"Wo Trauern beginnt - Brücken bauen nach der Bombe von Brighton": Ein Live-Interview mit Patrick Magee

Ein Tools for Changemakers-Event

25. August 2021

17:00 – 18:30 CEST

 

Im Oktober 1984 platzierte Patrick Magee eine Bombe in Brighton - ein Versuch der provisorischen Irisch-Republikanischen Armee (IRA), die britische Premierministerin Margaret Thatcher und ihr Kabinett zu töten. Patrick wurde später verhaftet und erhielt bei seinem Prozess achtmal lebenslänglich, wobei der Richter ihn als "einen Mann von aussergewöhnlicher Grausamkeit und Unmenschlichkeit" bezeichnete.  Patrick verbrachte 14 Jahre im Gefängnis und wurde 1999 im Rahmen des Karfreitagsabkommens freigelassen.

Kurz nach seiner Freilassung lernte Patrick Jo Berry kennen, die Tochter eines der fünf Menschen, die bei dem Bombenanschlag getötet wurden. So begann eine aussergewöhnliche Reise der Verständigung, bei der sie seitdem gemeinsam für Frieden, Empathie und Dialog mit einem weltweiten Publikum werben.

In seinen Memoiren "Where Grieving Begins - Building Bridges after the Brighton Bomb" (Wo Trauern beginnt - Brücken bauen nach der Bombe von Brighton) schildert Patrick die demütigende und tiefgreifende Erfahrung der Begegnung mit Jo Berry in einer schonungslosen Abrechnung mit der Vergangenheit und erzählt von den Einflüssen und Ereignissen in seinem Leben. Das Buch wurde in der Überzeugung geschrieben, dass selbst bei tiefgreifenden Unterschieden vieles möglich ist, wenn man sich aufrichtig für Ehrlichkeit, Integration und Dialog einsetzt.

Die Veranstaltung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, Patrick Magees Geschichte zu hören und ihre Gedanken und Überlegungen über das Gehörte auszutauschen. Sie werden ausserdem die Möglichkeit haben, sich an einer Live-Fragerunde mit dem Redner zu beteiligen.

Das Interview wird von Neil Oliver für Tools for Changemakers geführt.

 

 

AUFNAHME BALD VERFÜGBAR!

 

 

"Where Grieving Begins - Brücken bauen nach der Bombe von Brighton": Ein Live-Interview mit Patrick Magee ist eine kostenlose Veranstaltung von Tools for Changemakers.

Wenn Sie diese Veranstaltung und unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie hier eine Spende hinterlassen (geben Sie Tools for Changemakers im Abschnitt Bemerkungen an). 

 



zum gleichen Thema

Books for changemakers

Books for Changemakers

Ein zweimonatlich stattfindender Buchklub in englischer Sprache, der Sie und andere Changemaker unterstützen soll. Tauchen Sie ein in wichtige und inspirierende Ressourcen und Ideen, tauschen Sie sich...

Geneva Peace Week T4C square teaser

Mutiges Zuhören: Eigenes Unbehagen ertragen

Am 5. November 2020 leitete Initiativen der Veränderung Schweiz im Rahmen der Genfer Friedenswoche 2020 einen Online-Workshop zum Thema Zuhören. ...

Mohammed Abu-Nimer

Mohammed Abu-Nimer: Dialog - Frieden zu einem Grundelement der Gesellschaft machen

Mohammed Abu-Nimer ist Professor an der School of International Service in International Peace and Conflict Resolution der American University in Washington DC sowie leitender Berater des Internationa...

Sabica Pardesi

Learning to be a Peacemaker 2020

"Ich bin der Person, die mich in das Programm Learning to be a Peacemaker von Initiativen der Veränderung eingeführt hat, wirklich dankbar. Es hat in vielerlei Hinsicht mein Leben verändert. Es öffnet...

SCreenshot keywords T4C 2020

Tools for Changemakers – Gemeinsam durch Dialog die Zukunft gestalten

Können wir wirklich zuhören? Was wäre, wenn wir alle die Macht hätten, in unseren Gemeinschaften mehr Zusammenhalt zu schaffen und sie integrativer zu machen, indem wir anfangen, einander wirklich zuz...

Sezan Eyrich

"[Grenzen] sind eigentlich ziemlich zerbrechlich - sie basieren lediglich auf der Vorstellung, dass wir zu uns selbst und anderen keine Nähe aufbauen können."

2018 verbrachte Sezan Eyrich ein Semester in Warschau, studierte Politikwissenschaft und suchte nach einem bequemen Weg, politische Fragen zu diskutieren. Als ihr eine Freundin das Young Ambassadors-P...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen in Caux beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen im persönlichen Umfeld ...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

LPM 2019

Die Entfremdung zwischen jungen europäischen Musliminnen und Muslimen überwinden

Wie kann die von vielen jungen Musliminnen und Muslimen wahrgenommene Entfremdung überwunden werden? Imam Ajmal Masroor glaubt, diese Entfremdung rühre von dem inneren Konflikt her, der durch das Gefü...

Jens Wilhelmsen

Jens Wilhelmsen: IofC-Werte als Werkzeug für Veränderung

Nachdem er gegen die deutsche Besatzung seiner Heimat Norwegen gekämpft hatte, arbeitete Jens Wilhelmsen mit Initiativen der Veränderung (IofC) in Deutschland und Japan. Mehr als 70 Jahren lang engagi...

Marc Isserles

Der Beitrag von Geschichten zu Heilung und Aussöhnung

Marc Isserles bewegende One-Man-Show „Rettet die Kinder“ entfaltet ihre besondere Wirkung, wenn man entdeckt, dass seine Grosseltern 1945 als jüdische Flüchtlinge im Caux Palace Zuflucht fanden. Das S...

Tools for Changemakers 2019

Neues Vertrauen in Europa schaffen: Ein Überblick

Die erste Konferenz „Tools for Changemakers“ des Caux Forums fand vom 14.-18. Juli 2019 statt. Sie bildete eine Weiterführung der Konferenz „Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt“ und war der B...

AEUB 2018

Netzwerke für ein inklusives Europa schaffen

Eine Grundschullehrerin aus Weissrussland sitzt mit einem ehemaligen Neonazi aus Schweden, der sich mittlerweile gegen Extremismus bei Jugendlichen einsetzt, am Mittagstisch. „Was können wir als Elter...