Bewerbungsschluss: 30. Mai 2019

27-30 Juni 2019

 
CDLS 2018 group

 

Migration, Landverödung und die Verwaltung natürlicher Ressourcen gefährden Millionen von Menschenleben auf der ganzen Welt. Dieses Probleme sind oft mit Konflikten verknüpft.  Dennoch wird dieser Zusammenhang oft nur unzureichend analysiert, oft ignoriert oder missverstanden.

Das Emerging Leaders-Programm des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit bringt junge Führungskräfte zusammen, um effektive, kreative und inspirierende Lösungsansätze für den komplexen Problembereich um Migration, Landverödung und Konflikte zu suchen und auszutauschen. Das Programm bietet jungen Innovatorinnen und Innovatoren die Chance, zu Wort zu kommen und Diskussionen mit Entscheidungsträgerinnen und -trägern, Aktivistinnen und Aktivisten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mitzubestimmen. Das Programm vermittelt Fertigkeiten und bietet die notwendige Unterstützung, um  Ideen und Lösungen vorzutragen und weitere Schritte im persönlichen Umfeld oder auf internationaler Ebene zu unternehmen.

Wir sind der Überzeugung, zukünftige Führungskräfte können sehr unterschiedlich sein, denn wichtige Schritte im Umgang mit den Herausforderungen zu Land und/oder Frieden sind ebenfalls sehr vielfältig. Das Programm ist für Menschen, die sich sowohl akademisch, persönlich als auch beruflich für den Themenkreis Land und/oder Frieden interessieren.

Wir heissen Emerging Leaders willkommen, die

  • als Unternehmerinnen oder Unternehmer eine besondere Vision und/oder ein Projekt/eine Geschäftsidee verfolgen
  • als Grassroot-Aktivistinnen und -Aktivisten Kampagnen durchführen und sich aktiv engagieren
  • als Studierende Erfahrungen zum Themenkreis innerhalb und ausserhalb eines Hörsaals gesammelt haben
  • als Lehrkräfte die Fragen und Theorien zum Themenkreis weitergeben möchten
  • als Expertinnen und Experten im Bereich Umweltschutz ihre Erfahrungen und Fähigkeiten für Land und/oder Friedensförderung einsetzen möchten

Wir suchen herausragende und ehrgeizige Berufsanfängerinnen und -anfänger, die sich leidenschaftlich dafür einsetzen, Probleme zum Bereich Land und Sicherheit zu lösen und Lösungsansätze zu finden. Wenn Sie denken, das Emerging Leaders-Programm könnte für Sie und ihr Umfeld von Nutzen sein, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Das Programm bietet:

  • Die Möglichkeit, Fragen und Themen zu Land und/oder Frieden mit bedeutenden Entscheidungsträgerinnen und -trägern, Entwicklungshelferinnen und -helfern, Aktivistinnen und Aktivisten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Fachleuten zu diskutieren und auszutauschen
  • Teilnahme an Dialogen mit Tiefgang zu den drei Hauptthemenbereichen des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit (Renaturierung, Business und Frieden)
  • Spezielle, massgeschneiderte Betreuung durch Mentoren und ein Support-Programm auf Grundlage Ihrer Interessen und Kenntnisse.
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen Emerging Leaders zur Problemstellung um Land und/oder Frieden. Ziel ist die Erarbeitung eines Projektes mit anschliessender praktischer Umsetzung
  • Workshops zur Entwicklung Ihres Engagements, Teamworks sowie Ihrer Kampagnen, Kommunikation, Denkansätze, Präsentationen und Mangement- und Leadership-Fertigkeiten.
  • Teilnahme an den traditionellen Kaminfeuergesprächen in Caux mit erfahrenen Umweltexpertinnen und -experten sowie der Möglichkeit, Themen und Fragen zu diskutieren, die Ihnen am Herzen liegen.
  • Die Erfahrung des einzigartigen, vielfältigen und integrativen Umfelds von Caux, wo offene Kommunikation im Mittelpunkt steht, generationsübergreifende Dialoge geschätzt werden und ein einmaliger Gemeinschaftsgeist geboten wird
  • Formelle Gelegenheit für interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Gründerinnen und Gründer gemeinnütziger Initiativen zur Präsentation von Ideen und Projekte, um Mentoring und Rat von Fachleuten zu erhalten.
 

Wer kann sich bewerben?

Notwendige Anmeldekriterien zum Emerging Leader-Programm:

  • Alter: zwischen 18 und 30 Jahre. Ausnahmen können unter bestimmten Voraussetzungen berücksichtigt werden.

 Sowie MINDESTENS eine der folgenden Voraussetzungen: 

  • Vorlage eines interessanten und umsetzbaren Projekts oder einer Projektidee zum Thema Land und/oder Frieden (Ihr Projekt kann sich schon in der Umsetzung oder noch in der Planungsphase befinden. Wir beurteilen jedes Projekt individuell unter Berücksichtigung seiner potentiellen Wirkung und Machbarkeit).
  • Grosses Interesse und/oder Erfahrungen zum Thema Land und/oder Frieden, vor allem im Bereich Anwaltschaft und/oder Studium und/oder Kampagnen und/oder Bildung und/oder ehrenamtliches Engagement und/oder Community-Arbeit.
  • Weniger als 5 Jahre Berufserfahrung bzw. Tätigkeit/Rolle im Bereich Land und/oder Frieden
 

Was kostet das Programm?

Das Programm ist kostenlos, Sie werden jedoch gebeten, Ihre Reise- und Unterbringungskosten in Caux selbst zu übernehmen. Sollten Sie ein Visum benötigen, lassen wir Ihnen gerne ein formelles Schreiben für Ihren Antrag zukommen.

Finanzielle Unterstützung ist unter bestimmten Umständen möglich. Wir bemühen uns, alle erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber so weit wie möglich bei der Suche nach finanzieller Unterstützung oder Sponsorinnen und Sponsoren zu unterstützen.

 

Wie kann man sich bewerben?

1. Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.
2. Schreiben Sie eine Email an: Lisa Yasko unter elisabeth.iasko@gmail.com
 

zum gleichen Thema

Marc Barash

Prophet der grünen Barmherzigkeit

Marc Ian Barasch beschreibt sich selbst als „einen sozialen Unternehmer, einen Sprecher, einen Vermittler, einen Networker“. Ein Blick auf Wikipedia verrät, dass er auch ein internationaler Vordenker ...

CDLS 2017

Erklärung der Teilnehmenden des CDLS 2018

Entdecken Sie hier die Erklärung der Teilnehmenden des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit 2018....

Ben Callison

Mehr als nur Lösungen lieben

Ben Callison ist geschäftsführender Direktor von Borneo Orangutan Survival UK (BOS-UK), einer Stiftung, die für den Schutz der vom Aussterben bedrohten Orang-Utans und ihres Lebensraums in Indonesien ...

CDLS Jennifer Helgeson

Die Magie von Caux

Dr. Jennifer Helgeson zählt zu den Gründungsmitgliedern des Caux-Dialogs über Land und Sicherheit und erinnert sich noch gut an seine aufregenden Anfangszeiten. Da sie mittlerweile aus Grossbritannien...

Iman Al Ghafari, ILLP, CDLS

Iman Al Ghafari: Das Individuum als Ausgangspunkt in Syrien

Iman Al Ghafaris Karriere dreht sich seit lange darum, in Syrien Frieden zu stiften. Sie engagiert sich bereits seit einigen Jahren bei Initiativen der Veränderung und leitet mit Unterstützung von Iof...

CDLS 2017 audience

Patrick Worms: Schwierige Probleme vor wunderschöner Kulisse

Five years ago, Patrick Worms was sharing his passion for the power of agroforestry in development at the European Parliament. His friend, Hartmut Behrend from the German Bundeswehr, saw an unmissable...

ILLP group under the tree

Sai Kishore Nellore : Kleinbauern stärken

Nachdem Sai Kishore Nellore 13 Jahre bei der indischen Luftwaffe gedient hatte, beschloss er, sich neben seinem MBA-Studium in Aberystwyth/Wales mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen. Er stellte fes...

Ash Domah

Ash Domah: Von der Leidenschaft, verwüstete Landschaften in grüne Oasen zu verwandeln

Ash Domah wuchs gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder auf Mauritius auf und hat den Grossteil seines Lebens in der Natur und zwischen Bäumen und Pflanzen verbracht. Heute widmet er sich der Begrünung v...

CDLS

Darf ich vorstellen: Das Netzwerk Initiativen für Land, Leben und Frieden (ILLP)

ILLP möchte die Zusammenhänge zwischen Landverödung und menschlicher Sicherheit aufdecken, das nötige Vertrauen für eine effektive Zusammenarbeit vor Ort sowie für „Partnerschaften für Land und Friede...

CDLS 2018 discussion

Alan Channer: Wie ein Filmemacher mit „Land, Leben und Frieden“ seine Berufung fand

Alan Channer arbeitete an einem Friedensprojekt im Baringo County in den Trockengebieten im nördlichen Kenia, als er im Juli 2011 eine Einladung zu einer Konferenz in Caux/Schweiz über die „Wiederhers...

Katowice Climate Change Conference

Initiatives for Land, Lives, Peace beim UN-Klimagipfel in Kattowitz

"Wir tun nicht genug, um einen unwiderruflichen und katastrophalen Klimawandel zu verhindern...Dies ist die Herausforderung, an der die Führungspersonen unserer Generation gemessen werden." Mit diesen...