Musical Stories aus Caux

Ein Konzert mit dem Caux Vintage Chorus

10/08/2021
Choir Musical Stories

 

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der einzigen  Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einaldung am 1. August 2021 in der Haupthalle des Caux Konferenz- und Seminarzentrums stattfand. Das Konzert „Musical Stories“ mit dem Caux Vintage Chorus war Teil des Tages der Dankbarkeit, mit dem das 75-jährige Bestehen des Konferenzzentrums in Caux gefeiert wurde und der den Abschluss des Caux Forum Online 2021 bildete.

 

Musical Stories choir livestream online film

 

Mehr als 80 Personen aus der Region und darüber hinaus – Familienangehörige, Freunde und Freundinnen der Musizierenden – nahmen daran teil. Das Konzert mit dem Caux Vintage Chorus wurde per Livestream in die ganze Welt übertragen und war so erfolgreich, dass das Publikum in Caux und vor den Bildschirmen die Musizierenden nicht gehen lassen wollte und mehrere Zugaben forderte.

 

Choir Musical Stories rehearal Caux Vintage Chorus
Der Caux Vintage Chorus bei Einsingen

 

Das Konzert ging auf die Initiative der Schweizer Musikerin und Chorleiterin Claire Martin-Fiaux zurück, die einige der grossartigen Werke, die in den Anfangsjahren für das Konferenzzentrum in Caux komponiert worden waren, wieder zur Aufführung bringen wollte. Die Veranstaltung begann mit der Präsentation eines Fotos, das sie und ihren Bruder Jean Fiaux als Kinder in demselben Saal am 1. August 1946 mit Frank Buchman, dem Gründer von Initiativen der Veränderung (damals noch Moralische Aufrüstung genannt), zeigt.

 

Musical Stories choir livestream online film
Das Konzert wurde live übertragen.

 

Der Caux Vintage Chorus, ein Ad-hoc-Chor aus 14 Sängerinnen und Sängern, trug 11 „Klassiker“ aus den 1930er bis 1960er Jahren in Italienisch, Französisch, Deutsch und Englisch vor. Aufgrund der weltweiten Pandemie war es Musizierenden aus anderen Ländern, die an diesem Abenteuer teilnehmen wollten, nicht möglich, in die Schweiz zu kommen und mitzusingen. So rekrutierten die Sängerinnen und Sänger, die in Caux und Umgebung leben, im Freundes- und Verwandtenkreis und in der Nachbarschaft (von denen einige noch nie in einem Chor gesungen hatten) und begannen mit den Proben.

Andrew und Eliane Stallybrass aus Caux, die beide seit vielen Jahren mit Initiativen der Veränderung zusammenarbeiten, stellten die Lieder vor und erläuterten deren geschichtlichen Kontext. Dazu wurden Archivfotos projiziert. Die Liedtexte wurden in einem gedruckten Programm an die Anwesenden im Saal verteilt und für alle, die die Veranstaltung online verfolgten, als Untertitel eingeblendet.

 

Musical Stories choir livestream online film
Andrew Stallybrass und Claire Fiaux-Martin tragen ein Duett vor.

 

Es kamen drei Lieder von Paul Misraki zur Aufführung, einem französisch-jüdischen Volkslied- und Filmmusik-Komponisten. Ausserdem wurden eindrucksvolle Fotos von ihm am Klavier mit dem Chor von Caux präsentiert. Ein anderes Bild zeigte ihn beim Dirigieren des Orchestre de la Suisse Romande in der Victoria Hall in Genf, wo er die Tonspur für die Musical-Show The Good Road aufnahm, die 1948 durch Deutschland tourte (siehe hier die Geschichte dazu).

Im Publikum sassen zwei Schweizerinnen, die als Teenagerinnen geholfen hatten, den verlassenen Caux Palace für die ersten Konferenzen im Jahr 1946 vorzubereiten, nachdem er von Schweizer Familien und Einzelpersonen gekauft worden war, um „der Welt ein Zuhause“ zu bieten.

 

Musical Stories choir livestream online film

 

Das Lied When I point my finger at my neighbours von Cecil Broadhurst aus dem Musical Jotham Valley ist wahrscheinlich eines der am häufigsten aufgeführten Lieder innerhalb von Initiativen der Veränderung. Seine Botschaft lautet, dass wir jedes Mal, wenn wir eine andere Person beschuldigen oder ihr die Schuld geben, daran denken sollten, dass wir Teil des Problems sein könnten. Wenn wir mit dem Finger auf jemanden zeigen, zeigen drei unserer Finger auf uns zurück.

Das Lied wurde bei dem Konzert am 1. August aufgeführt und hatte einen so grossen Erfolg, dass einige Nachbarinnen und Nachbarn aus dem Dorf Caux am nächsten Tag als Running Gag immer aufeinander zeigten, wenn sie sich sahen.

 

Was das Publikum sagte

„Den ganzen Abend lang habe ich mir vorgestellt, wie die 130-köpfige deutsche Delegation 1947 in Caux mit einem sehr gewagten Text begrüsst wurde. Wer hat das geschrieben, ich hatte den Text früher nie verstanden.“

Teilnehmer aus Frankreich

 

„Was für ein grossartiges Ereignis das war. Es war wunderbar, alle im Saal wiederzusehen. Und bewegend, diese Lieder zu hören – der Text von Es muss alles anders werden ist unglaublich, wenn man bedenkt, zu welcher Zeit er gesungen wurde!“

Teilnehmerin aus Grossbritannien

 

„Vielen Dank für die wirklich tolle Show gestern! Sie war sowohl informativ als auch sehr unterhaltsam. Ich muss zugeben, dass ich nicht sicher war, was mich erwarten würde, da ich mich mit der Musik aus dieser Zeit nicht so gut auskenne. Aber ich war sehr beeindruckt. Also nochmals vielen Dank an alle Beteiligten.“

Teilnehmer aus dem Dorf Caux

 

„Es war in der Tat eine GROSSARTIGE Demonstration, wie Musik und Geschichte miteinander in Verbindung stehen. Wir haben es beide sehr genossen. Wir haben sogar mit euch gesungen! Bitte sagt dem Team, das diese Veranstaltung organisiert hat, wie dankbar wir sind. Die Texte auf der Leinwand zu sehen war wirklich schön. Es wurde an alle Details gedacht, damit das Konzert auch für alle, die online zugeschaltet waren, eine wunderbare Erfahrung war. Menschen, echte Menschen in der Haupthalle zu sehen, war auch ein Zeichen der Hoffnung!“

Teilnehmer aus Uruguay

 

„Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik.“

Teilnehmer aus Südafrika

 

„Ich möchte mich ganz herzlich für das grossartige Konzert in Caux bedanken, das ihr gegeben habt. Der Gesang war so schön und die ganze Aufführung so professionell! Ich habe es sehr genossen. Auch die Solostimmen waren sehr gut. Vielen Dank für die Stunden, Tage und Wochen des Übens, die dem vorausgegangen sein müssen. Es war so schön, sich für eine Stunde oder so als Teil von Caux zu fühlen, auch wenn wir weit weg in unseren Häusern waren. Besonders berührt hat mich das Lied Es muss alles anders werden. Die Melodie und die Harmonie waren wunderschön und der Text so herzerwärmend, wenn man an die Deutschen kurz nach dem Krieg denkt.“

Teilnehmerin aus Grossbritannien

 

 

„Ich weiss nicht, ob ich das Begrüssungslied für die erste deutsche Delegation in Caux schon einmal gehört habe, oder ob ich mich nicht an die Übersetzung erinnern konnte. Es war so kraftvoll und bewegend, sich den Moment vorzustellen, in dem es für diese Gruppe gesungen wurde – wow!“

Teilnehmerin aus Boston, USA

 

„Grossartig! Ich fand es auch toll und habe meinen Laptop angeschrien, dass ich unbedingt eine Zugabe von diesem Polarstern-Lied hören wollte, und ihr habt mich gehört!!! Die Einbindung der Geschichte war für mich auch sehr wichtig ... wirklich sehr gut gemacht!!!“

Teilnehmer aus Moldovien

 

„Die Auswahl und Präsentation der Lieder, die Bilder, die Untertitel, der Gesang ... die viele Liebe zum Detail! Ich denke, es war ein echter Erfolg, und ich bin so glücklich, dass ihr dieses Konzert möglich gemacht habt!“

Teilnehmerin aus Rumänien

 

__________________________________________________________________________________________

 

Sie können das Replay des Konzerts hier einsehen.

 

__________________________________________________________________________________________

 

Hören Sie eine Originalaufnahme von Es muss alles anders werden aus den Jahren 1947/48 und entdecken Sie den Text. Dieses Lied wurde ursprünglich geschrieben, um die ersten Deutschen zu begrüßen, die 1947 nach dem Zweiten Weltkrieg in Caux ankamen. Sie finden dieses Lied auf dem Video ab 24"15.

 

Land der sanften grünen Hügel, Land der weiten blauen See,

Land der hohen Waldgebirge, Gipfel weiß bedeckt mit Schnee,

Land des Zwiespalts, Lande der Einheit,

Zwischen Ost und West das Band,

Vorbestimmt dein Herz zu geben,

Deutschland, Gott-geliebtes Land,

Deutschland, Gott-geliebtes Land.

 

Einmal mehr ruft dich dein Meister, Vater Himmels und der Erden.

Leere Hände, Leere Herzen, Es muss alles anders werden.

Gestern traurig und geschlagen, Heute wachsen aus Beschwerden.

Neue Herzen, neue Menschen, Es kann alles anders werden.

 

Land der schönen alten Städte, mitten in Europas Herz,

Deine hochgebauten Dome zeigen alle himmelwärts,

Land des großen alten Meister, Bachs Musik und Dürers Hand,

Große Denker, Große Geister,

Deutschland, Gott-geliebtes Land,

Deutschland, Gott-geliebtes Land.

(Text: Jörg Widmer)

 

 

 

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Ahmed Egal and Hassan Mohamud in Stockholm

1993: Somalia – ‘If you can have peace in Galkayo, you can have it anywhere’

Among the Somalis at Caux in 1993 were Hassan Mohamud and Ahmed Egal, both from Galkayo, one of Somalia’s most violent cities. At Caux in 1993, together with other Somalis, they drew up a list of pote...

Hope in the Cities - Dr Robert Taylor (left, John Smith and Audrey Burton at Caux 1992

1992: Hope in the Cities – 'Where healing can take place'

In July 1992, 80 Americans arrived at the Initiatives of Change Switzerland conference centre in Caux with an urgent question: how to address racism, poverty and alienation in US cities. Three months ...

Anna Abdallah

1991: Anna Abdallah Msekwa – Creators of Peace

The 680 women – and some men – who packed the Main Hall of the Caux Palace for the launch of Creators of Peace 30 years ago came from 62 countries and a mind-boggling variety of backgrounds: a Mohawk ...

Lennart segerstrale fresco dining-room Water

At the Stream of Life - Reflections on the fresco of the Caux dining room

Discover the report on this summer's online event on Lennart Segerstråle’s masterpiece in the Caux dining room and watch the replay!...

King Michael of Romania, Queen Anne and young Romanians in Caux 1990

1990: King Michael of Romania – ‘Evil cannot last indefinitely’

In the summer of 1990, six months after the overthrow of Communism in their country, 30 young Romanians came to Caux. It was their first time outside the Eastern bloc, and they had been hesitant about...

Michel Orphelin acting in Caux

1989: Michel Orphelin - Theater des Herzens

Als im Frühjahr 1946 die erste kleine Gruppe von Schweizern das verfallene Hotel in Caux besuchte, das zum Konferenzzentrum der Initiativen der Veränderung (IofC) werden sollte, stellten sie fest, das...

1988 square.

1988: Joe Hakim und Marie Chaftari: "Ich bin kein Opfer”

Der Sommer 1988 in Caux begann mit einem Mittelmeerdialog, an dem Menschen aus der ganzen Region teilnahmen, gefolgt von einem 10-tägigen "Jugendtraining". Eine der grössten Gruppen, die an diesen Ver...

Mother Park

1987: Mutter Park Chung Soo - "Eine neue Tür begann sich zu öffnen"

Mutter Park Chung Soo, eine buddhistische Nonne aus Won, wurde als "Mutter Teresa von Südkorea" bezeichnet. Sie war bereits in der humanitären Arbeit in Korea tätig, als sie 1987 nach Caux kam, aber e...

Benches Work Week 1986

1986 - Arbeitswoche: Ein neues Gesicht für den Palast von Caux

Als die Planungen für die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Konferenzzentrums der Initiativen der Veränderung in Caux begannen, begann Eliane Stallybrass zu träumen. Im Jahr 1946 hatten die...

Renée Pan photo David Channer

1985: Renée Pan - Die Last der Rache ablegen

Renée Pan, eine der vielen kambodschanischen Flüchtlinge, die in den USA lebt, kam 1985 nach Caux, um zu lernen, wie man vergibt....

Amie Zysset in Caux

1984: Amie Zysset - Das grosse Abenteuer

Amie Zysset war das Herz und die Seele der internationalen Familienkonferenzen, die von 1978 bis in die 1980er Jahre in Caux stattfanden. Sie starb am letzten Tag der Konferenz 1984 im Alter von nur 6...

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

Folker and Monica Mittag wedding

1983: Folker und Monica Mittag – Die perfekte Übersetzung

Die Hochzeit von Folker und Monica Mittag im April 1983 war das Ergebnis einer Begegnung in Caux, "die unser Leben für immer verändert hat". Folker war ein deutscher Geschäftsmann, Monica eine Schweiz...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...