Rettung eines heiligen Waldes

Caux-Dialog über Land und Sicherheit

11/11/2019
Bo Sprotte Kafod

 

Bo Sprotte Kafod

Bo Sprotte Kafod meldete sich im Jahr 2019, um als freiwilliger Mitarbeiter bei der Organisation des Caux-Dialogs Land und Sicherheit (CDLS) mitzuhelfen. Er hatte sich dazu entschieden, nachdem er im Dezember 2018 bei der UN-Klimakonferenz (UNFCCC COP24) in Katowitz (Polen) ehemalie CDLS-Teilnehmende getroffen hatte.

Bo Sprotte Kafod studiert Forstwirtschaft und Landschaftstechnik an der Universität Kopenhagen und ist Präsident der dänischen Abteilung der International Forestry Student Association. Er beschreibt seine Erfahrungen im CDLS-Organisationsteam als intensive Lehrzeit, die ihn vor neue Herausforderungen stellte.

„Auf vergleichbaren Veranstaltungen, zu denen internationale Fachleute, Forscherinnen, Forscher und Menschen aus dem Privatsektor eingeladen werden, geht es in der Regel recht bürokratisch zu. Die Abläufe sind langsam und manchmal fern von jeglicher praktischer Anwendung", sagt er. „Dies ist in Caux anders. Dieser Ort ermöglicht es Menschen, sich zwanglos zu treffen und auf einer gemeinsamen Basis zu diskutieren, so dass neue Initiativen entstehen können – Initiativen des Wandels. Viele Werte und Meinungen, die ich vertrete, spiegeln sich in der Philosophie des Caux-Dialogs wider. Diese Werte wurden für mich bekräftigt.“

Nach Rücksprache mit der dänischen Niederlassung von IofC in Kopenhagen nahm Bo Sprotte Kafod mit anderen CDLS-Teilnehmenden an der UN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD COP14) in Delhi teil.

Nach der Konferenz reiste Bo Sprotte Kafod mit anderen Teilnehmenden nach Meghalaya in Nordostindien, um das in Caux entstandene Netzwerk zu stärken und den Ministerpräsidenten des Bundeslandes, Conrad Sangma, zu treffen.

Während seines Aufenthalts besuchte Bo Sprotte Kafod den Heiligen Wald von Mawphlang, ein Naturschutzgebiet, das mehr als 500 einheimische Tierarten beherbergt. Viele der Khasi-Völker Meghalayas spüren im Wald dem Geist ihrer Vorfahren nach und beten zu Bäumen und Steinen, vor allem, um ihnen ihre Sorgen anzuvertrauen und mehr Klarheit in schwierigen Lebenssituationen zu bekommen. Bo Sprotte Kafod war besonders berührt von der spirituellen Bedeutung des Ortes.

Er entdeckte, dass der Heilige Wald von Klimawandel und Krankheiten bedroht ist. Wenn nichts unternommen wird, ist zu erwarten, dass immer mehr Bäume in immer kürzer werdenden Abständen sterben werden. Zur grossen Erleichterung des Forstbeauftragten konnte Bo Sprotte Kafod die Ursache des Waldsterbens herausfinden: einen Russschimmelpilz. Er arbeitet nun mit anderen Mitstreiterinnen und Mitstreitern n an einem Aktionsplan, um das Forstamt von Meghalaya bei der Rettung der alten Bäume zu unterstützen.

 

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Alan Channer Bremen prize

Dr. Alan Channer für den Internationalen Bremer Friedenspreis 2019 nominiert

Dr. Alan Channer, von Beginn an Mitorganisator des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit ist, wurde mit dem 2. Preis des diesjährigen Internationalen Bremer Friedenspreises ausgezeichnet....

Oliver Gardiner

Renaturierung filmen

Oliver Gardiner reist als Ein-Mann-Filmteam in abgelegene Regionen dieser Welt, um die Geschichten von Menschen zu erzählen, die sich mit dem komplexen Themenkreis Ernährung, Landwirtschaft und Landnu...

Nhat Vhuong

Wassergewinnung aus der Luft

Der Webmarketing-Berater und Sozialunternehmer Nhat Vhuong widmet sich leidenschaftlich der Bekämpfung der Wasserknappheit. Als vietnamesischer Flüchtling, der in der Schweiz aufgewachsen ist, arbeite...

CDLS 2019 Tom Duncan

Gemeinden bei der Renaturierung von Mangroven stärken

Tom Duncans Leidenschaft gilt Problemlösungen und einem strategischen Systemdenken, vor allem in den Bereichen einer regenerativen Ökonomie sowie der Finanzökologie und -technologie, die der Wiederher...

Aibanshngain Swer CDLS 2019

Die Wasserressourcen von Meghalaya schützen

Mehrere Milliarden Menschen sind vom Wasser abhängig, das in den Bergen Meghalayas im Nordosten Indiens entspringt. Aibanshngain Swer, der in diesem indischen Staat für die Wasserversorgung mitverantw...

CDLS 2019 Chau Duncan

Überbrückung finanzieller Spaltungen

Chau Tang Duncan verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banken, Handel und Wirtschaftsdiplomatie. Letztere zielt darauf ab, benachteiligten Bevölkerungsgruppen den Zugang zu Finanzd...

Meghalaya CDLS 2019 Conrad Sangma

Meghalaya als Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung

„Unser Ziel in Meghalaya ist es, durch die Einbeziehung und Verantwortlichkeit der Menschen vor Ort eine grüne Wirtschaft zu schaffen“, erklärte Conrad Sangma, Ministerpräsident des Bundesstaats Meg...

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...

Grampari Deepek Jadav CDLS 2019

Grampari: Inspirierendes Entwicklungsprogramm aus Indien

Am Donnerstag, 27. Juni 2019 wurde beim ersten Plenums des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit der Verein Grampari vorgestellt. Deepak Jadav, der sich hier seit 2012 engagiert, berichtete über erfol...

Lisa Yasko CDLS 2019

Im Gespräch mit Lisa Yasko über die Bedeutung von Jugendlichen beim Caux Forum

Juni 2019: Lisa Yelyzaveta Yasko nahm zum vierten Mal am Caux Forum teil. Bevor sie 2018 Teil des Organisationsteams des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit war, nahm sie 2015 am Caux Künstler-Progr...

CDLS 2019 Patrick Worms

Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019

Seit 2013 kommen Aktivistinnen, Aktivisten, Fachleute, Landwirtinnen und Landwirte sowie Entscheidungsträgerinnen und -träger beim Caux-Dialog über Land und Sicherheit zusammen, um das Potenzial von R...

Marc Barash

Prophet der grünen Barmherzigkeit

Marc Ian Barasch beschreibt sich selbst als „einen sozialen Unternehmer, einen Sprecher, einen Vermittler, einen Networker“. Ein Blick auf Wikipedia verrät, dass er auch ein internationaler Vordenker ...

Ben Callison

Mehr als nur Lösungen lieben

Ben Callison ist geschäftsführender Direktor von Borneo Orangutan Survival UK (BOS-UK), einer Stiftung, die für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans und ihres Lebensraums in Indonesien ...