Eröffnungsfeier

Vertrauensbildung: Unterschätzt in einer gespalteten Welt?

26. Juni 2019

Bitte beachten Sie, dass dieses Event inzwischen vorüber ist. Sie möchten mehr über die Eröffnung des Caux Forums 2019 erfahren?

 

________________________________________________________________________________________________

 

Die Eröffnungsfeier des Caux Forums ist ein öffentliches und kostenloses Event für alle. Sie ist der offizielle Startschuss für die Sommersaison und bietet nicht nur einen Einblick in die kommenden Konferenzen und Programme, sondern auch eine Chance, den Caux Palace und seine reiche Geschichte zu entdecken.

Vertrauensbildung ist eine oft übersehene Kompetenz, welche für menschliche, persönliche und berufliche Beziehungen sowie die Arbeit im humanitären, friedensfördernden und entwicklungstechnischen Bereich jedoch unabdingbar ist.

Doch was braucht es, um Vertrauen zu schaffen? Erleben Sie einen aussergewöhnlichen Nachmittag und hören Sie in einem innovativen und unterhaltsamen Rahmen Erfahrungsberichte aus der ganzen Welt und verschiedenen Generationen

Machen Sie mit und nehmen Sie an einer Führung durch den wunderschönen Caux Palace teil. Lassen Sie sich von Musik und Erfahrungsberichten inspirieren. Treffen Sie eine unglaubliche Vielfalt an Menschen und geniessen Sie Erfrischungen auf der Terrasse und den Blick auf den Genfer See und die Alpen.

Kommen Sie mit Ihrer ganzen Familie nach Caux! Kostenlose Aktivitäten für Kinder sind vorgesehen.

referentinnen und referenten

Christine Beerli
Präsidentin IofC Schweiz
Schweiz
Weiterlesen Mehr ausblenden
Christine Beerli ist seit November 2018 Präsidenten des Stiftungsrates. Sie war Vizepräsidentin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK). Ihre berufliche Karriere begann sie als Rechtsanwältin in einer Anwaltskanzlei und ihre politische Laufbahn als Mitglied des Stadtrats von Biel, dem sie von 1980 bis 1983 angehörte. Von 1986 bis 1991 war Christine Beerli Mitglied des Grossen Rates des Kantons Bern. Im Jahre 1991 wurde sie in den Ständerat (Kleine Kammer des Schweizer Parlaments) gewählt, dem sie bis 2003 angehörte. In dieser Zeit war sie u.a. Präsidentin der Aussenpolitischen Kommission (1998-1999) und Präsidentin der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (2000-2001). Von 1996 bis 2003 amtierte Christine Beerli als Präsidentin der Freisinnig-Demokratischen Fraktion in der Bundesversammlung. Zudem gehörte sie den Kommissionen für Sicherheitspolitik, für Wirtschaft und Abgaben sowie für Rechtsfragen an. 2003 zog sich Frau Beerli aus der Politik zurück.  2006-2017 war sie Präsidentin des Institutsrats von Swissmedic, der schweizerischen Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel. Christine Beerli leitete von 1997 bis 2007 das Departement Technik und Informatik der Berner Fachhochschule. Im Januar 2008 wurde Christine Beerli zur ständigen Vizepräsidentin des IKRK ernannt. In dieser Eigenschaft war sie Mitglied der IKRK-Versammlung, des höchsten Leitungsgremiums der Institution, sowie des Versammlungsrates und des Präsidiums, wo sie eng mit dem Präsidenten zusammenarbeitete und ihn erforderlichenfalls auch vertrat, namentlich bei der Leitung der Aussenbeziehungen des IKRK, der Vertretung des IKRK auf internationaler Ebene und – in enger Zusammenarbeit mit der Generaldirektion – bei der Führung der humanitären Diplomatie des IKRK.
Stephanie Rey
Stellvertretender Abteilungsleiter, Abteilung Menschliche Sicherheit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)
Schweiz
Weiterlesen Mehr ausblenden
Stéphane Rey hat seine Position als stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Menschliche Sicherheit beim EDA seit November 2017 inne. Er leitet die geografischen und thematischen Sektionen der Friedenspolitik. Von 2014 bis Ende Oktober 2017 war er stellvertretender Leiter der Schweizer Botschaft in Teheran, welche die Interessen der Vereinten Staaten seit 1981 vertritt. Stéphane war ausserdem Leiter des Teams für politische Angelegenheiten, Frieden und Sicherheit an der Ständigen Mission der Schweiz bei den Vereinten Nationen in New York, wo er zusätzlich dem Freundeskreis für den Schutz von Zivilpersonen vorsass. Zuvor war er stellvertretender Leiter der  Abteilung Sicherheitsrat und politische Angelegenheiten in der UNO-Division in Bern. Als Alumnus der London School of Economics war Stéphane Felddelegierter für das Internationale Kommittee des Roten Kreuzes (IKRK) in Afghanistan und Sierra Leone und als Verantwortlicher für zwischenstaatliche Angelegenheiten für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten der UNO zuständig. Er studierte ausserdem humanitäre Diplomatie und moderne Sprachen des Mittleren Osten.
Laurent Wehrli
Stadtpräsident von Montreux
Schweiz
Weiterlesen Mehr ausblenden
Laurent Wehrli ist Mitglied der Partei FDP.Die Liberalen. Er wurde 2001 in den Stadtrat von Montreux gewählt und ist seit 2011 Stadtpräsident. Er war von 2002 bis 2015 Abgeordneter des Kantonsparlaments Waadt und wurde im 2015 Mitglied des Nationalrats, wo er auch Mitglied der Aussenpolitischen Kommission ist. Er ist weiterhin Präsident des Rats für Sozialpolitik des Kantons Waadt. Er ist ehemaliger Chefredakteur eines monatlich erscheinenden Wirtschaftsmagazins und Eigentümer einer international tätigen Firma für Projektmanagement. Laurent Wehrli wurde 1965 geboren, ist Vater von fünf Kindern und hat zwei Enkel.
Hajer Sharief
Mitbegründerin von Together We Build It und Young Leader der Initiative der Kofi Annan-Stiftung Extremely Together
Libyen
Weiterlesen Mehr ausblenden
Hajer Sharief ist die Mitbegründerin der NGO "Together We Build it" in Libyen und zählt zu den Young Leaders der Initiative der Kofi Annan-Stiftung Extremely Together. Hajer setzt sich mit ihrer Organisation für eine friedliche Inklusion von Frauen und jungen Menschen in Libyen ein. 2013 war sie Mitinitatiorin des 1325 Network in Libyen, einem Netzwerk aus zivilen Organisationen, die Frauen ermutigen, eine aktive Rolle für den Frieden und die Prävention von Konflikten zu übernehmen. Als Mitglied der Initiative der Kofi Annan-Stiftung Extremely Together war sie ausserdem am Entwurf des ersten jugendinitiierten Toolkits gegen einen gewaltsamen Extremismus beteiligt. Hajer war Mitglied der UN-Expertengruppe zur Studie über Jugend, Frieden und Sicherheit. Sie gehört ausserdem zu den UN Women Champion über Frauen, Frieden, Sicherheit und Menschenrechte.
Oana Dinea
Konzertpianistin
Rumänien
Weiterlesen Mehr ausblenden
Oana Dinea ist Konzertpianistin und stammt aus Rumänien. Sie lebt zur Zeit in Genf, wo sie am Conservatoire Populaire de Musique de Genève unterrichtet. Während ihrer Teilnahme im Caux Peace und Leadership-Programm 2018 erlebte sie, wie der Austausch von Lebensgeschichten, das Vermischen verschiedener Kunstformen und das Einbringen unserer Menschlichkeit in einer sicheren Umgebung uns mit uns selbst verbinden. Sie iniierte daher die “C L O S E R concert Connection”, um sich dem Publikum zu öffnen und ihre eigene authentische Perspektive weiterzugeben. „Ich fühle, dass es nichts Schöneres gibt als die Kunst, welche wir jeden Tag in unserem Leben schaffen. Jene Kunst, welche in unserer Menschlichkeit zum Vorschein kommt.“
Nora Abdalaal
Studentin und Menschenrechtsaktivistin / Gründerin von Bridging Borders
Kanada
Nora Abdalaal ist Universitätsstudentin und Menschenrechtsaktivistin. Sie stammt aus Kanada, wo sie eine gemeinnützige Organisation mit dem Namen "Bridging Borders" gegründet hat. Die Organisation wird von jungen Menschen geleitet und möchte Menschen verbinden sowie soziale, wirtschaftliche und physische Grenzen überwinden.
Mark Amaza
Jugendaktivist/Autor/Sozialer und politischer Kommentator
Nigeria
Nigeria
Weiterlesen Mehr ausblenden
Mark Amaza arbeitet in den Bereichen Nachhaltigkeit, Jugendentwicklung und Medien in Nigeria. Er engagiert sich in Kampagnen, um den Zugang zu Energie durch dezentralisierte erneuerbare Energien zu verstärken. Er ist ausserdem Gründer einer Initiative mit dem Ziel, Community-Projekte im nigerianischen Staat Borno, der unter dem Aufstand von Boko Haram leidet, umzusetzen. Er ist Autor sowie sozialer und politischer Kommentator.
Sintija Bernava
Vorstandsvorsitzende der NGO ''Donum Animus''
Latvia
Sintija Bernava war in hohen Positionen der lettischen Regierung und des lettischen Parlaments tätig. Sie ist Vorstandsvorsitzende der NGO ''Donum Animus'' und managt soziale Innovationen für Kinder und Jugendliche aus Randgruppen.
Tinotenda Mhungu
Aktivist für soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit
Simbabwe
Weiterlesen Mehr ausblenden
Tinotenda Mhungu ist Aktivist für soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit aus Simbabwe. Er ist Landessprecher für Youth Advocacy for Reform and Democracy, eine Jugendgruppe aus Simbabwe, die sich für bessere Bedingungen und Möglichkeiten für junge Menschen einsetzt und ausserdem gezielte Aktionen zum Brückenschlag zwischen politisch polarisierten Gruppen durchführt. Er ist ausserdem Mitglied von IofC Simbabwe.

zum gleichen Thema

Michael Akampa

Making investment work for the people

The Caux Dialogue on Land and Security (CDLS) in 2017 was a ‘turning point’ for sustainable investment professional, Micheál Akampa, who was invited to speak at its Invest in Peace conference. ‘I met ...

CDLS 2019 Tom Duncan

Gemeinden bei der Renaturierung von Mangroven stärken

Tom Duncans Leidenschaft gilt Problemlösungen und einem strategischen Systemdenken, vor allem in den Bereichen einer regenerativen Ökonomie sowie der Finanzökologie und -technologie, die der Wiederher...

Nhat Vhuong

Wassergewinnung aus der Luft

Der Webmarketing-Berater und Sozialunternehmer Nhat Vhuong widmet sich leidenschaftlich der Bekämpfung der Wasserknappheit. Als vietnamesischer Flüchtling, der in der Schweiz aufgewachsen ist, arbeite...

Meghalaya CDLS 2019 Conrad Sangma

Meghalaya als Beispiel einer nachhaltigen Entwicklung

„Unser Ziel in Meghalaya ist es, durch die Einbeziehung und Verantwortlichkeit der Menschen vor Ort eine grüne Wirtschaft zu schaffen“, erklärte Conrad Sangma, Ministerpräsident des Bundesstaats Meg...

CDLS 2019 Chau Duncan

Überbrückung finanzieller Spaltungen

Chau Tang Duncan verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banken, Handel und Wirtschaftsdiplomatie. Letztere zielt darauf ab, benachteiligten Bevölkerungsgruppen den Zugang zu Finanzd...

Aibanshngain Swer CDLS 2019

Die Wasserressourcen von Meghalaya schützen

Mehrere Milliarden Menschen sind vom Wasser abhängig, das in den Bergen Meghalayas im Nordosten Indiens entspringt. Aibanshngain Swer, der in diesem indischen Staat für die Wasserversorgung mitverantw...

Hartmut Behrend Mali

Bekämpfung des Klimawandels in Mali

Die Teilnahme am Caux-Dialog über Land und Sicherheit (CDLS) 2014 ermutigte den deutschen Klimatologen Hartmut Behrend, aus der Blase des gut gemeinten internationalen Aktivismus auszusteigen und in M...

CDLS 2019 Alan Laubsch

Reanimation der Superhelden der Natur

Alan Laubsch widmet sich mit Leidenschaft einer Wiederbelebung der natürlichen „Klima-Superhelden“ – der Mangrovenwälder. Das Mittel zu diesem Zweck, so Laubsch, sei die Demokratisierung von Investiti...

CDLS 2019 panel Laubsch Duncan Brown

In zukünftiges Leben auf der Erde investieren

„Wie fühlt es sich an, das letzte Breitmaulnashorn zu sein?“ Das fragte Alan Laubsch, Gründer von EarthPulse, die Teilnehmenden des Caux Dialogs für Land und Sicherheit (CDLS) am dritten Tag. „Eure Fa...

YAP 2019 congratulations

Frischer Wind im Young-Ambassadors-Programm

Dieses Jahr kamen in Caux beim Young-Ambassadors-Programm (YAP) 39 junge Menschen aus ganz Europa für vier intensive Trainingstage zusammen, um zu lernen, wie man Veränderungen im persönlichen Umfeld ...

CPLP 2019 group garden

Junge Menschen entdecken ihr Potential

Das Caux Peace and Leadership-Programm (CPLP) ist weit mehr als nur ein vierwöchiges Trainingsprogramm. Es ist eine Plattform, bei der junge Menschen aus aller Welt persönliche und globale Veränderung...

Armenian-Kurdish-Turkish Dialogue 2019

Liebe erfordert mehr Mut als Hass

Der armenisch-kurdisch-türkische Dialog fand 2019 im Rahmen der Konferenz Tools for Changemakers statt und brachte Menschen armenischer, kurdischer und türkischer Herkunft zusammen, um sensiblen Theme...

Caux Palace

Abstieg vom Berg

Wenn Leute sagen, dass Caux eine lebensverändernde Erfahrung sei, handelt es sich dabei nicht um ein Klischee. Einige verlassen für eine Reise nach Caux zum ersten Mal ihr Heimatland. Den meisten ermö...

Summer Academy 2019

Sommerakademie über Land, Sicherheit und Klimawandel in Genf und Caux eröffnet

Bei der ersten Sommerakademie kamen 18 Teilnehmende aus Afghanistan/Dänemark, Bhutan, Deutschland, Kenia, Indien, Indonesien, Nigeria/Grossbritannien, den Philippinen, Portugal, Somalia/Grossbritannie...

Brian Iselin

Brian Iselins Kampf gegen moderne Sklaverei

Die Sonne geht schon langsam unter, aber die Luft ist noch warm als sich zehn Leute versammeln, um der spannenden Geschichte von Brian Iselin zuzuhören, die er während der menschlichen Bücherei erzähl...

zurück

Programme

Wann: 26. Juni 2019

Wo: Caux Konferenz- und Seminarzentrum (Schweiz)

programme

Mittwoch, 26. Juni

12:30 - 13:30

Möglichkeit eines Mittagessens (CHF 20.- für Erwachsene, 10.- für Kinder 6-12, Kinder unter 6 Jahre kostenlos)

13:00 - 13:30

Ankunft und Begrüssungsgetrânke

13:45 - 15:30

Erfahrungsbericht und Klaviermusik mit Oana Dinea, Konzertpianistin

Begrüssung durch Laurent Wehrli, Stadtpräsident von Montreux

Gespräch mit:

  • Christine Beerli, Präsidentin von Initiativen der Veränderung Schweiz,
  • Stephane Rey, Stellvertretender Abteilungsleiter, Abteilung Menschliche Sicherheit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), und
  • Hajer Sharief, Mitbegründerin von Together We Build It und Young Leader der Initiative der Kofi Annan-Stiftung Extremely Together
     

Menschliche Bibliothek: Interaktive Erfahrungsberichte von jungen Friedensstiftenden aus aller Welt:

  • Mark Amaza, Nigeria - Jugendaktivist / Sozialer und politischer Kommentator / Schriftsteller
  • Nora Abdalaal, Kanada - Studentin und Menschenrechtsaktivistin
  • Sintija Bernava, Lettland - Vorstandsvorsitzende der NGO "Donum Animus"
  • Tinotenda Mhungu, Simbabwe - Aktivist für soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit

15:30 - 16:00

Networking-Tee

16:00 - 17:30

Führungen durch den Caux Palace: Seine Geschichte und Zukunft

17:30 - 18:30

Abschiedsumtrunk

18:30 - 19:30

Möglichkeit eines Abendessens (CHF 20.- für Erwachsene, 10.- für Kinder 6-12, Kinder unter 6 Jahre kostenlos)

Programmänderungen vorbehalten