Grampari: Inspirierendes Entwicklungsprogramm aus Indien

Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019

04/08/2019
Grampari Deepek Jadav CDLS 2019

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 wurde beim ersten Plenums des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit der Verein Grampari vorgestellt. Deepak Jadav, der sich hier seit 2012 engagiert, berichtete über erfolgreiche Projekte des Vereins: die Beteiligung von Frauen bei der Entscheidungsfindung im Dorf, die Verbesserung von Wassersystemen sowie die Weiter entwicklung der Landwirtschaft. Am nächsten Tage treffe ich mich mit ihm und Jayashree Rao, Gründerin von Grampari, sowie deren Tochter, Archana Rao, die ebenfalls Vereinsmitglied ist und uns die Geschichte von Deepak simultan von Hindu ins Englische verdolmetscht.

 

Grampari Deepek Jadav, Jayashree and Archano Rao CDLS 2019

 

Grampari wurde 2007 von Jayashree Rao gegründet und ist ein Programm von Initiativen der Veränderung Indien, das im Konferenzzentrum Asia Plateau seinen Sitz hat. Der Verein ist zudem Partner von Trans Asia, Arghyam und der Child Health Foundation. Im Zentrum der verschiedenen Programme stehen drei Themen: die Verbesserung der Lebensqualität durch den Zugang zu Trinkwasser, die Stärkung von lokalen Institutionen und die Förderung von Unternehmertum.

Grampari konzentriert sich hierbei auf lokale Gemeinden. Die Probleme werden zunächst erfasst und anschliessend Treffen in den Dörfern organisiert. Grampari wird dabei von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren vertreten, insbesondere von Bäuerinnen und Bauern, Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ihr Wissen einbringen. Die Programme werden anschliessend von den Gemeinden selbst umgesetzt, wobei bei der Projektumsetzung auf ihre Eigenverantwortlichkeit geachtet wird. Diese Treffen – und die daraus entstehenden Programme – stellen heute eine wichtige Quelle der Inspiration dar. Die Idee, alle zu Wort kommen zu lassen, gewinnt bei einer Bevölkerung, die zunehmend von ökologischen Problemen, wie Bränden und Schmutzwasser, betroffen ist, zunehmend an Bedeutung.

Seit zwei Jahren finden bei den Treffen auch regelmässig Zeiten der Stille statt. Deepak und Jayashree bestätigen, dass diese Vorgehensweise, das von IofC unterstützt wird, grosse Veränderungen bewirken kann.

Deepak Jadav spricht davon, wie er nach solchen Momenten der Stille und der Reflexion eine neue Ethik bei der Arbeit entwickelte. Er wurde sich bewusst, dass sein Kampf gegen Korruption zunächst bei ihm selbst beginnen müsse. Anschliessend setzte er sich mit der Beziehung zu seinen Eltern auseinander, die nach seiner Heirat mit einer Frau aus einer anderen Kaste keinen Kontakt mehr zu ihm hatten. Deepak meditierte lange und dachte über seine Emotionen nach. Sein Zorn verwandelte sich schliesslich in Verständnis und letztlich in Vergebung. „Ich habe mich in die Situation meines Vaters versetzt“, erklärt er. Fast neun Jahre nach seiner Heirat stimmten seine Eltern endlich zu, seine Frau kennenzulernen.

Heute ist Deepak Koordinator für Wassersysteme und zeichnet für das Programm zur Stärkung von Kapazitäten in Gemeinden verantwortlich, für das er schwärmt. 2014 nahm er am Internationalen Landwirtschaftsdialog in Indien teil, der von Initiativen der Veränderung Indien organisiert wird und bei dem er sich insbesondere über nachhaltige Landwirtschaftstechniken und die Rolle der Frau in der landwirtschaftlichen Entwicklung informierte.

 

Grampari Jayashree and Archano Rao CDLS 2019

 

Jayashree Rao kam mit 18 Jahren zum ersten Mal zum Caux Forum. Sie erinnert sich an die positive Energie, die Treffen mit anderen Personen und die Inspiration aus dieser Zeit. Sie übertrug das Modell dieser Treffen auf Grampari, das sich als effizientes Werkzeug für die Annäherung der Dorfbewohnerinnen und -bewohner herausgestellt hat. Der Austausch von Erfahrungen und Geschichten, gefolgt von Momenten der Stille, machen es möglich, traditionelle Rollen in Frage zu stellen und an versöhnlichen Gesprächen zwischen Dorfbewohnerinnen und -bewohnern teilzunehmen.

Die Tochter von Jayashree, Archana, ist mit den Erfahrungen des Cau Forums aufgewachsen. Nach ihren Studien im Ausland und zahlreichen Reisen im Rahmen ihrer Arbeit nahm sie an einem von Grampari organisierten Treffen von Frauen über Wasserprobleme teil. Dieser Moment veränderten ihre Weltsicht und ihr Leben radikal: Archana kündigte ihre Stelle und übernahm ein Wasserprojekt bei Grampari. Heute ist sie davon überzeugt, dass Spiritualität und Entwicklung miteinander einhergehen: „Wenn es eine Veränderung geben soll, muss sie von innen kommen.“

Jayashree, Archana und Deepak nahmen vom 27. - 30. Juni am Caux-Dialog über Land und Sicherheit teil, um ihre Erfahrungen zu sprechen und andere Teilnehmende zu treffen, die sich für dieselben Themen begeistern. Das Ziel von Jayashree ist es, andere Initiativen und Projekte zu inspirieren. 

 

Bericht: Apolline Foedit

Fotos:  Paula Mariane und Leela Channer

 

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Visier Sanyu discussion Caux

Der Garten der Heilung von Nagaland

Dr. Visier Sanyü schläft oft in seinem Baumhaus. Es ist ein Merkmal des 12 Hektar grossen Gartens der Heilung, den er im nordindischen Medziphema angelegt hat. Sanyü ist pensionierter Professor für Ge...

Caux Palace view night

Klima und Wirtschaft in der Welt nach COVID

Während die pandemiebedingten Sperren und Reisebeschränkungen langsam nachlassen und eine Rückkehr zum normalen Leben näher rückt, befinden wir uns in unserem Verhalten gegenüber unserer Umwelt an ein...

Nazarene Mannie

My Learning Story: Nazrene Mannie

Nazrene Mannie ist Exekutivdirektorin des Global Apprenticeship Network (GAN) und erklärt in einem Interview unserer Reihe "My Learning Experience", warum sie nach wie vor lernt. "My Learning Story" h...

Daniel Clements

Vom persönlichen Wandel zur Konferenzleitung: Daniel Clements

Ohne seinen Vater, der ihm im vergangenen Jahr die Teilnahme am Caux Peace and Leadership-Programm in Caux empfohlen hatte, hätte sich Daniel Clements vermutlich nie bei Initiativen der Veränderung (I...

COVID 19 slider DE square

Das Caux Forum geht online!

Unser Team und das internationale IofC-Netzwerk arbeiten mit vereinten Kräften daran, Ihnen das Caux Forum 2020 in einer Online-Version anzubieten und Ihnen dabei die inspirierende Atmosphäre von Caux...

COVID 19 slider DE square

COVID-19 : Das Caux Forum 2020 erhält ein neues Gesicht

Angesichts der globalen Gesundheitskrise im Zusammenhang mit dem Coronavirus sowie dessen organisatorischen und finanziellen Auswirkungen hat der Stiftungsrat von Initiativen der Veränderung Schweiz b...

Caux_Palace_Sunset

Stellenangebote für das Caux Forum 2020

IofC Schweiz sucht für das Caux Forum 2020 eine/n Speisesaalleiter/in, eine/n Kassenleiter/in, ein/n Büffetleiter/in, eine/n Leiter/in für die Zimmerzuweisung sowie eine/n Leiter/in für das Support Te...

Open House Day group with kids

Prakitkum: Tag der offenen Tür & Project Support (40%)

IofC Schweiz sucht eine Praktikantin oder einen Praktikanten, die oder der den Tag der offenen Tür am 5. Juli 2020 leitet. Die Praktikantin oder der Praktikant wird auch die Projekte von IofC im Berei...

Caux Palace, credit: Paula Mariane

3 Stellenangebote: Assistent/in Rezeption / Technischer Dienst / Speisesaal

Sie möchten an einem inspirierenden Ort mit Menschen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten? IofC Schweiz sucht für das diesjährige Caux Forum in Caux/Schweiz eine Assistentin/einen Assistenten am Empfa...

Alan Channer Bremen prize

Dr. Alan Channer für den Internationalen Bremer Friedenspreis 2019 nominiert

Dr. Alan Channer, von Beginn an Mitorganisator des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit ist, wurde mit dem 2. Preis des diesjährigen Internationalen Bremer Friedenspreises ausgezeichnet....

Bo Sprotte Kafod

Rettung eines heiligen Waldes

Bo Sprotte Kafod meldete sich im Jahr 2019, um als freiwilliger Mitarbeiter bei der Organisation des Caux-Dialogs Land und Sicherheit (CDLS) mitzuhelfen. Er hatte sich dazu entschieden, nachdem er im ...

Oliver Gardiner

Renaturierung filmen

Oliver Gardiner reist als Ein-Mann-Filmteam in abgelegene Regionen dieser Welt, um die Geschichten von Menschen zu erzählen, die sich mit dem komplexen Themenkreis Ernährung, Landwirtschaft und Landnu...

Michael Akampa

Investitionen für Menschen nutzbar machen

The Caux Dialogue on Land and Security (CDLS) in 2017 was a ‘turning point’ for sustainable investment professional, Micheál Akampa, who Der Caux Dialog Land und Sicherheit (CDLS) 2017 war ein Wende...

Nhat Vhuong

Wassergewinnung aus der Luft

Der Webmarketing-Berater und Sozialunternehmer Nhat Vhuong widmet sich leidenschaftlich der Bekämpfung der Wasserknappheit. Als vietnamesischer Flüchtling, der in der Schweiz aufgewachsen ist, arbeite...

CDLS 2019 Tom Duncan

Gemeinden bei der Renaturierung von Mangroven stärken

Tom Duncan ist Geschäftsführer von Earthbanc und seine Leidenschaft gilt Problemlösungen und einem strategischen Systemdenken, vor allem in den Bereichen einer regenerativen Ökonomie sowie der Finanzö...