Lebendige Landschaften: Der Mensch im Mittelpunkt der Wiederherstellung von Ökosystemen

27-30 Juni 2019

Bitte beachten Sie, dass CDLS 2019 inzwischen vorbei ist. Interessiert an mehr Infos über das Event diesen Sommers?

 

______________________________________________________________________

 

Nach wie vor wird die Bedrohung durch die Verknüpfung von Klimawandel, Bodenerosion, dem Verlust von Pollenspendern, chemischer Auswaschung und der Übersäuerung der Ozeane von Entscheidungsträgerinnen und -trägern auf der ganzen Welt unterschätzt.

Ein Klimakollaps und eine massive Wüstenbildung bringen Gesundheit, Wohlstand und Gleichheit aus dem Gleichgewicht. Wachsende Spannungen machen sich durch Konflikte und Migration Luft. Ein isolierter Umgang mit diesen Problemen führt zu keiner Lösung. Ihre Integrierung in ein holistisches Konzept jedoch verspricht Hoffnung.

Der Caux-Dialog über Land und Sicherheit befasst sich seit 2013 mit diesen Fragen und bringt Führungspersönlichkeiten aus dem privaten und öffentlichen Sektor, kleine Landwirtinnen und Landwirte, Aktivistinnen und Aktivisten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Aufbau einer Praxis-Gemeinschaft an einen Tisch.

Die potentiellen Vorteile einer weltweiten Wiederherstellung des Ökosystems sind enorm, wie beispielsweise eine Umkehrung des Klimawandels, eine Eindämmung der Umweltmigration sowie die Förderung von Frieden. Die Erfahrung zeigt, dass eine Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichts und die damit verbundenen erwünschten Effekte jedoch nur dadurch realistisch sind, wenn lokale Gemeinschaften Verantwortung übernehmen.

Bei CDLS 2019 gehen Vordenkerinnen, Vordenker sowie Praktikerinnen und Praktiker der Frage auf den Grund, wie gemeinschaftliche und individuelle Aktionen Erosion rückgängig machen können, um Frieden und Stabilität zu schaffen.

Kommen Sie diesen Sommer ins Caux Konferenz- und Seminarzentrum! Setzen Sie sich mit den vielen Herausforderungen auseinander, treffen Sie Gleichgesinnte, um mit ihnen zusammenzuarbeiten und bilden Sie sich mit dem neuesten Knowhow im Bereich Nachhaltigkeit, Friedensförderung und Finanzen weiter.

 

An wen richtet sich der Caux-Dialog über Land und Sicherheit?

  • Fachleute, Praktikerinnen und Praktiker im Bereich der Renaturierung
  • Politische Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Think-Tanker
  • Sicherheitsexpertinnen- und experten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Praktikerinnen und Praktiker
  • Unternehmerinnen, Unternehmer und Führungskräfte aus der Wirtschaft
  • Landwirtinnen und Landwirte sowie Landverwalterinnen und -verwalter
  • Unternehmerinnen und Unternehmer

Ziel des Events

  • Zukünftige Aktionen auf verschiedenen Ebenen zur Unterstützung menschorientierter Ansätze überdenken und auswerten
  • Politische Entscheidungsträgerinnen und -träger in komplexen Zusammenhängen unterstützen (insbesondere im Hinblick auf Konflikte und Renaturierung)
  • Verknüpfungen zwischen sektorenübergreifenden Akteurinnen, Akteuren und Aktionen herstellen
  • Persönliche Ideen für zukünftige Aktionen fördern

Der Caux-Dialog über Land und Sicherheit wurde gegründet von der UN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung, der Weltnaturschutzunion, Initiativen der Veränderung Schweiz und Initiativen für Land, Leben, Frieden. 

Bitte beachten Sie, dass der Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019 zeitgleich zum Caux Forum-Event Ethisches Leadership im Business stattfindet.

 

 

 

 

Der Dialog, an dem ich diese Woche teilgenommen habe, ist insofern aussergewöhnlich, da er Menschen einen erholsamen, sicheren und neutralen Ort bietet, um den wahren Fragen so auf den Grund zu gehen, dass die Welt verändert wird.

Gina Pattison, Entwicklungsdirektorin, Commonland

Ich habe das Event sehr genossen und aus den gemeinsamen Gesprächen mit vielen anderen Teilnehmenden – jüngeren wie älteren – viel gelernt.

Martin Lees, ehemaliger Generalsekretär des Club of Rome und Mitglied der von Gorbatschow initiierten High-Level Task Force on Climate Change

Uns wurden Organisationen vorgestellt, denen die Lokalbevölkerung vertraut. Diese sind automatisch wichtige Partner bei der Einführung von Technologien, die unserer Ansicht nach ein hohes Potential aufweisen. Sie sind das verbindende Element zwischen dem, was wir derzeit aufbauen, und dem, was wir erreichen möchten: breitflächige Wiederaufforstung.

Matthew Ritchie, Vertreter von BioCarbon Engineering

referentinnen und referenten

Michael Akampa
Geschäftsführender Gesellschafter
RE Equity Partners
Micheal Akampa ist Experte für nachhaltige Investments und sowohl in Europa als auch international aktiv. Er war Gründer von Traction Capital, einer schwedischen Investment-Firma, die in aufsteigende und Grenzmärkte in Afrika und Asien investiert.
Lauren Carter
Einsatzberaterin
UNDP Climate Finance
Lauren Carter ist Klimafinanzexpertin in Genf, wo sie mit Regierungen, Entwicklungsfinanzorganisationen und Klimafonds zusammenarbeitet, um deren Einsatzstrategien zu entwickeln. Sie ist Einsatzberaterin der UNO bei Invest4Clilmate.
Jane Davidson
Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit und Engagement
University of Wales
Weiterlesen Mehr ausblenden
Dr Jane Davidson ist Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit und Engagement an der University of Wales und wurde 2017 Fakultätsmitglied der Universität Harvard. Sie war 2007-2011 Ministerin für Umwelt und Nachhaltigkeit in Wales und setzte sich für Nachhaltigkeit als zentrales Organisationsprinzip der Regierung ein. Der Wellbeing of Future Generations Act wurde 2015 verabschiedet. Sie gründete die Waliser Klimawandelkommission und leitete "Auf dem Weg zur mülllosen Gesellschaft".      
Karen Demavivas
Global Leadership Fellow
Weltwirtschaftsforum
Karen Demavivas ist Global Leadership Fellow beim Weltwirtschaftsforum, wo sie eine Gemeinschaft von Sozialunternehmerinnen und -unternehmern sowie Innovatorinnen und Innovatoren leitet und sich um engagierte Investorinnen und Investoren für nachhaltige Initiativen des Forums kümmert.
Chau Duncan
Chief Operating Officer
Goodbanc
Chau Duncan ist Spezialistin für Investment, Handel und Finanzen. Sie ist Chief Operating Officer bei Goodbanc, die Liquid Technology Blockchain der nächsten Generation im Finanzwesen, bei Investments und grünen Anleihen einsetzen.
Tom Duncan
Geschäftsführer
Goodbanc
Tom Duncan ist Geschäftsführer bei Goodbanc, die Liquid Technology Blockchain der nächsten Generation im Finanzwesen, bei Investments und grünen Anleihen einsetzen.
Gründer und Geschäftsführer
My Drop In The Oceans
David French war in der Musikindustrie tätig, bevor er begann, sich vollzeitlich für die Erhaltung gesunder Ozeane einzusetzen und 2007 der Antinea-Stiftung beitrat. Er gründete anschliessend die Organisation My Drop In The Oceans ®.  
Freitag 10 Mai 2019 8:02 am
Emma Hallett
Teamleiterin
Collaborative Change Team/Wales
Emma Hallett ist Teamleiterin des walisischen Collaborative Change-Teams. Sie ist für die Replizierung des "Welsh Recycling Blueprint" in ganz Wales verantwortlich. Die Recyclingmethode Blueprint ist ein wichtiger Schritt von einem extraktiven System der Landverödung hin zu einer zirkulären Wirtschaft.
Pekko Harju-Autti
Ministerialrat
Umweltministerium Finnland
Pekka Harju-Autti ist Doktor der Umwelttechnologie und befasst sich mit Umweltbewusstsein und der Frage, wie die Umwelt in verschiedenen Ländern weltweit von Menschen wahrgenommen wird. Er ist derzeit Ministerialrat am finnischen Umweltministerium. 
Freitag 10 Mai 2019 8:02 am
Sophie Howe
Future Generations Commissioner for Wales
Sophie Howe ist Ausschussmitglied für zukünftige Generationen für Wales. Ihre Aufgabe ist es, die Umsetzung des fortschrittlichen walisischen Gesetzes "Wellbeing of Future Generations" (Zum Wohlbefinden zukünftiger Generationen) sicherzustellen. Dieses Gesetz verpflichtet Wales, soziales, kulturelles, umwelttechnisches und wirtschaftliches Wohlbefinden sicherzustellen.
Rishab Khanna
IofC Schweden
Scweden
Weiterlesen Mehr ausblenden
Rishab Khanna hat Wirtschaftsentwicklung, Umweltlegislation und -Management, Internationale Jura und Diplomatie studiert und interessiert sich für Harmonie in sozialen und ökologischen Systemen. Er engagiert sich bei Initiativen der Veränderung Schweden, wo er ein Friedens- und Entwicklungsprogramm für Somalia mitentwickelte und ein Programm für soziale Kohäsion in einem Stockholmer Vorort ausarbeitete (Hope in Jarva). Er ist Sozialunternehmer und unterstützt soziale Firmen in Uganda, Kenia und Indien.
Elisabeth Labes
Veterinärassistentin des Wiedereingliederuungsprogramms für Orangutans bei der Borneo Orangutan Survival Foundation
Deutschland
Elisabeth Labes ist Veterinärassistentin des Wiedereingliederuungsprogramms für Orangutans bei der Borneo Orangutan Survival Foundation. Sie ist Tierärztin und Mitbegründerin von Borneo Orangutan Survival Switzerland.
Alan Laubsch
Unternehmer
USA
Weiterlesen Mehr ausblenden
Alan Laubsch ist Unternehmer und Netzwerker sowie Vordenker im Bereich Risikomanagement. Seine Mission ist der Schutz der wichtigsten Ökosysteme des Planeten durch die Demokratisierung von Naturkapitalanlagen. Alan Laubsch ist Gründer und Chefstratege von GenBlue, einem spekulativen Unternehmen, das einen liquiden globalen Naturkapitalmarkt aufbauen will. Zuvor hat er Naturkapitalmärkte bei Lykke AG realisiert und den weltweit ersten mit Mangroven und Blue Carbon gesicherten Blockchain Token (TREE) gelistet. Alan Laubsch verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung im Bereich Risikomanagement mit führenden Finanzinstitutionen und war Gründungsmitglied der RiskMetrics Group, einer Ausgründung von JPMorgan. Er ist begeisterter Kitesurfer und Meeresliebhaber.
Bremley Lyngdoh
Gründer und Geschäftsführer
Worldview Impact Foundation
Weiterlesen Mehr ausblenden
Dr. Bremley Lyngdoh, Gründer und Geschäftsführer der Worldview Impact Foundation, ist Experte für Klimawandel und nachhaltige Entwicklung. Er hat sowohl auf Regierungsebene, bei NGOs, IGOs und im privaten Sektor für innovative Projekte in Asien, Afrika und Südamerika gearbeitet und engagiert sich für ökologisch nachhaltige und ökonomisch haltbare Aktivitäten zur Reduzierung ländlicher Armut.  
Joachim Monkelbaan
Repräsentant für nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme
Quaker United Nations Office
Joachim Monkelbaan ist der Repräsentant für nachhaltige und gerechte Wirtschaftssysteme beim Quaker United Nations Office in Genf und befasst sich mit dem Wandel von Wirtschaftsmodellen und -paradigmen sowie Handel, Investment, Frieden & Sicherheit, Menschenrechten, Klimawandel und Ökosystemen.
Robert Rubinstein
Vorsitzender & Gründungspartner
TBLI Group / Niederlande
Weiterlesen Mehr ausblenden
Robert Rubinstein ist Vorsitzender und Gründungspartner von TBLI Group Holdings B.V. mit Sitz in den Niederlanden. Die Firma wurde 1998 gegründet. Im Dezember 2015 organisierte TBLI eine Veranstaltung beim COP21 in Paris. Vor der Gründung von TBLI war Rubinstein Herausgeber. 1981 gründete er die erste niederländische Zeitschrift, FIETS. 1995 folgte die Zeitschrift Source, die sich mit der Integrierung von "Profit und Prinzipien" als Botschaft an die Wirtschaftswelt befasste. Er unterrichtete von 2003-2006 Nachhaltige Finanzen an der Rotterdam School of Management und hält Vorlesungen an internationalen Business-Schulen und Universitäten; Er ist derzeit beratendes Mitglied des Vorstandes von Project X Global, Wealth & Sociey und Lifestyles Magazine.  
Freitag 10 Mai 2019 8:02 am
Eifion Williams
Gründer, Direktor und Geschäftsführer
Circular Economy Wales CIC (CEW)
Eifion Williams ist Gründer, Direktor und Geschäftsführer von Circular Economy Wales CIC (CEW), einem Sozialunternehmen, das sich für die Eliminierung jeglicher Art von Müll in Wales einsetzt. Er plädiert für die eine Umwandlung von Müll in Wohlstand und engagiert sich für ein soziales Wirtschaftsmodell.
Freitag 10 Mai 2019 8:02 am
Mal Williams
Vorstandsmitglied
Zero Waste International Trust
Mal Williams nimmt eine leitende Rolle in der Entwicklung des wahren "Zero Waste" (Kein Müll) ein. Er ist Gründungsmitglied der Zero Waste International Alliance (www.zwia.org) und setzt sich weltweit für Zero Waste ein. Er ist derzeit Vorstandsmitglied des Zero Waste International Trust.
Lisa Yasko
Gründerin von Yellow Blue Strategy
Ukraine
Lisa Yasko (Yelyzaveta Yasko) ist die Gründerin von Yellow Blue Strategy in der Ukraine. Sie studierte Politik und setzt Musik als Methode ein, um soziale Veränderung zu bewirken, u.a. mit der Musikkampagne “Witness” zum 75. Jahrestag der Tragödie von Babi Yar, die beim Cannes Lions-Festival einen Lions-Award für Kreativität erhielt.

zum gleichen Thema

Meghalaya CDLS 2019 Conrad Sangma

Meghalaya als Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung

„Unser Ziel in Meghalaya ist es, durch die Einbeziehung und Verantwortlichkeit der Menschen vor Ort eine grüne Wirtschaft zu schaffen“, erklärte Conrad Sangma, Ministerpräsident des Bundesstaats Meg...

Aibanshngain Swer CDLS 2019

Die Wasserressourcen von Meghalaya schützen

Mehrere Milliarden Menschen sind vom Wasser abhängig, das in den Bergen Meghalayas im Nordosten Indiens entspringt. Aibanshngain Swer, der in diesem indischen Staat für die Wasserversorgung mitverantw...

CDLS 2019 Tom Duncan

Empowering communities to restore mangroves

Tom Duncan is passionate about problem solving and strategic systems thinking, primarily in regenerative economics, green finance and financial technology, as a means of restoring relationships betwee...

CDLS 2019 Chau Duncan

Bridging the financial divides

Chau Tang Duncan is applying over 20 years’ experience in banking, trade and commercial diplomacy to improving the financial access of disadvantaged communities. ...

Nhat Vhuong

Plucking water from the air

Webmarketing consultant and social entrepreneur Nhat Vhuong is passionate about tackling water scarcity. A Vietnamese refugee, who grew up in Switzerland, he worked in Japan for eight years before ret...

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...

Grampari Deepek Jadav CDLS 2019

Grampari: Inspirierendes Entwicklungsprogramm aus Indien

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 wurde beim ersten Plenums des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit der Verein Grampari vorgestellt. Deepak Jadav, der sich hier seit 2012 engagiert, berichtete über erfol...

Lisa Yasko CDLS 2019

Im Gespräch mit Lisa Yasko über die Bedeutung von Jugendlichen beim Caux Forum

Juni 2019: Lisa Yelyzaveta Yasko nahm zum vierten Mal am Caux Forum teil. Bevor sie 2018 Teil des Organisationsteams des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit war, nahm sie 2015 am Caux Künstler-Progr...

CDLS 2019 Patrick Worms

Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019

Seit 2013 kommen Aktivistinnen, Aktivisten, Fachleute, Landwirtinnen und Landwirte sowie Entscheidungsträgerinnen und -träger beim Caux-Dialog über Land und Sicherheit zusammen, um das Potenzial von R...

Marc Barash

Prophet der grünen Barmherzigkeit

Marc Ian Barasch beschreibt sich selbst als „einen sozialen Unternehmer, einen Sprecher, einen Vermittler, einen Networker“. Ein Blick auf Wikipedia verrät, dass er auch ein internationaler Vordenker ...

Ben Callison

Mehr als nur Lösungen lieben

Ben Callison ist geschäftsführender Direktor von Borneo Orangutan Survival UK (BOS-UK), einer Stiftung, die für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans und ihres Lebensraums in Indonesien ...

CDLS Jennifer Helgeson

Die Magie von Caux

Dr. Jennifer Helgeson zählt zu den Gründungsmitgliedern des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit und erinnert sich noch gut an seine aufregenden Anfangszeiten. Da sie mittlerweile aus Grossbritannien...

CDLS 2017

Erklärung der Teilnehmenden des CDLS 2018

Entdecken Sie hier die Erklärung der Teilnehmenden des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit 2018....

Iman Al Ghafari, ILLP, CDLS

Iman Al Ghafari: Das Individuum als Ausgangspunkt in Syrien

Iman Al Ghafaris Karriere dreht sich seit lange darum, in Syrien Frieden zu stiften. Sie engagiert sich bereits seit einigen Jahren bei Initiativen der Veränderung und leitet mit Unterstützung von Iof...



gebühren

Basic Zweierzimmer
  • Unterkunft und Verpflegung*CHF 255 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 795
Basic Einzelzimmer
  • Verpflegung und Unterkunft*CHF 315 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 855
Standard Zweierzimmer
  • Unterkunft und Verpflegung*CHF 285 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 825
Standard Einzelzimmer
  • Unterkunft und Verpflegung*CHF 375 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 915
Premium Zweierzimmer
  • Unterkunft und Verpflegung*CHF 435 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 975
Premium Einzelzimmer
  • Unterkunft und Verpflegung*CHF 525 (3 Nächte)
  • ForumsgebührenCHF 540
  • GesamtCHF 1065

* Preise pro Person pro Übernachtung mit Vollpension. Anmeldegebühr CHF 50 pro Person.

Im Preis nicht inbegriffen ist die obligatorische Kurtaxe: CHF 2.00 pro Person pro Übernachtung (frei für Kinder bis 15 Jahren)

Klicken Sie hier für weitere Informationen zu unseren Preisen, möglichen Stipendien und unseren Zimmerangeboten.   


organisationsteam

Irina Fedorenko

Irina Fedorenko

Leitung & Management - Caux-Dialog über Land und Sicherheit
Rishab Khanna

Rishab Khanna

Mitglied der Leitungsgruppe
Bremley Lyngdoh

Bremley W.B. Lyngdoh

Mitglied der Leitungsgruppe
Lisa Yasko

Lisa Yasko

Koordination Emerging Leaders Programme
Pinaki Dasgupta

Pinaki Dasgupta

Koordination Dialogsgruppen

CDLS Leitungsgruppe

CDLS Konferenzteam


#CauxForum #CDLS

partnerorganisationen

zurück

Programm 2019

 

 

Programmänderungen vorbehalten

 

programme

Donnerstag, 27 Juni

7:30 - 8:00

Morgenreflektion

8:00 - 8:45

Frühstück

9:15 - 11:00

Check-In

11:00 - 12:00

Speed Networking: Meet & Greet

12:30 - 13:15

Mittagessen

13:30 - 14:45

Check-In

14:45 - 15:45

Workshops

15:45 - 16:15

Tee

16:30 - 18:00

Eröffnungsplenum

18:30 - 19:15

Abendessen

19:45 - 21:00

Einführung und erstes Treffen der Dialoggruppen

21:00 - 22:00

Dialoggruppen

Freitag, 28 Juni

7:30 - 8:00

Morgenreflektion

8:00 - 8:45

Frühstück

9:15 - 11:00

Plenum

11:00 - 12:00

Dialoggruppen

12:30 - 13:15

Mittagessen

13:30 - 14:45

Führung durch das Haus

14:45 - 15:45

Workshops

15:45 - 16:15

Tee

16:30 - 18:00

Workshops

18:30 - 19:15

Abendessen

19:45 - 21:00

Abendprogramm

21:00 - 22:00
Coffee Beans

Mint Tea Reception

Samstag, 29 Juni

7:30 - 8:00

Morgenwanderung / Morgenreflektion

8:00 - 8:45

Frühstück

9:15 - 11:00

Plenum

11:00 - 12:00

Dialoggruppen

12:30 - 13:15

Mittagessen

13:30 - 14:45

Spaziergang

14:45 - 15:45

Workshops

15:45 - 16:15

Tee

16:30 - 18:00

Workshops

18:30 - 19:15

Abendessen

19:45 - 21:00

Diskussion am Kaminfeuer

21:00 - 23:00

Montreux Jazz Festival: Ausflug

Sonntag, 30 Juni

7:30 - 8:00

Morgenreflektion

8:00 - 8:45

Frühstück

9:15 - 11:00

Plenum

11:00 - 12:00

Dialoggruppen

12:30 - 13:15

Mittagessen

13:30 - 15:45

Rochers de Naye: Wanderung

15:45 - 16:15

Tee

21:00 - 23:00

Montreux Jazz Festival: Ausflug