Eröffnung der Konferenz "Vertrauen und Integrität in der Weltwirtschaft" in Caux

Eröffnung der Konferenz "Vertrauen und Integrität in der Weltwirtschaft" in Caux

06/07/2016
TIGE

 

Bei der gestrigen Eröffnung der Caux-Konferenz "Vertrauen und Integrität in der Weltwirtschaft" sprachen die Hauptreferenten Sir Mark Moody-Stuart, Vizepräsident von UN Global Impact, und Laurence Cockcroft, Mitbegründer der weltweiten Antikorruptionskoalition Transparency International, über die zerstörerischen Auswirkungen von Korruption auf die Gesellschaft und das Vertrauen in die Geschäftswelt. Beide Sprecher verfügen über weltweite Berufserfahrung und international ausgerichtete Perspektiven, setzen sich in ihrem Umfeld vehement gegen Korruption ein und waren bei der Erstellung von Richtlinien im Kampf gegen Korruption tätig. Moody-Stuart war Vorsitzender von Anglo-American PLC und der Royal Dutch/Shell Group. Fragerunde und Ansprachen wurden von Anita Hoffmann, Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens Executiva, moderiert.

 

Obwohl er ein "überzeugter Anhänger" der Marktwirtschaft sei, gab Moody-Stuart zu, sie sei nicht die Lösung aller Probleme. "Marktwirtschaft bietet den Menschen Wahlmöglichkeiten und setzt Kreativität frei. Aber wir brauchen Richtlinien für Transparenz." Die richtigen Richtlinien könnten Unternehmen dazu bringen, schneller und effektiver strengere Umweltmassstäbe umzusetzen. So seien beispielsweise bei Autos auf Kosten der Käufer katalytische Konvertoren eingesetzt worden, "die jedoch mit beinahe sofortiger Wirkung Schadstoffausstösse bei Autos reduzierten." Nach Ansicht Moody-Stuarts seien Richtlinien im Kampf gegen die anstehende Umweltkrise, wie beispielsweise den Klimawandel, unumgänglich.

"Niemand, weder ein Unternehmen noch eine Organisation der Zivilgesellschaft, noch nicht einmal eine Regierung, kann Probleme alleine lösen." Sektorenübergreifende Partnerschaften, bei der verschiedene Gruppen zusammenarbeiten, könnten bei der Lösung von Problemen helfen, ehrliche Geschäftspraktiken fördern und sogar sektorenspezifische ethische Richtlinien aufstellen. Verantwortungsbewusste Unternehmen spielten hierbei eine wichtige Rolle, auch da, wo Korruption am Werk sei. "Bei verantwortungsbewussten Unternehmen geht es darum, offen und transparent zu arbeiten und nicht nur Interessenvertretern gegenüber verantwortlich zu sein, sondern auch der Gesellschaft im weiteren Sinne." Die Mitarbeiter müssten ebenfalls erkennen, wie ethische Entscheidungsfindung aussähe. "Die kann so aussehen: 'Wir haben diese Bestellung verloren, weil wir keine Bestechungsgelder zahlen wollten.' Auf diese Art und Weise sehen die Menschen, dass Werte wichtiger sind als Profit."

UN Global Impact ist mit rund 8500 Firmen in 140 Ländern eine der grössten Unternehmenskooperationen weltweit. "Die Firmen treten auf freiwilliger Basis bei, müssen jedoch anhand eines 10-Punkte-Katalog Rechenschaft ablegen." Die Regeln seien streng: 3500 Unternehmen, die beigetreten seien, hätten den Verbund schon wieder verlassen müssen, da sie die notwendigen Anforderungen der Berichtspflicht nicht erfüllt hätten.

Laurence Cockroft TIGE 2016Nach 25 Jahren im Einsatz für die Agrarentwicklung im östlichen Afrika sieht Laurence Cockcroft Korruption nicht nur als eine Bedrohung für Unternehmen, sondern für die Zivilgesellschaft im weiteren Sinne. Er definiert Korruption als "Missbrauch anvertrauter Macht für private Zwecke". Da jedoch der Einfluss von Lobbies auf die politische Entscheidungsfindung steige, müsse diese Definition auf den Gewinn von Einfluss ausgeweitet werden.

Cockcroft unterstrich, dass Korruption Entwicklung auf vielfältige Weise beeinflusse, so auch den Ablauf von Projekten, wie z.B. "grossangelegte Infrastruktur-Projekte, die als Strassen enden, die...ins Nichts führen." Öffentliche Dienstleistungen würden eingeschränkt und es käme zu Umweltschäden, wie beispielsweise illegaler Abholzung. Korruption führe auch dazu, dass unglaubliche Summen öffentlicher Gelder illegal beiseitegeschafft würden und oft in fernen Steueroasen verschwänden. "Die NRO Global Financial Integrity aus Washington geht davon aus, dass es sich hierbei um über 1 Billion US-Dollar handelt." Dieses verlorene Geld habe "erschreckende Auswirkungen" auf die Regierungsbudgets von Entwicklungsländern.

Obwohl Cockcroft auch Fortschritte bemerkt, wie z.B. eine umfassendere Überwachung von Korruption durch Organisationen wie die Weltbank und die UNO, erklärte er, es gäbe nach wie vor festetablierte "Strassenbarrikaden", die einer effektiven Ausmerzung von Korruption im Wege stünden, u.a. korrupte Netzwerke auf höchster Regierungsebene oder in einflussreichen Kreisen der Gesellschaft, die in Politik investierten, um ihre eigenen Position zu sichern und Entscheidungen mitzubestimmen. Um wahre Veränderung zu bewirken, bräuchte die Antikorruptionsbewegung sowohl "verstärkte Grassroots-Bewegungen" als auch Einzelpersonen in Entscheidungspositionen, die wahrhaft ethisch handeln. "Führungspersönlichkeiten, die ihre Überzeugungen im Kampf gegen Korruption umsetzen, können etwas bewirken."

 

Featured Story
On

zum gleichen Thema

Patrick Magee 600x600

‘Wo Trauer beginnt – Brücken schlagen nach der Bombe von Brighton’: Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Am 25. August 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Stories for Changemakers“ statt, ein Interview mit Patrick Magee, der 1984 eine Bombe im Grand Hotel in Brighton platzierte, die fünf Mensch...

Summer Academy 2021 screenshot square

Ein Netzwerk zur Schaffung einer sicheren und nachhaltigen Zukunft

Die Sommerakademie über Klima, Land und Sicherheit 2021 brachte 29 Teilnehmende aus 20 Ländern zusammen. Von Ägypten und dem Senegal bis zu den Vereinigten Staaten und Thailand öffneten sich in der le...

Salima Mahamoudou 21 July 2021 FDFA workshop CDES 2021

Eine Welt in Gefahr neu gestalten

Der Caux Dialog über Umwelt und Sicherheit (CDES) 2021 fand vom 20. bis 30. Juli zum zweiten Mal in Folge online statt und umfasste drei offene Plenarsitzungen und sieben Workshops. Die diesjährigen D...

CL 2021 Hope square

Eine Reise von der Unsicherheit zur Chance

Die Konferenz Kreatives Leadership 2021 nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige Reise zum Thema „Von der Unsicherheit zur Chance“. Zwischen dem 25. und 31. Juli 2021 führten rund 150 Online-Te...

FDFA Baobabcowherd-1 Noah Elhardt through WikiCommons square with logos

Ein Weg zu Frieden und Wohlstand in West- und Zentralafrika

Im Rahmen ihrer Partnerschaft organisierten Initiativen der Veränderung Schweiz (IofC) und die Abteilung Frieden und Menschenrechte des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA...

LPM report 2021 square

Friedensschaffende auf dem Weg

„Ich bin sehr froh, dass ich an dem Kurs ‚Learning to be a Peacemaker’ teilgenommen habe – wir haben die wahren Farben des Islam kennengelernt", schreibt die 18-jährige Abiturientin Nma Dahir aus Erbi...

Choir Musical Stories

Musical Stories aus Caux

"Was für eine wunderbare Präsentation aus Geschichten und Musik", kommentierte ein Teilnehmer der einzigen Präsenz-Veranstaltung des diesjährigen Caux Forum Online, die auf Einaldung am 1. August 202...

ICBE 2021 square white background

Zielsetzung nachhaltiger Unternehmen jenseits des Profits

„Unternehmen brauchen eine Zielsetzung, die über Profit hinausgeht", so Sunil Mathur, Geschäftsführer und Chief Executive von Siemens Indien und Südasien. „Die Ziele der Unternehmen sind entscheidend“...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Eröffnung des Caux Forum Online 2021: Schweizer Friedensperspektiven

Das Caux Forum Online 2021 wurde am 5. Juli mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Schweizer Friedensperspektiven – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ eröffnet, um das 75-jährige Bestehen des Konfe...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...

Shrouk Gamal

"Ein besserer Mensch"

"Die Konferenz hat mir gezeigt, wie sehr ich es liebe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Die Mitglieder unserer Dialoggruppe haben mir Fragen gestellt, die mir vorher noch nie gestellt wurden. Das ha...

ZimbaWomen credit: ZimbaWomen

Befähigung von Frauen zum Markteintritt

Die Mitbegründerin von Zimba Women, Peace Kuteesa, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Frauen Instrumente und Ressourcen an die Hand zu geben, um ihnen einen Platz in der Wirtschaft zu sichern und ...

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

CDES 2020 IofC Bards meditation bowl square

Die Kunst, etwas gegen die Klimakrise zu tun

"Künstlerinnen und Künstler befinden sich in der einzigartigen Position, sich sowohl dem zu stellen, was mit dem Klima geschieht als auch die Welt neu erfinden und eine neue Narrative zu schaffen", s...