Jens Wilhelmsen: IofC-Werte als Werkzeug für Veränderung

Tools for Changemakers 2019

04/08/2019
Jens Wilhelmsen

 

Nachdem er gegen die deutsche Besatzung seiner Heimat Norwegen gekämpft hatte, arbeitete Jens Wilhelmsen mit Initiativen der Veränderung (IofC) in Deutschland und Japan. Mehr als 70 Jahren lang engagierte er sich als Vollzeitarbeiter für IofC auf drei Kontinenten auf Vertrauensbildung und Aussöhnung. Nicole Walther traf ihn beim Caux Forum 2019, wo er bei der Eröffnung der Konferenz Tools for Changemakers sprach.

 

Jens Wilhelmsen

 

Jens Wilhelmsen war nicht der einzige, der nach dem Zweiten Weltkrieg und mit Beginn des Kalten Krieges Hoffnungslosigkeit und Enttäuschung verspürte. Er hielt eine Aussöhnung Europas für aussichtslos. Aber statt in politische und persönliche Lethargie zu verfallen stiess er auf die Werte von IofC: Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, Liebe und eine Reinheit der Motive. Weil er die Gesellschaft um sich herum nicht ändern konnte, nutzte er diese als Werkzeuge seiner persönlichen Veränderung. Das gab ihm Kraft: „Es gibt endlich etwas, das ich tun kann.“

Jens sass mit vier Blättern Papier auf seinem Bett, ein Blatt pro Wert, und schrieb alle Momente auf, in denen er nicht ehrlich, selbstlos, liebevoll oder klar gelebt hatte. „Als die Liste länger wurde, war ich beunruhigt: Ich hatte meinen Stiefvater betrogen, Geld gestohlen, meine Freunde belogen, nur um mich selbst gut darzustellen.“ Obwohl es beängstigend war, all diesen Leuten die Wahrheit zu sagen, entschloss er sich dazu: „Ich musste von meinem Podest runtersteigen.“ Seine Freundschaften wurden dadurch echter und er konnte sich mit Mitgliedern seiner Familie aussöhnen.

Jens sagt, diese Standards seien kein Allheilmittel und könnten nicht unmittelbar jedes Problem lösen, aber sie „rühren auf und sorgen dafür, dass sich Muster verändern“. Solche Veränderungen sind seiner Meinung nach in der aktuellen sozialen und politischen Situation entscheidend, in der eine Zunahme des Nationalismus in Europa beobachtet werden kann und die Zeit für den Kampf gegen den Klimawandel läuft.

„Die Europäische Union wurde auf dem Fundament der Aussöhnung und dem Versprechen von Nationen gegen Nationalismus begründet“, sagt er. „Zur Zeit hat die Wirtschaft gegenüber der Aussöhnung die Oberhand. Dies liegt am Wunsch nach besseren Lebensstandards.“ Da Wohlstand bei der europäischen Gesellschaft und dem Handeln der Menschen in den Mittelpunkt gerückt sei, sei Einheit verloren gegangen und Nationalismus entstanden. Dieses Muster müsse durchbrochen werden. Jens glaubt, die vier Werte von IofC könnten bei diesem Prozess eine grosse Wirkung erzielen.

Die Werte Ehrlichkeit, Selbstlosigkeit, Liebe und Reinheit sollten hierbei nicht als Dogma verstanden werden, sagt er, sondern als Werkzeug, um Handlungen einen Rahmen zu geben, wie beispielsweise im Einsatz für die Zukunft Europas und bei der Umweltkrise. „Sie sind der Versuch, sowohl Ethik als auch eine Art Kompass an die Hand zu geben, um einen besseren Weg zu finden.“

 

Text: Nicole Walther

Fotos : Nicole Walther und Leela Channer

 

Featured Story
Off

zum gleichen Thema

Books for changemakers

Books for Changemakers

A bi-monthly drop-in book club to resource you and fellow change-makers. Dive or dip into important and inspiring resources and ideas, connect with kindred spirits and explore your inner wisdom. ...

ICBE 2021 square white background

Sustainable businesses needs purpose beyond profit

Corporations and industries need a purpose beyond profit, says Sunil Mathur, the Managing Director and Chief Executive of Siemens in India and South Asia. ‘Companies’ purposes are critical,’ he explai...

Stephanie Buri and Nick Foster Opening Ceremony Caux Forum 2021

Opening Ceremony of the Caux Forum Online 2021: Swiss perspectives on peace

The Caux Forum Online 2021 opened on 5 July with a panel on ‘Swiss Perspectives on Peace – past, present and future’ to celebrate the 75th anniversary of the Caux Conference and Seminar Centre as the ...

Dhanasree Jayaram CDES 2020

Zusammenhänge zwischen Umwelt und Sicherheit aufdecken

Ernährungssicherheit sei ein Schlüssel zum Verständnis des komplexen Zusammenhangs zwischen Klima und Sicherheit, erklärt Dhanasree Jayaram, Assistenzprofessorin für Geopolitik und Internationale Bezi...

Shrouk Gamal

"Ein besserer Mensch"

"Die Konferenz hat mir gezeigt, wie sehr ich es liebe, mit Menschen in Kontakt zu kommen. Die Mitglieder unserer Dialoggruppe haben mir Fragen gestellt, die mir vorher noch nie gestellt wurden. Das ha...

ZimbaWomen credit: ZimbaWomen

Befähigung von Frauen zum Markteintritt

Die Mitbegründerin von Zimba Women, Peace Kuteesa, setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Frauen Instrumente und Ressourcen an die Hand zu geben, um ihnen einen Platz in der Wirtschaft zu sichern und ...

Hani Abou Fadel

"Es sind Geschichten, die uns Menschen ausmachen!"

"Diese aussergewöhnliche Konferenz hat mich dazu gebracht, ehrgeiziger, intellektuell ehrlicher und konsequenter zu sein", sagte Hani Abou Fadel aus dem Libanon nach seiner Teilnahme an der Konferenz ...

Harmen van Dijk

Persönliche Weiterentwicklung leicht gemacht: "Fangen Sie einfach irgendwo an!"

Why would a diplomat throw in his career and give up a prestigious job to do something completely different? Find out what made Harmen van Dijk leave the Dutch diplomatic service to pursue a new dream...

CDES 2020 IofC Bards meditation bowl square

Die Kunst, etwas gegen die Klimakrise zu tun

"Künstlerinnen und Künstler befinden sich in der einzigartigen Position, sich sowohl dem zu stellen, was mit dem Klima geschieht als auch die Welt neu erfinden und eine neue Narrative zu schaffen", s...

Geneva Peace Week T4C square teaser

Mutiges Zuhören: Eigenes Unbehagen ertragen

Am 5. November 2020 leitete Initiativen der Veränderung Schweiz im Rahmen der Genfer Friedenswoche 2020 einen Online-Workshop zum Thema Zuhören. ...

Mohammed Abu-Nimer

Mohammed Abu-Nimer: Dialog - Frieden zu einem Grundelement der Gesellschaft machen

Mohammed Abu-Nimer ist Professor an der School of International Service in International Peace and Conflict Resolution der American University in Washington DC sowie leitender Berater des Internationa...

Sabica Pardesi

Learning to be a Peacemaker 2020

"Ich bin der Person, die mich in das Programm Learning to be a Peacemaker von Initiativen der Veränderung eingeführt hat, wirklich dankbar. Es hat in vielerlei Hinsicht mein Leben verändert. Es öffnet...

Irina Fedorenko CDES 2020 screenshot

Caux-Dialog über Umwelt und Sicherheit

Der Caux-Dialog über Umwelt und Sicherheit hat bei seiner ersten Online-Ausgabe mit über 15 Veranstaltungen und 450 Teilnehmenden ganze Arbeit geleistet. Fachleute diskutierten den Zusammenhang von Si...

CL 2020 piano at the opening

Kreatives Leadership - Gemeinsam für den Wandel

Die Konferenz "Kreatives Leadership" nahm die Teilnehmenden mit auf eine sechstägige persönliche Erkundungsreise. Im Mittelpunkt stand die Frage nach dem persönlichen Umgang mit Leadership. Mehr als 1...

SCreenshot keywords T4C 2020

Tools for Changemakers – Gemeinsam durch Dialog die Zukunft gestalten

Können wir wirklich zuhören? Was wäre, wenn wir alle die Macht hätten, in unseren Gemeinschaften mehr Zusammenhalt zu schaffen und sie integrativer zu machen, indem wir anfangen, einander wirklich zuz...