Grampari: Inspirierendes Entwicklungsprogramm aus Indien

Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019

04/08/2019
Grampari Deepek Jadav CDLS 2019

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 wurde beim ersten Plenums des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit der Verein Grampari vorgestellt. Deepak Jadav, der sich hier seit 2012 engagiert, berichtete über erfolgreiche Projekte des Vereins: die Beteiligung von Frauen bei der Entscheidungsfindung im Dorf, die Verbesserung von Wassersystemen sowie die Weiter entwicklung der Landwirtschaft. Am nächsten Tage treffe ich mich mit ihm und Jayashree Rao, Gründerin von Grampari, sowie deren Tochter, Archana Rao, die ebenfalls Vereinsmitglied ist und uns die Geschichte von Deepak simultan von Hindu ins Englische verdolmetscht.

 

Grampari Deepek Jadav, Jayashree and Archano Rao CDLS 2019

 

Grampari wurde 2007 von Jayashree Rao gegründet und ist ein Programm von Initiativen der Veränderung Indien, das im Konferenzzentrum Asia Plateau seinen Sitz hat. Der Verein ist zudem Partner von Trans Asia, Arghyam und der Child Health Foundation. Im Zentrum der verschiedenen Programme stehen drei Themen: die Verbesserung der Lebensqualität durch den Zugang zu Trinkwasser, die Stärkung von lokalen Institutionen und die Förderung von Unternehmertum.

Grampari konzentriert sich hierbei auf lokale Gemeinden. Die Probleme werden zunächst erfasst und anschliessend Treffen in den Dörfern organisiert. Grampari wird dabei von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren vertreten, insbesondere von Bäuerinnen und Bauern, Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die ihr Wissen einbringen. Die Programme werden anschliessend von den Gemeinden selbst umgesetzt, wobei bei der Projektumsetzung auf ihre Eigenverantwortlichkeit geachtet wird. Diese Treffen – und die daraus entstehenden Programme – stellen heute eine wichtige Quelle der Inspiration dar. Die Idee, alle zu Wort kommen zu lassen, gewinnt bei einer Bevölkerung, die zunehmend von ökologischen Problemen, wie Bränden und Schmutzwasser, betroffen ist, zunehmend an Bedeutung.

Seit zwei Jahren finden bei den Treffen auch regelmässig Zeiten der Stille statt. Deepak und Jayashree bestätigen, dass diese Vorgehensweise, das von IofC unterstützt wird, grosse Veränderungen bewirken kann.

Deepak Jadav spricht davon, wie er nach solchen Momenten der Stille und der Reflexion eine neue Ethik bei der Arbeit entwickelte. Er wurde sich bewusst, dass sein Kampf gegen Korruption zunächst bei ihm selbst beginnen müsse. Anschliessend setzte er sich mit der Beziehung zu seinen Eltern auseinander, die nach seiner Heirat mit einer Frau aus einer anderen Kaste keinen Kontakt mehr zu ihm hatten. Deepak meditierte lange und dachte über seine Emotionen nach. Sein Zorn verwandelte sich schliesslich in Verständnis und letztlich in Vergebung. „Ich habe mich in die Situation meines Vaters versetzt“, erklärt er. Fast neun Jahre nach seiner Heirat stimmten seine Eltern endlich zu, seine Frau kennenzulernen.

Heute ist Deepak Koordinator für Wassersysteme und zeichnet für das Programm zur Stärkung von Kapazitäten in Gemeinden verantwortlich, für das er schwärmt. 2014 nahm er am Internationalen Landwirtschaftsdialog in Indien teil, der von Initiativen der Veränderung Indien organisiert wird und bei dem er sich insbesondere über nachhaltige Landwirtschaftstechniken und die Rolle der Frau in der landwirtschaftlichen Entwicklung informierte.

 

Grampari Jayashree and Archano Rao CDLS 2019

 

Jayashree Rao kam mit 18 Jahren zum ersten Mal zum Caux Forum. Sie erinnert sich an die positive Energie, die Treffen mit anderen Personen und die Inspiration aus dieser Zeit. Sie übertrug das Modell dieser Treffen auf Grampari, das sich als effizientes Werkzeug für die Annäherung der Dorfbewohnerinnen und -bewohner herausgestellt hat. Der Austausch von Erfahrungen und Geschichten, gefolgt von Momenten der Stille, machen es möglich, traditionelle Rollen in Frage zu stellen und an versöhnlichen Gesprächen zwischen Dorfbewohnerinnen und -bewohnern teilzunehmen.

Die Tochter von Jayashree, Archana, ist mit den Erfahrungen des Cau Forums aufgewachsen. Nach ihren Studien im Ausland und zahlreichen Reisen im Rahmen ihrer Arbeit nahm sie an einem von Grampari organisierten Treffen von Frauen über Wasserprobleme teil. Dieser Moment veränderten ihre Weltsicht und ihr Leben radikal: Archana kündigte ihre Stelle und übernahm ein Wasserprojekt bei Grampari. Heute ist sie davon überzeugt, dass Spiritualität und Entwicklung miteinander einhergehen: „Wenn es eine Veränderung geben soll, muss sie von innen kommen.“

Jayashree, Archana und Deepak nahmen vom 27. - 30. Juni am Caux-Dialog über Land und Sicherheit teil, um ihre Erfahrungen zu sprechen und andere Teilnehmende zu treffen, die sich für dieselben Themen begeistern. Das Ziel von Jayashree ist es, andere Initiativen und Projekte zu inspirieren. 

 

Bericht: Apolline Foedit

Fotos:  Paula Mariane und Leela Channer

 

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa in Caux für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen in seiner Gemeinschaft ...

CPLP 2019 group garden

Junge Menschen entdecken ihr Potential

Das Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) ist weit mehr als nur ein vierwöchiges Trainingsprogramm. Es ist eine Plattform, bei der junge Menschen aus aller Welt persönliche und globale Veränderung...

Caux Palace

Abstieg vom Berg

Wenn Leute sagen, dass Caux eine lebensverändernde Erfahrung sei, handelt es sich dabei nicht um ein Klischee. Einige verlassen für eine Reise nach Caux zum ersten Mal ihr Heimatland. Den meisten ermö...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...

Brian Iselin

Brian Iselins Kampf gegen moderne Sklaverei

Die Sonne geht schon langsam unter, aber die Luft ist noch warm als sich zehn Leute versammeln, um der spannenden Geschichte von Brian Iselin zuzuhören, die er während der menschlichen Bücherei erzähl...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

Week of International Community

Internationale Gemeinschaftswoche 2019

Dreissig Personen im Alter von fünf Wochen bis 78 Jahren aus zehn Ländern kamen für die Internationale Gemeinschaftswoche (WIC) vom 19.-26. Juni 2019 zusammen, um das Caux Konferenz- und Seminarzentru...

Femmes du Mali, JGHS 2019

Vergebung, Zuhören und Dialog im Mittelpunkt der Friedenskreise in Mali

Am Donnerstag, den 4. Juli 2019, traf ich beim Caux Forum eine Gruppe von vier Frauen, die sich in Mali bei Friedenskreisen engagieren: Boye Diallo, Mamou Soucko, Kadidia Djenepo und Kadidiatou Mint H...

LPM 2019

Die Entfremdung zwischen jungen europäischen Musliminnen und Muslimen überwinden

Wie kann die von vielen jungen Musliminnen und Muslimen wahrgenommene Entfremdung überwunden werden? Imam Ajmal Masroor glaubt, diese Entfremdung rühre von dem inneren Konflikt her, der durch das Gefü...

Jens Wilhelmsen

Jens Wilhelmsen: IofC-Werte als Werkzeug für Veränderung

Nachdem er gegen die deutsche Besatzung seiner Heimat Norwegen gekämpft hatte, arbeitete Jens Wilhelmsen mit Initiativen der Veränderung (IofC) in Deutschland und Japan. Mehr als 70 Jahren lang engagi...

Svitlana Gordijenko

Eine Methode, um die Welt zu vereinen

Als ich 2013 zum ersten Mal am Caux Artists-Programm (CAP) teilnahm, sagte uns dessen Leiter Bev Appleton: „Seid das Beste, was ihr sein könnt. Dann können wir euch noch mehr beibringen.“ Dieses Jahr ...

Hasan Davis and son

Hoffnung weitergeben: Vater und Sohn

Hasan Davis ist selbsternannter „Hoffnungsgeber“, der sein Leben dem Zweck verschrieben hat, Jugendlichen in den USA und aller Welt Sinn, Vertrauen und Entschlossenheit zu vermitteln. Sein Sohn Malcol...

CPLP 2019 group

Menschen hinter den Kulissen des Caux Forums

Im Vordergrund des Caux Forums stehen Plenarsitzungen, Workshops, Mahlzeiten und Räume mit toller Aussicht. Im Hintergrund stehen 22 Personen, die in den verschiedensten Abteilungen tätig sind, sich u...

Marc Isserles

Der Beitrag von Geschichten zu Heilung und Aussöhnung

Marc Isserles bewegende One-Man-Show „Rettet die Kinder“ entfaltet ihre besondere Wirkung, wenn man entdeckt, dass seine Grosseltern 1945 als jüdische Flüchtlinge im Caux Palace Zuflucht fanden. Das S...