Das Young Ambassadors Programme geht online

28/11/2021
YAP goes online

 

Das Young Ambassadors Programme (YAP) ging diesen Sommer zum ersten Mal online, nachdem es sechs Jahre lang kontinuierlich gewachsen und weiterentwickelt worden war und 2020 eine Denkpause eingelegt hatte, um sich an die neuen Gegebenheiten der Pandemie anzupassen.

Das neue Format stellte die reiche Erfahrung des Organisationsteams auf den Prüfstand. Wie können wir unseren Zielen treu bleiben? Wie können wir unseren Teilnehmenden eine ähnliche Erfahrung vermitteln wie denjenigen, die sich persönlich im wunderschönen Caux-Palace getroffen haben? Wie können wir auf verschiedenen Online-Plattformen Gemeinschaft, Vertrauen und einen sicheren Raum schaffen? Wie können wir es jungen Menschen ermöglichen, sich zu vernetzen, auszutauschen, zu lernen, sich inspirieren zu lassen und Vertrauen in ihre neu erworbenen Fähigkeiten zu gewinnen? Kreativität, Flexibilität und enge Teamarbeit brachten alle Antworten, die wir brauchten.

Ich habe nützliche Werkzeuge zum Erforschen / Verstehen / Reflektieren meiner eigenen Einstellungen und Handlungen erhalten.

YAP 2021 fand vom 9. Juli bis zum 29. August statt und umfasste Live-Online-Sitzungen, Gemeinschaftsplattformen, Tools für die Zusammenarbeit und Kommunikationsgruppen. Über 60 Teilnehmende aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturen nahmen teil. Sie alle wollten herausfinden, wie sie eine aktive Rolle bei der Umgestaltung der Gesellschaft übernehmen können. 

 

YAP 2021
Auszug aus einer der Veranstaltungen

 

Im Rahmen des Programms wurde die dynamische Beziehung zwischen persönlichem und globalem Wandel untersucht, Raum für den Austausch von Erfahrungen und für Reflexion geschaffen und zu gezieltem Handeln ermutigt. Die Moderatorinnen und Moderatoren passten ihre Methodik an die virtuelle Arbeitsweise an. Die Teilnehmenden fanden sogar einen Weg, ihre Kulturen und ihre Vielfalt virtuell zu feiern!

Es hat mich sehr motiviert, so viele engagierte junge Menschen aus der ganzen Welt zu sehen.

Auf die Frage, was sie durch das Programm gelernt haben, antworteten die Teilnehmenden: Problemlösungskompetenz, kritisches Denken, aktives Zuhören, Einfühlungsvermögen und Verständnis, zielgerichtetes Zuhören, technische Hilfsmittel für den Meinungsaustausch und die Visualisierung von Meinungen, Führungsqualitäten, unterschiedliche Sichtweisen auf wichtige globale und nationale Themen, Respekt der Vielfalt, Akzeptanz unterschiedlicher Standpunkte, Kenntnis und Wertschätzung anderer Kulturen.

 

Bunter Kulturabend

 

Am 26. November hatten die diesjährigen Teilnehmenden die Gelegenheit, bei zwei Networking-Veranstaltungen ehemalige YAP-Mitglieder kennenzulernen. Mehrere sprachen über ihre aktuellen sozialen Anliegen und über die Projekte und Organisationen, bei denen sie tätig sind.

YAP 2021 war eine wunderbare Gelegenheit für alle Beteiligten, einschliesslich des Organisationsteams, das sich nun für weitere YAP-Jahrgänge gewappnet fühlt, egal, ob sie online oder persönlich stattfinden.

 

Ich habe das Gefühl, dass meine emotionale Intelligenz und mein Verständnis von individuellem und Gruppenverhalten durch die Teilnahme zugenommen haben.

Das diesjährige Programm war das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen Initiatives of Change Schweiz, Initiatives of Change UK, Initiatives of Change Niederlande, Initiatives of Change Dänemark, dem Centre for Social Transformation Rumänien, Foundations for Freedom Ukraine und der Initiative Mittel- und Osteuropa e. V. Es wurde durch die grosszügige Unterstützung von Movetia ermöglicht, das seit 2018 Partner des Programms ist.

 

YAP team
Das YAP-Team 2021

 

Was andere Teilnehmende sagten

 

Ein grossartiges Programm. Es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen und zu investieren. Interessante Themen. Tolle Referentinnen und Referenten. Perfekte Organisation.

_______________________________

Lebensverändernd, partizipativ und Perspektiven erweiternd.

_______________________________

Eine hervorragende Gelegenheit, die eigene emotionale Intelligenz zu fördern.

_______________________________

Eine globale Plattform für aufstrebende Fachleute, um Kontakte zu knüpfen und für den Austausch von Fachwissen.

_______________________________

Nachdenklich, gemeinschaftlich, herausfordernd, tiefgründig. Die internationale Beteiligung und die Perspektiven, die im Raum vertreten waren, waren überaus wertvoll.

_______________________________

Fruchtbare, sichere Lernreise. Ein Raum für erfahrungsorientiertes Lernen.

_______________________________

Nützliche Selbstbeobachtung und Aufbau von Beziehungen.

_______________________________

Mehr Programme wie dieses. Das ist es, was die Welt braucht. Ich möchte das in unserer Gemeinschaft umsetzen.

 

 

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

YAP 2021 article square

Young Ambassadors Programme 2021: Zuhören lernen

Als die indonesische Jurastudentin Agustina Zahrotul Jannah bei Google auf das Young Abassadors Programme (YAP) stiess, war sie aufgeregt und enttäuscht zugleich: aufgeregt, weil sie hoffte, dass es i...

Patrick Magee 600x600

‘Wo Trauer beginnt – Brücken schlagen nach der Bombe von Brighton’: Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Am 25. August 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Stories for Changemakers“ statt, ein Interview mit Patrick Magee, der 1984 eine Bombe im Grand Hotel in Brighton platzierte, die fünf Mensch...

Books for changemakers

Books for Changemakers

Ein zweimonatlich stattfindender Buchklub in englischer Sprache, der Sie und andere Changemaker unterstützen soll. Tauchen Sie ein in wichtige und inspirierende Ressourcen und Ideen, tauschen Sie sich...

Geneva Peace Week T4C square teaser

Mutiges Zuhören: Eigenes Unbehagen ertragen

Am 5. November 2020 leitete Initiativen der Veränderung Schweiz im Rahmen der Genfer Friedenswoche 2020 einen Online-Workshop zum Thema Zuhören. ...

Mohammed Abu-Nimer

Mohammed Abu-Nimer: Dialog - Frieden zu einem Grundelement der Gesellschaft machen

Mohammed Abu-Nimer ist Professor an der School of International Service in International Peace and Conflict Resolution der American University in Washington DC sowie leitender Berater des Internationa...

Sabica Pardesi

Learning to be a Peacemaker 2020

"Ich bin der Person, die mich in das Programm Learning to be a Peacemaker von Initiativen der Veränderung eingeführt hat, wirklich dankbar. Es hat in vielerlei Hinsicht mein Leben verändert. Es öffnet...

SCreenshot keywords T4C 2020

Tools for Changemakers – Gemeinsam durch Dialog die Zukunft gestalten

Können wir wirklich zuhören? Was wäre, wenn wir alle die Macht hätten, in unseren Gemeinschaften mehr Zusammenhalt zu schaffen und sie integrativer zu machen, indem wir anfangen, einander wirklich zuz...

Sezan Eyrich

"[Grenzen] sind eigentlich ziemlich zerbrechlich - sie basieren lediglich auf der Vorstellung, dass wir zu uns selbst und anderen keine Nähe aufbauen können."

2018 verbrachte Sezan Eyrich ein Semester in Warschau, studierte Politikwissenschaft und suchte nach einem bequemen Weg, politische Fragen zu diskutieren. Als ihr eine Freundin das Young Ambassadors-P...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen in Caux beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen im persönlichen Umfeld ...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

Jens Wilhelmsen

Jens Wilhelmsen: IofC-Werte als Werkzeug für Veränderung

Nachdem er gegen die deutsche Besatzung seiner Heimat Norwegen gekämpft hatte, arbeitete Jens Wilhelmsen mit Initiativen der Veränderung (IofC) in Deutschland und Japan. Mehr als 70 Jahren lang engagi...

LPM 2019

Die Entfremdung zwischen jungen europäischen Musliminnen und Muslimen überwinden

Wie kann die von vielen jungen Musliminnen und Muslimen wahrgenommene Entfremdung überwunden werden? Imam Ajmal Masroor glaubt, diese Entfremdung rühre von dem inneren Konflikt her, der durch das Gefü...

Marc Isserles

Der Beitrag von Geschichten zu Heilung und Aussöhnung

Marc Isserles bewegende One-Man-Show „Rettet die Kinder“ entfaltet ihre besondere Wirkung, wenn man entdeckt, dass seine Grosseltern 1945 als jüdische Flüchtlinge im Caux Palace Zuflucht fanden. Das S...

Tools for Changemakers 2019

Neues Vertrauen in Europa schaffen: Ein Überblick

Die erste Konferenz „Tools for Changemakers“ des Caux Forums fand vom 14.-18. Juli 2019 statt. Sie bildete eine Weiterführung der Konferenz „Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt“ und war der B...