Menschen hinter den Kulissen des Caux Forums

Caux Forum 2019

04/08/2019
CPLP 2019 group

 

Im Vordergrund des Caux Forums stehen Plenarsitzungen, Workshops, Mahlzeiten und Räume mit toller Aussicht. Im Hintergrund stehen 22 Personen, die in den verschiedensten Abteilungen tätig sind, sich um die Betten, Essen und Getränke kümmern, Zimmer reinigen, am Empfang stehen und technische Unterstützung leisten. Ohne sie gäbe es kein Caux Forum. Nicole Walther hat mit einigen von ihnen gesprochen.

 

Khadija Hajoui aus Marokko

Kadija Hajoui

Tätigkeit: Khadija arbeitet entweder direkt an der Rezeption oder an der Kasse. Sie verwaltet, beaufsichtigt und bildet 14 angehende Managerinnen, Manager und Praktikantinnen und Praktikanten aus, die in ihrer Abteilung arbeiten.

Wenn sie nicht beim Caux Forum ist: Sie hat vor kurzem ihren Abschluss als Arbeits- und Organisationspsychologin gemacht.

Lieblingstätigkeit: Die Anleitung der Teilnehmenden des Caux Peace and Leadership-Programms, die mit ihr arbeiten. Sie beobachtet gerne, wie sie mit den Herausforderungen an der Rezeption wachsen.

Caux-Hintergrund: Khadija hat zunächst fünf Jahre als Praktikantin an der Rezeption gearbeitet. Im folgenden Jahr wurde ihr die Position als leitende Rezeptionsmitarbeiterin angeboten, eine Verantwortung, die sie zwingt, ihre Komfortzone zu verlassen und sie noch immer begeistert.

Warum kommt Khadija wieder nach Caux?: „Caux ist wie eine Schule für mich“, sagt sie. „Es hat mir dabei geholfen, die Frau zu werden, die ich heute bin.“ Für sie ist Caux ein sicherer Ort, wo sie Liebe, Training und die Möglichkeit erfährt, sich selbst zu entdecken.

Ihr Erfolg: Sie hat letztes Jahr 28 Personen in fünf Abteilungen geführt.

Wenn sie ein Tier wäre, wäre sie gerne ein Vogel, weil er allein fliegen kann, aber dennoch zu einer Gruppe gehört.

 

Victor T. Nyanhete aus Simbabwe

Victor T Nyanhete

Tätigkeit: Victor arbeitet überwiegend im Speisesaal, steht aber mit allen Abteilungen in Kontakt. Er leitet die Vorbereitungen im Speisesaal, die Gastronomie und das Aufräumen. Er sorgt dafür, dass jeder das zu essen bekommt, was er benötigt. Die angehenden Serviceleiter werden von ihm unterwiesen.

Wenn er nicht beim Caux Forum ist: Victor hat vor kurzem seinen Masterabschluss in Lebensmittelbiologie gemacht. Er arbeitet mittlerweile in Südafrika als Chemiker.

Lieblingstätigkeit: Menschen helfen.

Caux-Hintergrund: Victor ist zum fünften Mal in Caux. Er hat immer rund um den Speisesaal gearbeitet. Zunächst war er Praktikant, erhielt als Teilnehmer finanzielle Unterstützung und wurde später Trainer des Caux Peace and Leadership-Programms. Letztes Jahr war er für das Büffet verantwortlich, diesmal leitet er den Service in der Abteilung Hotel und Reservierung.

Warum kommt Victor wieder nach Caux?: „Caux bedeutet, etwas zu schaffen und zu erneuern“, sagt er. „Du schliesst Freundschaften und inneren Frieden. Aber du kannst dich auch selbst neu erfinden und Dinge wieder gutmachen, die schief gelaufen sind.“

Sein Erfolg: Er hat letztes Jahr 30 000 Mahlzeiten ausgegeben.

Wenn er ein Tier wäre, wäre er ein Koala, weil er gerne seine Komfortzone verlässt.

Sehen Sie hier, wie Caux Victor inspiriert

 

Liliana Neciu aus Rumänien

Liliana Neciu

Tätigkeit: Während des Caux Forums sitzt Lilana Neciu hinter einem grossen Tisch voller Schalter, Knöpfe und Kabel. Sie ist als Teil des Technikerteams für Licht, Ton und die Räumlichkeiten verantwortlich.

Wenn sie nicht beim Caux Forum ist: Lilana ist professionelle Opernsängerin. Dadurch weiss sie ihre Arbeit in Caux besonders zu schätzen. Hier steht nicht sie im Scheinwerferlicht auf der Bühne, sondern macht die Arbeit, die normalerweise andere für sie erledigen.

Lieblingstätigkeit: Sich mit Menschen unterhalten.

Caux-Hintergrund: Liliana ist zum dritten Mal beim Caux Forum. Zum ersten Mal kam sie 2017 zur Internationalen Gemeinschaftswoche, in der der Caux Palace für die anstehenden Konferenzen vorbereitet wird. Letztes Jahr hat sie am Caux Peace and Leadership-Programm teilgenommen und ist jetzt angehende Servicekraft im Technikerteam.

Warum kommt Liliana wieder nach Caux?: Sie liebt die Energie, die Aussicht und den Caux Palace. Sie kam zum ersten Mal in schwierigen Zeiten nach Caux: „Caux trat in mein Leben, als ich es brauchte.“

Ihr Erfolg: Bei der letztjährigen Konferenz Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt gab sie ein Opernkonzert.

Wenn sie ein Tier wäre, wäre Liliana ein Hund, weil sie eine treue Person ist, die Freundschaften fürs Leben schliesst.

 

Wanda Iwan aus Polen

Wanda Iwan

Tätigkeit: Wanda ist angehende Servicekraft im Speisesaal. Sie bereitet das Essen und die Tische vor und stellt sicher, dass jeder weiss, was zu tun ist, bevor der grosse Ansturm beginnt. Sie geniesst diese Arbeit und das damit verbundene Laufen.

Wenn sie nicht beim Caux Forum ist: Wanda studiert Wirtschaft mit Schwerpunkt internationales Recht. Sie hat sich das Ziel gesetzt, jedes Land der Erde zu besuchen.

Lieblingstätigkeit: Sie gibt gerne die Schilder aus, auf denen die besonderen Ernährungshinweise der Teilnehmenden stehen. Beim Frühstück hat sie immer ein Lächeln auf den Lippen, weil „wir die ersten Menschen sind", die die Teilnehmenden morgens sehen.

Caux-Hintergrund: Wanda kam zum ersten Mal 2018 zum Caux Forum, als sie am Caux Peace and Leadership-Programm teilnahm. Sie war Praktikantin im Speisesaal.

Warum kommt Wanda wieder nach Caux?: Sie strahlt: „Es ist schwer, nicht wieder nach Caux zu kommen, zum Teil wegen der Leute, zum Teil wegen des Orts. Hier kann man 200 Prozent man selbst sein.“ Sie mag es, wie die Menschen Ideen und Projekte unterstützen, die während der Zeiten der Stille entstehen.

Ihr Erfolg: Für sie ist jeder Tag ein Erfolg, weil die Menschen gerne zum Essen kommen und danach glücklich sind.

Wenn sie ein Tier wäre, wäre sie eine Guatemaladrossel.

 

Text & Fotos: Nicole Walther

Featured Story
Off
Event Categories
Caux Forum

zum gleichen Thema

Michael Akampa

Investitionen für Menschen nutzbar machen

The Caux Dialogue on Land and Security (CDLS) in 2017 was a ‘turning point’ for sustainable investment professional, Micheál Akampa, who Der Caux Dialog Land und Sicherheit (CDLS) 2017 war ein Wende...

CDLS 2019 Tom Duncan

Gemeinden bei der Renaturierung von Mangroven stärken

Tom Duncans Leidenschaft gilt Problemlösungen und einem strategischen Systemdenken, vor allem in den Bereichen einer regenerativen Ökonomie sowie der Finanzökologie und -technologie, die der Wiederher...

Nhat Vhuong

Wassergewinnung aus der Luft

Der Webmarketing-Berater und Sozialunternehmer Nhat Vhuong widmet sich leidenschaftlich der Bekämpfung der Wasserknappheit. Als vietnamesischer Flüchtling, der in der Schweiz aufgewachsen ist, arbeite...

Meghalaya CDLS 2019 Conrad Sangma

Meghalaya als Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung

„Unser Ziel in Meghalaya ist es, durch die Einbeziehung und Verantwortlichkeit der Menschen vor Ort eine grüne Wirtschaft zu schaffen“, erklärte Conrad Sangma, Ministerpräsident des Bundesstaats Meg...

CDLS 2019 Chau Duncan

Überbrückung finanzieller Spaltungen

Chau Tang Duncan verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banken, Handel und Wirtschaftsdiplomatie. Letztere zielt darauf ab, benachteiligten Bevölkerungsgruppen den Zugang zu Finanzd...

Aibanshngain Swer CDLS 2019

Die Wasserressourcen von Meghalaya schützen

Mehrere Milliarden Menschen sind vom Wasser abhängig, das in den Bergen Meghalayas im Nordosten Indiens entspringt. Aibanshngain Swer, der in diesem indischen Staat für die Wasserversorgung mitverantw...

Hartmut Behrend Mali

Bekämpfung des Klimawandels in Mali

Die Teilnahme am Caux-Dialog über Land und Sicherheit (CDLS) 2014 ermutigte den deutschen Klimatologen Hartmut Behrend, aus der Blase des gut gemeinten internationalen Aktivismus auszusteigen und in M...

CDLS 2019 Alan Laubsch

Reanimation der Superhelden der Natur

Alan Laubsch widmet sich mit Leidenschaft einer Wiederbelebung der natürlichen „Klima-Superhelden“ – der Mangrovenwälder. Das Mittel zu diesem Zweck, so Laubsch, sei die Demokratisierung von Investiti...

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen in Caux beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen im persönlichen Umfeld ...

CPLP 2019 group garden

Junge Menschen entdecken ihr Potential

Das Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) ist weit mehr als nur ein vierwöchiges Trainingsprogramm. Es ist eine Plattform, bei der junge Menschen aus aller Welt persönliche und globale Veränderung...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

Caux Palace

Abstieg vom Berg

Wenn Leute sagen, dass Caux eine lebensverändernde Erfahrung sei, handelt es sich dabei nicht um ein Klischee. Einige verlassen für eine Reise nach Caux zum ersten Mal ihr Heimatland. Den meisten ermö...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...

Brian Iselin

Brian Iselins Kampf gegen moderne Sklaverei

Die Sonne geht schon langsam unter, aber die Luft ist noch warm als sich zehn Leute versammeln, um der spannenden Geschichte von Brian Iselin zuzuhören, die er während der menschlichen Bücherei erzähl...


ähnliche Events

Opening Ceremony 2018 audience 28 Juni 2018

Eröffnungsfeier 2018

opening ceremony 26 Juni 2019

Eröffnungsfeier