Vertrauensbildung im digitalen Zeitalter: Herausforderungen und Chancen

Eröffnungsfeier Caux Forum 2018

20/08/2018

 

“Es bedarf Vertrauen, damit die Gesellschaft überhaupt funktioniert”, sagte Christine Beerli, Stiftungsratsmitglied von Initiativen der Veränderung Schweiz und Plenumsmoderatorin, bei ihrer Eröffnungsansprache des Caux Forums 2018. Neue technologische Fortschritte und Innovationen beeinflussten die Gesellschaft und prägten unsere Welt von heute neu. Aktuelle Krisen, wie der Emissionsskandal  bei Volkswagen, der Datenschutzverstoss bei Uber und der Missbrauch von Daten bei Facebook seien Beispiel eines wachsenden Misstrauens gegenüber disruptiven Technologien.

“Sinkendes Vertrauen macht sich bei Unternehmen negative bemerkbar”, erklärte die ehemalige Geschäftsführerin von Edelman.ergo Deutschland, Susanne Marell. Dies habe vielleicht keine kurzfristigen Auswirkungen auf den Ruf einer Firma – “Volkswagen verzeichnete inmitten des grossen Skandals die besten Verkaufszahlen aller Zeiten.” -, doch langfristig könne dadurch “bedeutender wirtschaftlicher Schaden” entstehen. Als Expertin für Vertrauen und Firmenimage glaube sie, Unternehmen könnten Wegbereiter für den Aufbau von Vertrauen sein, auch wenn der Weg lang und schwierig sei. “Daten sind das neue Öl”, sagte sie. “Öl wird viel gehandelt und oft missbraucht. Eine ethische Diskussion über Datenmissbrauch würde ich jederzeit unterstützen.”

2018 zeigte das Vertrauensbarometer von Edelman die Medien als jene Institution an, der am wenigsten Vertrauen entgegengebracht wird. Marell erklärte, sieben von zehn Antworten sprachen von der Sorge vor Fake News und einem sinkenden Vertrauen in Suchmaschinen und soziale Medien. Die steigende Nutzung sozialer Medien wirke sich auch auf die Arbeit des IKRK aus. In den letzten sechs Monaten habe die Organisation zwischen 80 000 und 90 000 Videos von Menschen erhalten, die in Syrien gefoltert oder vergewaltigt wurden. Die Überprüfung solcher Informationen verlangsame humanitäre Bemühungen und erschwere Einsätze.

“Internet und soziale Medien sind das neue Feuer”, sagte der Visionär, Unternehmer und Erfinder des Touch Screen, Béla Hatvany. “Es ist ein wunderbarer Sklave, kann jedoch auch ein sehr schlechter Meister sein.” Doch die Technologie biete auch Chancen, erklärte er. So habe beispielsweise das Internet die Aneignung von Wissen so verstärkt, dass es möglich sei, von einem Wirtschaftssystem, dass sich an Wachstum und Profit orientiere, zu einem System auf der Basis von Fürsorge um Erde und Menschen überzugehen. Technologie helfe auch, Vertrauen aufzubauen. “Wir informieren uns über nationale Grenzen hinweg und dies wird nach und nach die imaginâren Grenzen, die unsere Lândern trennen, verschwinden lassen”, erklârte er. Er freue sich auf eine Generation, die die Welt als einen Ort der “Menschheit” erfahre und nicht als “unterschiedliche Völker”.

Das IKRK befasst sich ebenfalls mit der Frage, wie “digitale Schwachstellen in digitale Chancen umgewandelt werden können;” Es untersucht Wege zum Einsatz technologischen Fachwissens im Umgang mit Opfern bewaffneter Konflike, wie beispielweise bei der Nutzung von Software zur Identifizierung von Gesichtern, um Familien, die durch Krieg getrennt wurden, zusammenzuführen.

In seiner Eröffnungsansprache erinnerte Antoine Jaulmes, Prâsident von Initiativen der Veränderung (IofC) Schweiz, das Publikum an den IofC-Ansatz, der den Menschen und seine persönliche Verantwortung immer in den Mittelpunkt stelle. Dieser Ansatz wurde von allen Podiumsrednerinnen und -rednern als grundlegend notwendig aufgegriffen, um Vertrauen in Zeiten disruptiver Technologien aufzubauen.

“Trotz aller Technologien müssen nach wie vor Menschen die Basis für Vertrauen schaffen, sei es durch professionelles Handeln, Ehrlichkeit (…) oder Transparenz”, schlussfolgerte Christine Beerli. “Wenn wir diese Werte bei der Anwendung dieser Technologien wirklich leben wollen, müssen wir in der Lage sein, Vertrauen aufzubauen.”

Die Eröffnungsfeier bot einen perfekten Übergang zum ersten Caux Forum-Event  Ethisches Leadership im Business”, das sich mit der Frage eines Leaderships in Zeiten disruptiver Innovationen befasste.

 

Featured Story
Off
Event Categories
Caux Forum Opening Ceremony

zum gleichen Thema

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

FDFA Baobabcowherd-1 Noah Elhardt through WikiCommons square with logos

Ein Weg zu Frieden und Wohlstand in West- und Zentralafrika

Im Rahmen ihrer Partnerschaft organisierten Initiativen der Veränderung Schweiz (IofC) und die Abteilung Frieden und Menschenrechte des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA...

LPM report 2021 square

Friedensschaffende auf dem Weg

„Ich bin sehr froh, dass ich an dem Kurs ‚Learning to be a Peacemaker’ teilgenommen habe – wir haben die wahren Farben des Islam kennengelernt", schreibt die 18-jährige Abiturientin Nma Dahir aus Erbi...

Choir Musical Stories

Musical Stories aus Caux

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der einzigen Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einaldung am 1. August 202...

ICBE 2021 square white background

Zielsetzung nachhaltiger Unternehmen jenseits des Profits

„Unternehmen brauchen eine Zielsetzung, die über Profit hinausgeht", so Sunil Mathur, Geschäftsführer und Chief Executive von Siemens Indien und Südasien. „Die Ziele der Unternehmen sind entscheidend“...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Eröffnung des Caux Forum Online 2021: Schweizer Friedensperspektiven

Das Caux Forum Online 2021 wurde am 5. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Schweizer Friedensperspektiven – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ eröffnet, um das 75-jährige Bestehen des Konfe...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...

Shrouk Gamal

"Ein besserer Mensch"

"Die Konferenz hat mir gezeigt, wie sehr ich es liebe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Die Mitglieder unserer Dialoggruppe haben mir Fragen gestellt, die mir vorher noch nie gestellt wurden. Das ha...

ZimbaWomen credit: ZimbaWomen

Befähigung von Frauen zum Markteintritt

Die Mitbegründerin von Zimba Women, Peace Kuteesa, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Frauen Instrumente und Ressourcen an die Hand zu geben, um ihnen einen Platz in der Wirtschaft zu sichern und ...

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

CDES 2020 IofC Bards meditation bowl square

Die Kunst, etwas gegen die Klimakrise zu tun

"Künstlerinnen und Künstler befinden sich in der einzigartigen Position, sich sowohl dem zu stellen, was mit dem Klima geschieht als auch die Welt neu erfinden und eine neue Narrative zu schaffen", s...

Mohammed Abu-Nimer

Mohammed Abu-Nimer: Dialog - Frieden zu einem Grundelement der Gesellschaft machen

Mohammed Abu-Nimer ist Professor an der School of International Service in International Peace and Conflict Resolution der American University in Washington DC sowie leitender Berater des Internationa...