin acting in Caux

1989: Michel Orphelin - Theater des Herzens

Als im Frühjahr 1946 die erste kleine Gruppe von Schweizern das verfallene Hotel in Caux besuchte, das zum Konferenzzentrum der Initiativen der Veränderung (IofC) werden sollte, stellten sie fest, das...

1988 square.

1988: Joe Hakim und Marie Chaftari: "Ich bin kein Opfer”

Der Sommer 1988 in Caux begann mit einem Mittelmeerdialog, an dem Menschen aus der ganzen Region teilnahmen, gefolgt von einem 10-tägigen "Jugendtraining". Eine der grössten Gruppen, die an diesen Ver...

Mother Park

1987: Mutter Park Chung Soo - "Eine neue Tür begann sich zu öffnen"

Mutter Park Chung Soo, eine buddhistische Nonne aus Won, wurde als "Mutter Teresa von Südkorea" bezeichnet. Sie war bereits in der humanitären Arbeit in Korea tätig, als sie 1987 nach Caux kam, aber e...

Benches Work Week 1986

1986 - Arbeitswoche: Ein neues Gesicht für den Palast von Caux

Als die Planungen für die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Konferenzzentrums der Initiativen der Veränderung in Caux begannen, begann Eliane Stallybrass zu träumen. Im Jahr 1946 hatten die...

Renée Pan photo David Channer

1985: Renée Pan - Die Last der Rache ablegen

Renée Pan, eine der vielen kambodschanischen Flüchtlinge, die in den USA lebt, kam 1985 nach Caux, um zu lernen, wie man vergibt....

Amie Zysset in Caux

1984: Amie Zysset - Das grosse Abenteuer

Amie Zysset war das Herz und die Seele der internationalen Familienkonferenzen, die von 1978 bis in die 1980er Jahre in Caux stattfanden. Sie starb am letzten Tag der Konferenz 1984 im Alter von nur 6...

Folker and Monica Mittag wedding

1983: Folker und Monica Mittag – Die perfekte Übersetzung

Die Hochzeit von Folker und Monica Mittag im April 1983 war das Ergebnis einer Begegnung in Caux, "die unser Leben für immer verändert hat". Folker war ein deutscher Geschäftsmann, Monica eine Schweiz...

Paul Tournier 1982 in Caux (credit: Paul Gardner)

1982: Paul Tournier – Medizin des Menschen

Andrew Stallybrass schreibt über eine seiner prägendsten Erinnerungen aus über 50 Jahren Caux-Konferenzen, als er 1982 in einer Dolmetscherkabine über der Grossen Halle in Caux sass und einen Abend i...

Agnes Hofmeyr Stanley Kinga

1981: Stanley Kinga und Agnes Hofmeyr - "Ich spürte in meinem Innersten, dass ich es ihr sagen musste“

Als Agnes Hofmeyr 1981 in Caux mit ihrem Landsmann Stanley Kinga beim Abendessen sass, ahnte sie nicht, was für eine Bombe er gleich platzen lassen würde. ...