Iman Al Ghafari: Das Individuum als Ausgangspunkt in Syrien

CDLS-Erfolgsgeschichten

08/05/2019
Iman Al Ghafari

Iman Al Ghafaris Karriere dreht sich seit lange darum, in Syrien Frieden zu stiften. Sie engagiert sich bereits seit einigen Jahren bei Initiativen der Veränderung und leitet mit Unterstützung von IofC Kanada und IofC Libanon die Creators of Peace-Friedenskreise in ihrem Heimatland Syrien. Sie lebt in Damaskus, wo sie als Lehrerin arbeitet.

Iman hat lange darüber nachgedacht, wie Creators of Peace in Syrien tätig werden könnte. 2018 nahm sie am Caux-Dialog über Land und Sicherheit (CDLS) teil. Der Fokus auf dem Zusammenhang zwischen Frieden und Renaturierung inspirierte sie.

Als sie den Rednerinnen und Rednern beim CDLS zuhörte, erinnerte sie sich an eine Frage, die sie sich schon länger stellte: „Warum lässt Gott Kriege und Naturkatastrophen zu?“ Ihre Antwort darauf: Damit wir nach einer Lösung suchen. Denn Imam glaubt, dass wir daran wachsen, wenn wir nach Lösungen suchen, dazulernen und Gottes Schöpfung erkennen.

Sie verliess Caux voller Enthusiasmus und Hoffnung und konnte dies an Frauen in Syrien weitergeben, die ihre Friedenskreise besuchten. In diesem Rahmen können Frau zusammenkommen und ihre politischen Differenzen aussen vor lassen. Die Teilnehmerinnen treffen sich als Menschen und Lernende, die ihr eigenes und das Leben anderer verbessern wollen. Und sie wollen dabei auch Spass haben. Am Ende jeden Programms werden die mitgebrachten Speisen gemeinsam gegessen und es gibt Musik. Sie sagt: „Zeit in stiller Reflexion zusammen zu verbringen, ist wichtig. Wir hören tief in uns hinein und teilen ganz frei und offen unsere Gefühle. Das bedeutet viel.“

Ein weiteres Ergebnis von CDLS ist eine Jugendgruppe, die Iman mit einigen Jugendlichen aus Syrien, die sie in Caux getroffen hat, gegründet hat. Iman ist davon überzeugt, dass junge Menschen, wenn sie Sicherheit erfahren und Hoffnung haben, lernen können, wie sie ihre Bildung richtig einsetzen und dadurch selbst Frieden zu schaffen anstatt Kriege zu provozieren. Die Gruppe trifft sich ein Mal im Monat und ist von sieben auf vierzehn Mitglieder angewachsen. Bei jedem Treffen widmen sich diejenigen, die in Caux waren, der stillen Reflexion und es kommt zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Hoffnung ist bei der Arbeit von Iman entscheidend. Sie glaubt, dass Hoffnung und Sicherheit in schwierigen geopolitischen Situationen zu Leidenschaft führen kann und den Willen zum Lernen und Kreativität fördert.

„Es ist schwer, das eigene Land leiden zu sehen“, sagt Iman. „Es bricht mir das Herz. Aber es ist ein Segen und eine Ehre, dass Gott mir die Möglichkeit gegeben hat, Frieden zu stiften. Wir haben die Wahl: Entweder wir schüren Hass und Groll und schicken Menschen in den Krieg oder wir schaffen Frieden. Ich danke Gott jeden Tag, dass ich Menschen heilen, ihnen bei der Suche nach einem sicheren Ort helfen kann, an dem sie einander lieben und ihr Leben wieder aufbauen können. Wenn wir beim Einzelnen beginnen und ihn stark machen, können wir Syrien wieder aufbauen. Das ist die Hoffnung, die ich habe.“

 

ILLP möchte die Zusammenhänge zwischen Landverödung und menschlicher Sicherheit aufdecken, das nötige Vertrauen für eine effektive Zusammenarbeit vor Ort sowie für „Partnerschaften für Land und Frieden“ schaffen. Als Teil von Initiativen der Veränderung International inspiriert, befähigt und vernetzt es Menschen, um Lösungen für die Probleme der Welt zu finden. Ausgangspunkt ist dabei jeder einzelner Menschen.

Neben anderen Aktivitäten organisiert ILLP jedes Jahr gemeinsam mit Initiativen der Veränderung, der UN-Konvention zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD) und dem Weltnaturschutzbund (IUCN) im schweizerischen Caux den Caux-Dialog über Land und Sicherheit.

Dabei ist der CDLS mehr als nur ein alljährlicher Dialog. Er ist der Mittelpunkt eines wachsenden Netzwerks von Praktikerinnen und Praktikern, die sich vor Ort für alle Bereiche menschlicher Sicherheit und der Renaturierung von Ökosystemen einsetzen. Die Mitglieder des Netzwerks unterstützen einander, tauschen sich aus und arbeiten zusammen.

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Tools for Changemakers 2019

Tools for Changemakers 2019

The first edition of the ‘Tools for Changemakers’ conference took place from 14-18 July 2019 at the Caux Forum. It was based on the conclusions from the conference ‘Addressing Europe’s Unfinished Busi...

Grampari Deepek Jadav CDLS 2019

Grampari : un programme inspirant de développement en Inde

Le jeudi 27 juin 2019, lors de la première séance plénière du Dialogue de Caux sur la Terre et la Sécurité, l’association Grampari a été présentée. Deepak Jadav, qui y est engagé depuis 2012, a mis en...

Mohamed Sahnoun commemoration 2019 picture

Commemoration of the life of Mohamed Sahnoun

Mohamed Sahnoun was an Algerian diplomat and President of Initiatives of Change from 2007 to 2008. His great ability to listen and understand others enabled him to bring together certain conflicting p...

CAUX palace view

Caux wird noch grüner

Das Caux Konferenz- und Seminarzentrum spart bereits in vielerlei Hinsicht Energie. So wurde eine Holzpellet-Heizung installiert, die mit lokalen Ressourcen betrieben wird statt Heizöl zu importieren....

TIP 2019

Towards an Inclusive Peace 2019

The importance of working closely with local communities and promoting a creative and inclusive peace was at the forefront of the third and final edition of the ‘Towards an Inclusive Peace’ conference...

ELB 2019 cards

Digitales Vertrauen in Caux entdecken

Das Caux Forum 2019 eröffnete letzte Woche mit der Konferenz Ethisches Leadership im Business (ELB), die parallel zum Caux-Dialog über Land und Sicherheit stattfand. ELB fand vom 27.-30. Juni statt un...

JG 2019 audience

Just Governance for Human Security 2019

This year’s Just Governance for Human Security conference, part of the Caux Forum, focused on good governance, social inclusion and healing memory. These three human security pillars were linked to th...

Bram Jonker

Bram Jonker: How technology impacts children

Bram Jonker is involved in bringing innovation and technology to the digital transformation within Deloitte Tax & Legal. It may be his first time at the Caux Forum but he is no stranger to the Caux Pa...

Brian Iselin

Brian Iselin’s fight against modern slavery

The sun is slowly setting but the air is still warm as ten people form a circle to listen to Brian Iselin’s captivating story told during the human library as part of the Ethical Leadership in Busines...

Official Opening 2019 audience

Caux Forum 2019: Eröffnungsfeier

Ist Vertrauensbildung heutzutage in Vergessenheit geraten? Diese Frage hatten die 80 Teilnehmenden bei der offiziellen Eröffnungszeremonie im Hinterkopf, als sie zu Beginn des Caux Forums 2019 am Nach...

CDLS 2019 Patrick Worms

Caux-Dialog über Land und Sicherheit 2019

Seit 2013 kommen Aktivistinnen, Aktivisten, Fachleute, Landwirtinnen und Landwirte sowie Entscheidungsträgerinnen und -träger beim Caux-Dialog über Land und Sicherheit zusammen, um das Potenzial von R...

Marc Barash

Prophet der grünen Barmherzigkeit

Marc Ian Barasch beschreibt sich selbst als „einen sozialen Unternehmer, einen Sprecher, einen Vermittler, einen Networker“. Ein Blick auf Wikipedia verrät, dass er auch ein internationaler Vordenker ...

Ben Callison

Mehr als nur Lösungen lieben

Ben Callison ist geschäftsführender Direktor von Borneo Orangutan Survival UK (BOS-UK), einer Stiftung, die für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans und ihres Lebensraums in Indonesien ...

CDLS Jennifer Helgeson

Die Magie von Caux

Dr. Jennifer Helgeson zählt zu den Gründungsmitgliedern des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit und erinnert sich noch gut an seine aufregenden Anfangszeiten. Da sie mittlerweile aus Grossbritannien...

CDLS 2017

Erklärung der Teilnehmenden des CDLS 2018

Entdecken Sie hier die Erklärung der Teilnehmenden des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit 2018....