Offizielle Eröffnung der Caux- Konferenzen 2016

Offizielle Eröffnung der Caux- Konferenzen 2016

02/07/2016
Official Opening 2016

 

"Wir müssen die negative Darstellung von Migration in eine historisch treffendere wandeln: Migration ist eine positive Kraft in unserem Leben."- Hauptreferent Botschafter William Lacy Swing

Am 1. Juli 2016 wurde die Caux-Konferenzsaison 2016 offiziell eingeläutet. Die Eröffnungsveranstaltung im Rahmen des 70. Jubiläums der Stiftung CAUX-IofC beschäftigte sich mit dem Thema "Grenzen durchbrechen, Kulturen überschreiten: Wie kann im Bereich Migration Vertrauen aufgebaut werden?" Verschiedene Referenten waren eingeladen, um das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, darunter nationale und internationale Politiker sowie Migranten, die über ihre Perspektiven und Erlebnisse hinsichtlich Vertrauen und Migration berichteten.

Der Grundtenor wurde gleich zu Beginn von Musikerin Noam Vazana vorgegeben, deren Lieder von Liebe und Migration handeln, die sie in der wunderschönen Versammlungshalle des Caux Palace vortrug.

Laurent Wehrli, Stadtpräsident von Montreux, hiess Gäste und Teilnehmende offiziell in der Region Montreux sowie zur Eröffnung der Caux-Konferenzen 2016 willkommen. Dabei bemerkte Wehrli, es habe nur zwei Jahre gedauert, das Caux-Palace-Hotel zu bauen, für den Aufbau von Partnerschaften und Beziehungen zwischen Menschen aus aller Welt aber bedürfe es viel mehr Zeit. Abwechselnd auf Englisch, Französisch und Deutsch dankte Wehrli der Stiftung für ihr Engagement, um Vertrauen über Grenzen und Kulturen hinweg zu schaffen.

"C'est par la réflexion individuelle en silence, un regard honnête sur nos propres motivations et le dialogue avec l’autre que nous construisons des ponts entre le passé et le futur." (Dank individueller Reflexion in einer Zeit der Stille, eines ehrlichen Blicks auf unsere eigene Motivation und durch den Dialog mit anderen bauen wir Brücken zwischen der Vergangenheit und der Zukunft.)

Antoine Jaulmes, Präsident der CAUX-IofC-Stiftung, und Barbara Hintermann, Generalsekretärin der Stiftung CAUX-IofC, hoben beide die aktive Arbeit der Stiftung beim Aufbau von Vertrauen, der Aussöhnung, einem nachhaltigen Lebensstil und einem ethischem Leadership seit dem Anfangsjahr 1946 hervor.

"Wir sind alle mehr oder weniger von Migration betroffen."

Botschafter Urs von Arb, Direktor für internationale Zusammenarbeit am Staatssekretariat für Migration, sprach aus Schweizer Perspektive über Vertrauen im Hinblick auf die Herausforderung der Migation. Lösungen für diese Herausforderungen könnten nur im Geist der Solidarität gefunden werden, so von Arb.

„Wir müssen die Debatte über Identität zu einer Debatte über gemeinsame Werte und Interessen machen.“

Botschafter William Lacy Swing, Generaldirektor der Internationalen Organisation für Migration, sprach in seiner Rede über humane Mobilität in einer zerstrittenen Welt. Dabei erinnerte Swing das Publikum daran, dass weltweit jeder siebte einen Migrantenstatus habe und betonte die Notwendigkeit, negative Darstellungen von Migration zur positiven Narrativen zu verändern und in zunehmend multikulturellen Gesellschaften "mit der Vielfalt umzugehen und sie lieben zu lernen".

 Bei einem interaktiven Podiumsgespräch unter Leitung von Serge Michael, Journalist bei Le Monde, diskutierten Abo Hawi, Carlos Vasquez, Prof. Ladislaus Löb und Yvan Sturm über Migration und Integration. Für Carlos Vasquez, der mit 12 Jahren von Bolivien nach Genf kam und einen Kulturschock sowie Gewalt in seiner neuen Schule erlebte, geht es bei Integration darum, Mauern niederzureißen und keine Angst davor zu haben, aufeinander zuzugehen. Prof. Löb sprach über seine Zeit 1944 als jüdischer Flüchtling im Caux-Palace und wie er sich in der Schweiz und im Vereinigten Königreich einlebte - Gastländer, die ihm mittlerweile zur Heimat wurden. Im Rahmen des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit vom 29. Juni bis 3. Juli sprach Abo Hawi, Leiter eines Dorfes in Äthiopien, über dessen Erfolgsgeschichte und wie es trotz Trockenheit und Umweltzerstörung in Nordäthiopien bei der Lebensmittelproduktion völlig autark wurde. Während der Diskussion nutzte das Publikum die Möglichkeit, eigene Migrationsgeschichten mit den übrigen Teilnehmenden und den Podiumsgästen auszutauschen.

Dr. Omnia Marzouk, Präsidentin von Initiativen der Veränderung International, schloss die offizielle Eröffnungsfeier und ermutigte dabei die Teilnehmenden der Caux-Konferenzen 2016, ihre Komfortzone zu verlassen und Schritte für eine bessere Welt zu unternehmen.

Während der Caux-Konferenzen 2016 werden Themen im Zusammenhang mit Migration aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet sowie Menschen für globalen und persönlichen Wandel verknüpft, inspiriert und ausgerüstet.

  • Laden Siehierdie Rede von CAUX-IofC-Generalsekretärin Barbara Hintermann herunter (französisch).
  • Laden Siehierdie Rede von CAUX-IofC-Präsident Antoine Jaulmes herunter (französisch).
  • Weitere Informationen über die Internationalen Caux-Konferenzen finden Sie hier.
Featured Story
On
Topics
Caux Forum
Event Categories
Caux Forum

zum gleichen Thema

Betty Nabuto

"Danke, dass ihr Caux zu uns nach Hause gebracht habt"

"Ich war auf Grund von Visaproblemen noch nie in Caux. Als ich also eine E-Mail erhielt, in der ich gefragt wurde, was die Konferenz in meinem Leben bewirkt hatte, schrieb ich als Teil meiner Antwort:...

Maria del Pilar, credit: Maria del Pilar

Marias Kampf gegen Selbstmorde in Manizales

Vor zwei Jahren ging Maria del Pilar mit ihrer Freundin Laura, der "lustigsten Person", die sie kannte, tanzen. Zwei Wochen später beging Laura Selbstmord. Maria konnte nicht verstehen, warum eine so ...

TIP 2018

TIP 2018: "Wohin gehen wir von hier?"

Der heutige Tag befasste sich bei Auf dem Weg zu einem inklusiven Frieden mit der Kraft einer opferorientierten Justiz. Dr. Carl Stauffer, Professor der Eastern Mennonite University, und Thalia Gonzál...

Opening Ceremony 2018 audience

Building Trust in the Digital Age: Challenges and Opportunity

‘Trust needs to exist for society to function at all,’ said Christine Beerli, Council Member of Initiatives of Change Switzerland and panel moderator, as she kicked off the Caux Forum 2018. Emerging t...

Creators of Peace 2017

Eröffnung der Konferenz Gelebter Frieden: 25 Jahre Creators of Peace

Die Konferenz "Gelebter Frieden" wurde am 6. August 2016 eröffnet. Männer und Frauen aus 43 verschiedenen Ländern nehmen im Caux Palace daran teil und feiern 25 Jahre Creators of Peace. Dabei ist der ...

IPF

Abschluss des Internationalen Forums für Friedensschaffende 2016

Das diesjährige Internationale Forum für Friedensschaffende (IFP) wurde von Mpanzu Bamenga beendet, der seine Geschichte der Migration von Zaire in die Niederlande erzählte. Er schilderte die Schwier...

IofC Caux

AEUB 2015: Eröffnung der Konferenz "Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt", 16. - 19. Juli 2015

Die Konferenz «Damit Europa kein unvollendeter Traum bleibt» wurde am 16. Juli 2015 eröffnet. An diesem ersten Tag wurde unter anderem darüber diskutiert, was wir überhaupt unter dem Wort «Europa» ver...

IofC

TIGE 2015: Conscience needed in banking and business, says author of new book

Journalist and author Michael Smith urged the need for ‘conscience-based decision-making’ in banking, business and the economy when he launched his new book Great Company in Caux, Switzerland, on 28 J...